17.150 Südtiroler in Quarantäne

2.312 Neuinfektionen – Lage in Spitälern weiterhin stabil

Mittwoch, 12. Januar 2022 | 11:55 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden wurden in Südtirol 2.545 PCR-Tests untersucht und dabei 484 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 1.828 positive Antigentests. Erneut liegt damit die Zahl der Neuinfektionen auf Rekordniveau. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit auf 2.330.

Glücklicherweise bleibt die Hospitalisierungsrate weiterhin stabil bzw. ist sogar leicht rückläufig: 90 Covid-Patienten befinden sich derzeit in den Südtiroler Krankenhäusern – 17 davon auf den Intensivstationen. 58 weitere Covid-Patienten werden postakut in Privatkliniken betreut.

Erfreulicherweise wird seit gestern kein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit Corona gemeldet. 17.150 Südtiroler befinden sich derzeit aber in Quarantäne.

Bisher (12.01.2022) wurden insgesamt 796.683 Abstriche untersucht, die von 281.058 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (11.01.2022): 2.545

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 484

Gesamtzahl der positiv getesteten Personen: 119.405

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 796.683

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 281.058 (+793)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 2.865.104

Durchgeführte Antigentests gestern: 12.329

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 1.828

Nasenflügeltests, Stand 11.01.2022: 1.348.071 Tests gesamt, 7.039 positive Ergebnisse, davon 2.224 bestätigt, 459 PCR-negativ, 4.356 ausständig/nicht innerhalb von 3 Tagen gegengetestet.

Anzahl der positiv Getesteten vom 11.01.2022 nach Altersgruppen:
0-9: 214 = 9%
10-19: 456 = 20%
20-29: 433 = 19%
30-39: 332 = 14%
40-49: 368 = 16%
50-59: 302 = 13%
60-69: 113 = 5%
70-79: 61 = 3%
80-89: 25 = 1%
90-99: 8 = 0%
100+: 0 = 0%
Gesamt: 2312 = 100%

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 73

Anzahl der Covid-Patientinnen und Patienten in privaten konventionierten Kliniken (postakut): 58 (Stand 10.01.2022, 19:00 Uhr)

In Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 48

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 17

Verstorbene: 1.324 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 17.150

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 189.235

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 206.385

Geheilte Personen insgesamt: 102.810 (+836)

* Die Anzahl der gestern (11.01.2022) kommunizierten positiv getesteten Personen wurde aufgrund einer Neuberechnung durch die IT-Abteilung von 117.098 auf 117.093 korrigiert.”

Impfangebote im Gesundheitsbezirk Brixen

BRIXEN, Donnerstag, 13. Jänner, Don Bosco Oratorium in der Mozartallee, 8.00 – 13.00 und 14.00 – 20.00 Uhr, Covid-Schutzimpfung und Grippeschutzimpfung*; – nur mit Vormerkung;

BRIXEN, Freitag 14. Jänner, Don Bosco Oratorium in der Mozartallee, 8.00 – 20.00 Uhr, Covid-Schutzimpfung und Grippeschutzimpfung*; – nur mit Vormerkung

STERZING, Freitag 14. Jänner, Impfzentrum Ex-Despar,

Covid-Schutzimpfung und Grippeschutzimpfung*; – 8.00 bis 19.30; nur mit Vormerkung;

Für Kinder von 5-11 Jahren:

STERZING, Freitag 14. Jänner, Impfzentrum Ex-Despar, 14.00 – 17.00 Uhr, Covid-Schutzimpfung; – nur mit Vormerkung;

BRIXEN, Samstag 15. Jänner, Don Bosco Oratorium in der Mozartallee, 8.00 – 20.00 Uhr, Covid-Schutzimpfung und Grippeschutzimpfung*; – nur mit Vormerkung;

STERZING, Samstag 15. Jänner, Impfzentrum Ex-Despar,

Covid-Schutzimpfung und Grippeschutzimpfung*; – 8.00 bis 19.30; nur mit Vormerkung;

Für Kinder von 5-11 Jahren:

BRIXEN, Sonntag 16. Jänner, Don Bosco Oratorium in der Mozartallee, 9.00 – 13.00 und 14.00 – 17.00 Uhr, Covid-Schutzimpfung; – nur mit Vormerkung;

*nur in Kombination mit einer Covid-19-Impfung für Personen ab 60 Jahren

 


Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia
Der Prozentwert der Geimpften bezieht sich auf die Gesamtbevölkerung. Die Boosterimpfung wird getrennt angezeigt.


Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

38 Kommentare auf "2.312 Neuinfektionen – Lage in Spitälern weiterhin stabil"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
16 Tage 19 h

7-Tage-Inzidenz

2330 (+176)

am 12.01.2022

brum.nit
brum.nit
Grünschnabel
16 Tage 19 h

Jo und??

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
16 Tage 18 h

in Spanien und Großbritanien überlegt man Corona wie eine normale Grippe zu behandeln

Faktenchecker
16 Tage 18 h

Keine Quelle? Keine Wahrheit!

Neumi
Neumi
Kinig
16 Tage 18 h

@ hali Hab schon von schlimmeren Ideen gehört, aber auch von besseren.

Pacha
Pacha
Superredner
16 Tage 17 h

Italien liegt uns mit einer Inzidenz von 2000 dicht auf den Fersen und “la Grand Nation” mit fast 3000 weit voraus. Interessant zu sehen, daß in England die Zahlen mit 1600 am fallen sind.

Doolin
Doolin
Kinig
16 Tage 17 h

@halihalo …dann sollten wir uns das wohl auch überlegen, gell…
🤔

primetime
primetime
Kinig
16 Tage 16 h

@Faktenchecker Eigeninitiative Fremdwort? Hier sind genug Quellen – 2 Sekunden Google

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
16 Tage 11 h

@Doolin
ja warum nicht ? langsam müssen wir lernen mit dem Virus zu leben !

Faktenchecker
16 Tage 8 h

hallali
Fang doch damit an.

General Lee
General Lee
Superredner
16 Tage 19 h

“Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist!”

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

Generale, la guerra é finita.

schnegge
schnegge
Tratscher
16 Tage 18 h

mir kimmp 4 es wert olba letza zomp imfung und boostern… froug mi la wende dass des thiatto amo auhert!!!

Doolin
Doolin
Kinig
16 Tage 17 h

@schnegge …schaug oben ban halihalo…er weiss wie tut man…
🤭

General Lee
General Lee
Superredner
16 Tage 15 h

@Calimero 😄🤭😆😂🤣 Ich erlaube mir, unseren Forumskollegen @Corona zu zitieren: “Survival of the fittest”. Er wird mit dieser Aussage definitiv Recht behalten!!!! Es ist nämlich noch lange nicht vorbei, das wünschen sich nur die Schwurbler und machen die Rechnung ohne den Wirt, äh, Virus! 😎

General Lee
General Lee
Superredner
16 Tage 15 h

@schnegge Die Omikron-Variante ist aktuell die “hinterlistigste” Virusmutation, weil höchstinfektios! Wichtig ist, optimistisch nach vorne zu schauen, sich auch an den kleinen, wichtigen Dingen des Lebens zu erfreuen, verzichten zu lernen und v.a. Acht zu geben, dann wird das schon wieder! 😉👍

Faktenchecker
16 Tage 8 h

Und die bösartigen und gesellschaftschädlichen Schwurbler betraft sind.

Storch24
Storch24
Kinig
16 Tage 19 h

Davon 71 von unseren lieben Gästen aus ganz Italien und 169 aus „unbekannt“
Und dann sagt noch jemand, wir haben keine Touristen

Faktenchecker
16 Tage 19 h

Warum stecken sich die bei uns an?

buggler2
buggler2
Tratscher
16 Tage 19 h

Juhu, die, Impfung wirkt bald sind alle genesen

Herako
Herako
Grünschnabel
16 Tage 18 h

Ja aber wieso ist eigentlich den Virus so ansteckend?

Hustinettenbaer
16 Tage 18 h

“Angeborene” Ansteckungsfähigkeit der Variante und Fähigkeit, unser Immunsystem auszutricksen.
https://www.spektrum.de/news/corona-pandemie-warum-ist-omikron-so-ansteckend/1963168

WeHaveAProblem
WeHaveAProblem
Superredner
16 Tage 18 h

Das hat ein Virus so an sich. 😉 Viele (vor allem Geimpfte) leben teilweise so, als gäbe es das Virus nicht und gehen auch nicht testen weil sie den grünen Pass ja schon haben. Viele Nichtgeimpfte versuchen sich gerade mit dem Viris zu infizieren, damit sie auch den grünen Pass bekommen. Wirst sehen, wie die Zahlen besonders bei 50+ noch auffallend steigen werden – so wie es eben bei den Lehrern war. Dieses Ei hat sich der Stast selbst gelegt. Wobei man hoffen kann, dass Omikron nun endlich der ersehnte Ausweg aus dieser Misere sein könnte.

falschauer
16 Tage 17 h

@WeHaveAProblem

auf welchen schwrubeligen aussagen basieren deine theorien? deine phantasie kann kein virologe nachvollziehen, das virus löst sich nicht in luft auf und auch eine herdenimmunität bzw durchseuchung ist nur ein wunschdenken, sobald die wissenschaft soweit ist einen wirksamen impfstoff gegen sars cov 2 erkrankung liefern zu können, werden jene welche sich impfen lassen den winter problemlos zu überstehen und die anderen eben nicht, dann können sich die impfgegner das unter sich selbst auspokern

mannderberge
mannderberge
Grünschnabel
16 Tage 12 h

@falschauer Tut mir leid,aber von dir und einigen anderen schwarzsehenden, geimpften kommentatoren hier,ist mittlerweile corona das kleinere übel!

Schreibabundzu
Schreibabundzu
Tratscher
16 Tage 18 h

Interessant wäre neben dem täglichen Impfbarometer, wieviele Südtiroler einen Super Green Pass besitzen bzw. Die 2G vorraussetzung zur Zeit erfüllen. Ungeimpft bedeutet für mich nicht selbstverständlich ungeschützt.

Hausverstand bitte
Hausverstand bitte
Grünschnabel
16 Tage 17 h

Was sollen diese Zahlen?Auf und nieder immer wieder!!!Imppflicht gibs erst wenn die Pandemie rum ist!Ach diese Politiker!!Denn sie wissen nicht was sie wollen!Doch nur Geld!!!!

General Lee
General Lee
Superredner
16 Tage 16 h

Auszug aus Online-Auftritt von Biontech-Chef Ugur Sahin: “Nach Einschätzung von Biontech ist es noch ein weiter Weg von der pandemischen zu einer endemischen Entwicklung, also zu einer weniger gravierenden Lage als derzeit. Sichere Vorhersagen seien nicht möglich, erklärte Sahin. So habe das Coronavirus aufgrund seiner Verbreitung in der ganzen Welt ein riesiges Reservoir für neue Varianten, die sich schnell ausbreiten könnten.”

General Lee
General Lee
Superredner
16 Tage 13 h

Lustig, dass Minusdrücker doch immer meinen, alles besser wissen zu müssen als renommierte Wissenschaftsexperten und am Ende vermutlich nicht mal einen Maturaabschluss in der Tasche haben 🤭🤪

andr
andr
Universalgelehrter
16 Tage 16 h

Dank geimpfter Leute, zusammenhalt und Solidarität ist doch noch vorhanden in südtirol

andr
andr
Universalgelehrter
16 Tage 13 h

@Andreas 12345
Deine Berichte liest doch keiner mehr Experten Ratschläge gibt es zuhauf 😉😉Grüße aus russland

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Grünschnabel
16 Tage 17 h
Das Gute: die Inzidenz steigt wie überall auf der Welt enorm, ohne dass die Krankenhäuser entsprechend mehr belastet werden. Und: 70% der Intensivpatienten sind angeblich nicht geimpft, obwohl sie – ohne die Kinder – maximal 10% der Bevölkerung sind. Wie kann da noch jemand behaupten, dass die Impfung nicht vor schweren Verläufen schützt??? Wir haben es also selbst in der Hand. Mit dieser Welle werden nun wohl bald alle mit dem Virus in Kontakt kommen und eine zumeist unfreiwillige Impfung mit deutlich mehr Risiken durch das Virus selbst erfahren. Wichtig ist nur, dass nicht alle gleichzeitig infiziert (mit dem ganzen… Weiterlesen »
Selbstbewertung
Selbstbewertung
Grünschnabel
16 Tage 16 h

Sind auf der Karte der Inzidenzen nicht etwa besonders jene Orte mit viel Wintertourismus überrepräsentiert??

Luka
Luka
Neuling
16 Tage 11 h

Ich glaube das das nicht nur der winterturismus ist, es liegt auch an den Schulen und öffentlichen Plätzen mit vielen Menschen

Hubba
Hubba
Neuling
16 Tage 13 h

Jo klor wenn do Markus keine Zahlen mehr bekommt, hott sichs ausgerechnet…

saltner
saltner
Grünschnabel
16 Tage 10 h

…wenn sich die zeiten ändern….und die heiligen zohln nimmer des bedeuten wos sie bedeuten “solleten”…donn braucht der oane oder ondere holt a wia länger, um die dinge neu zu bewerten… 😉

Luka
Luka
Neuling
16 Tage 11 h

jaja stabil aber trotzdem während besser einfach lockdown zu machen

wpDiscuz