Gewerkschaft erinnert an Sicherheitsmaßnahmen

Angriff auf Lokführer in Bozen

Sonntag, 18. August 2019 | 16:16 Uhr

Bozen – Am Bahnhof in Bozen ist ein Lokführer des Regionalzuges, der gegen 5.00 Uhr in der Früh nach Bologna fährt, tätlich angegriffen worden.

Der Eisenbahnangestellte nahm kurz vor der Abfahrt noch letzte Kontrollen vor, berichtet Alto Adige online. Ein Mann, der vermutlich betrunken war und die Gleisen überquerte, ging plötzlich auf das Opfer los.

Da der Lokführer gerade telefonierte, hatte der Angreifer vermutlich befürchtet, dass der Lokführer die Bahnpolizei wegen seines Regelverstoßes verständigt.

Während des Handgemenges hatte der Lokführer versucht, den Attacken auszuweichen – allerdings vergeblich: Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Bahnpolizei traf rund zehn Minuten später ein.

Auf den Vorfall von Gewalt hat die Fachgewerkschaft Orsa aufmerksam gemacht. Noch immer seien Sicherheitsmaßnahmen, die versprochen wurden, nicht umgesetzt worden, klagt die Gewerkschaft. Dazu zählen etwa Drehkreuze auf dem Weg zu den Gleisen. Außerdem fordert die Gewerkschaft mehr Polizeipräsenz.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Angriff auf Lokführer in Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Seid ihr wirklich zu Blöd um die paar Idioten vom Bozener Bahnhof zu entfernen????

Wir resen hier von Bozen!!!
Nicht von einem Problemiviertel in einer Metropole!! 🙄🙄🙄

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Wieviele Beamte sind während der Nachtschicht im Dienst ? Wie gross ist das Bahnhofsgelände ? Und wieviele Zugänge hat es ?

Aber am PC/Smartphone lassen sich die Probleme wohl sehr einfach lösen…😉

Savonarola
1 Monat 3 Tage

@6079_Smith_W

welche Regierung nochmal hat die Polfer-Stationen reduziert?

genau
genau
Universalgelehrter
28 Tage 16 h

@6079_Smith_W

Nja so Groß ist der Bozner Bahnhof wohl nicht.
Wenn die Wache am Bahnhof am frühen Morgen überhaupt Besetzt ist dürften wohl mindestens zwei Beamte anwesend sein.

Und diesen sollte es wohl möglich sein drei oder vier Idioten in Schach zu halten?

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

bahnpolizei braucht 10 minutn …im bohnhof worn de sicher nit!
do konn sich jeder ausmoln wos unter “presänz” zu verstien isch …

alex1992
alex1992
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Die bahnpolizei hat rund um bozen mehrere bahnhöfe. Terlan, siebeneich, kaiserau, bz süd, etc etc
Also nicht sachen unterstellen von denen man keine ahnung hat.

marher
marher
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Jo wo isch denn der Ponzer vom Militär gebliebn?

Anderrrr
Anderrrr
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Wahnsinn Bus und Zugpersonal sein isch net leicht.
Wenn muasch Angst hobn zu kontroliren und der Fahrgast kua gültiges ticket hot di amend niederschlog😔

wpDiscuz