Daten des ASTAT

2020: Trennungen und Scheidungen gehen zurück

Freitag, 17. Dezember 2021 | 16:46 Uhr
Ehe Krise Scheidung Trennung

Bozen – Im Jahr 2020 wurden in Südtirol 563 Ehen getrennt: Das sind 92 Trennungen (-14,0 Prozent) weniger als im Vorjahr. Das geht aus einer Erhebung des Landesstatistikamts ASTAT hervor.

Hier geht es zum PDF!

Die Zahl der Scheidungen ist nach dem Spitzenwert von 875 im Jahr 2016 auf 600 Scheidungen im Jahr 2020 gesunken (-31,4 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr haben die Scheidungen um 13,0 Prozent abgenommen.

Die Trennungsrate beträgt 10,6 und die Scheidungsrate 11,3 je 10.000 Einwohner. Etwa eine von drei Ehen geht früher oder später in die Brüche. Im Schnitt hielten die gescheiterten Ehen 16 Jahre.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "2020: Trennungen und Scheidungen gehen zurück"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Mi wundert, dass die Leit heitzutog überhaupt no heiratn … 🤔

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 11 Tage

…wenn im lockdown lei dahoam hucksch, lernsch nix nuies kennen…do isch Hausmannskost ungsagg…
😢

Tantemitzi
1 Monat 11 Tage

Es wird mit Pauken und Trompeten geheiratet ….. und ohne mit der Wimper zu zucken getrennt! Schade, denn heiraten muss ja keiner! drum prüfe, wer sich ewig bindet …..  

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 11 Tage

Das müsste man in Korrelation zu den erfolgten Trauungen sehen. 2020 durfte man ja gerade noch das Fenster zum lüften öffnen ohne schief angeguckt zu werden

mithirnundherz1
mithirnundherz1
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

se isch jo kor wen nocht offe kob hot wo die leit ondra kenngilernt hattn de wor olla dohoam i kenn leit wosn sich fir die corona zeit extra an partna zuigilegg hom damit se untowex giterft hom san oddo a mesrina wer hot netta zeit kob hot 🤣😂🤣 also somit wornse affamo olla nimma singl …

wpDiscuz