"Ausgedehntes Netz von KZs, von denen niemand mehr spricht"

Blumau: Gedenkstein für Opfer des faschistischen KZ „Campo Isarco“ eingeweiht

Sonntag, 09. September 2018 | 16:35 Uhr

Blumau – Mehr als 200 Personen nahmen am Samstag an der Einweihung des Gedenksteines für die Internierten des „Campo di concentramento Campo Isarco“ in Blumau teil. Dazu eingeladen hatten der Südtiroler Heimatbund, der Heimatschutzverein Karneid, die 3 Schützenkompanien Karneid, Steinegg und Gummer sowie die Gemeinde Karneid.

Das italienisch-faschistische Internierungslager, in dem zeitweise sogar 3.000 Personen eingesperrt gewesen sein sollen, geriet nach dem Zweiten Weltkrieg bald in Vergessenheit. Der Ehrengast der Veranstaltung, die Buchautorin und Historikerin Alessandra Kersevan aus Udine, erklärte in ihrer Stellungnahme: „Der Anlass ist wichtig, vor allem im Hinblick auf die Geschichte, denn durch diese Initiative trägt eure Gemeinschaft dazu bei, einen wichtigen Teil der Vergangenheit Italiens ins Rampenlicht zu stellen, von dem in dieser Nachkriegszeit wenig geredet wurde: ich meine das Vorhandensein im italienischen Staatsgebiet – in den ersten Jahren des Zweiten Weltkriegs – eines ausgedehnten Netzes von Konzentrationslagern, die vom Faschismus errichtet worden waren.”

Günther Rauch, Autor des Buches „Italiens vergessenes Konzentrationslager Campo Isarco“ ging in seiner Ansprache u. a. auf die Größe und Bewachung des Lagers ein: “Das zwölf Hektar große Lager von  war von doppelten Stacheldrahtzäunen umgeben. Nicht weniger als 66 mit scharfen Schusswaffen ausgerüstete Wachsoldaten sorgten Tag und Nacht dafür, dass jede Flucht unmöglich war.”

Von: mho

Bezirk: Bozen, Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Blumau: Gedenkstein für Opfer des faschistischen KZ „Campo Isarco“ eingeweiht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
meinungs.freiheit
10 Tage 14 h

Ein Stück finstere Vergangenheit des italienischen Faschismus. Gut daß es noch einzelne Mitmenschen gibt welche diese Verbrechen ins Rampenlicht stellen da in Italien sehr viel “absichtlich vergessen” wurde und wird.

Tabernakel
10 Tage 13 h

Papst Pius der 12. hat für die Freilassung gesorgt.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
10 Tage 1 h

@Tabernackel   Bist du für den Faschismus,für die Faschisten?

wpDiscuz