Gertrud Mair wurde 72

Bekannte Südtiroler TV-Sprecherin in Rom gestorben

Donnerstag, 18. August 2016 | 12:00 Uhr

Rom/Bozen – Ihr Gesicht und ihre Stimme haben eine ganze Fernsehgeneration geprägt. Nun ist die bekannte TV-Sprecherin Gertrud Mair im Alter von 72 Jahren in Rom gestorben, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Getrud Mair (mit richtigem Namen: Mayer) wurde in Brixen geboren und begann ihre Medienkarriere als Radiosprecherin. Im Jahr 1966 wurde von Rom aus erstmals das deutschsprachige Fernsehprogramm des Rai Senders Bozen ausgestrahlt – unter anderem mit der mit der „Tagesschau“.

Neben Aldo Parmeggiani und Uwe Ladinser gehörte Mair zum fixen Team der Fernsehsprecher und schrieb somit ein Stück Südtiroler Fernsehgeschichte. Im Jahr 1970 wechselte sie zu den staatsweiten Kanälen der Rai. Weil die Brixnerin unter anderem akzentfreies Italienisch sprach, konnte sie zu einer der bekanntesten Programmansagerinnen Italiens werden.

Mair moderierte zudem Kultur- und Wissenschaftssendungen. Außerdem war sie beim Start der beliebten Sonntagssendung „Domenica in…“ mit dabei. Ab 1978 stand sie zwar nicht mehr vor der Kamera, setzte aber ihre berufliche Laufbahn in der deutschsprachigen Redaktion von Rai Südtirol fort.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz