250.000 Euro abgezweigt

Betrügerischer Bankrott: Finanzwache zeigt drei Südtiroler Unternehmer an

Freitag, 11. November 2022 | 12:34 Uhr

Bozen – Die Bozner Finanzpolizei hat drei Verwalter eines Südtiroler Transportunternehmens wegen betrügerischen Bankrotts angezeigt. Die Untersuchung leitet die Staatsanwaltschaft in Bozen und ist noch im heurigen Jahr ins Rollen gekommen.

Die Betroffenen sollen Gelder in Höhe von 250.000 Euro aus den Kassen des Unternehmens abgezweigt haben. Neben beachtlichen Bargeldabhebungen wurden Summen unter anderem einer Firma zugeführt, hinter der die Verdächtigten selbst stecken sollen.

Weiteres Geld wurde Familienangehörigen gegeben. Außerdem haben die Betroffenen Einkäufe damit getätigt und Hotelrechnungen bezahlt.

Die Finanzpolizei hat Computer und Unterlagen beschlagnahmt. Daraus soll hervorgehen, dass die Beschuldigten für das Geld keine Gebühr bezahlt und lediglich vorgefertigte Steuererklärungen eingereicht hatten. Das Unternehmen hat sich unterdessen immer mehr verschuldet. Waren die Kassen erst einmal leer, wurde Konkurs angemeldet.

Die Verdächtigten sind kein unbeschriebenes Blatt. Laut Finanzpolizei sind die Betroffenen bereits wegen anderer Konkursvergehen und wegen Geldwäsche polizeibekannt. Vor zwei Jahren war es zu Ermittlungen wegen einer weiteren Firma in Südtirol gekommen, die ebenfalls im Warentransportsektor tätig war. Damals sollen insgesamt 280.000 Euro abgezweigt worden sein. Auch damals war Geld auf private Konten überwiesen oder zur Begleichung von Privatspesen verwendet worden

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Betrügerischer Bankrott: Finanzwache zeigt drei Südtiroler Unternehmer an"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
So ist das
17 Tage 11 h

Und sie sind immer noch auf freien Fuss und machen munter weiter 😂😂😂

marher
marher
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

Vorn Bankrott gian musch der wos af Seite tian, sel kling logisch. Ober dass niamand draukimp muasch a gschult sein.

Pasta Madre
Pasta Madre
Grünschnabel
17 Tage 7 h

Und wieso durften die wieder unternehmen gründen????

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

Nicht nur (betrügerischer) Bankrott, sondern auch eine Insolvenz sind und waren schon immer ein mögliches Geschäftsmodell…

Olm weiter
Olm weiter
Grünschnabel
17 Tage 6 h

Bla,bla,bla…. bereits Polizeibekannt usw. Und munter weiter gehts!!!!!

Lauterfresser
Lauterfresser
Grünschnabel
16 Tage 23 h

Wer weiß, wie es geht, kommt meistens durch. Der brave Steuerzahler ist der Dumme 😕

Trina1
Trina1
Kinig
17 Tage 1 h

Bei den Gesetzen wundert mich nichts mehr! Passieren tut nichts, das ist eine Einladung fleissig weiter zu betrügen! Die modernen Heiligen drei Könige!

Freesia
Freesia
Grünschnabel
16 Tage 11 h

Polizeibekannt… Ich finds nett dass man sich unter einander schon kennt und so zu sagen die soziale Kontakten flegt … 😉😅

wpDiscuz