Bei der Kontrolle flippt er aus

Bozen: 20-Jähriger verscherbelt gestohlenen Superalkohol

Samstag, 25. August 2018 | 13:17 Uhr

Bozen – Die Polizei hat in Bozen am Freitag einen Mann aus Gambia wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen. Außerdem kassierte er eine Anzeige wegen Hehlerei.

Der 20-Jährige war von der Polizei kontrolliert worden, nachdem es zu einer Diskussion mit dem Betreiber einer Bar am Bahnhofsplatz gekommen war. Den Beamten gegenüber weigerte er sich, sich auszuweisen. Aus diesem Grund beschlossen die Ordnungshüter, den 20-Jährigen zur Quästur zu bringen.

Doch der junge Mann wehrte sich heftig. Er schubste die Beamten von sich und fuchtelte mit den Armen herum. Anschließend ergriff er die Flucht und rannte durch den Bahnhofspark.

Sofort nahmen die Polizisten die Verfolgung auf. Als die Beamten ihn aufhielten, kam es zu einem Handgemenge. Schließlich konnte der 20-Jährige bewegungsunfähig gemacht werden. Ein Ordnungshüter wurde bei der Auseinandersetzung am Arm verletzt.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der junge Mann zwar kleinere Vorstrafen hatte, aber über eine reguläre Aufenthaltsgenehmigung verfügt.

Gleichzeitig wurden in seinem Besitz noch verschlossene Flaschen mit Superalkohol gefunden, deren Herkunft der Mann nicht erklären konnte. Die Polizei geht von Diebesgut aus, das vermutlich aus einem Supermarkt im Stadtzentrum entwendet worden war.

Wie Zeugen am Ort des Geschehens erklärten, soll der 20-Jährige versucht haben, die Flaschen in der Gegend zu verscherbeln.

Dadurch würde sich auch erklären, warum er sich bei der Kontrolle zur Wehr gesetzt hat. Die Polizei brachte den Mann ins Bozner Gefängnis.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz