58-Jähriger angezeigt

Bozen: Betrunken Auffahrunfall verursacht

Mittwoch, 04. April 2018 | 10:49 Uhr

Bozen – Vor dem Interspar in der Buozzistraße in Bozen hat sich am Dienstagabend gegen 18.00 Uhr ein aufsehenerregender Verkehrsunfall ereignet.

Ein Mercedes ist in einen Fiat Punto gekracht und hat diesen in einen Ford Focus geschoben.

Medienberichten zufolge klagten die Insassen des Ford – eine Familie aus Deutschland – allesamt über starke Schmerzen im Nackenbereich, die infolge des heftigen Aufpralls.

Der Fahrer des Mercedes, der den Unfall verursacht hatte, war laut Erhebungen der Stadtpolizei betrunken unterwegs. Auf ihn dürften nun große Probleme zukommen. Neben dem umgehenden Führerscheinentzug wurden dem 58-jährigen Mann aus Bozen zehn Führerscheinpunkte abgezogen und er erhielt eine Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer mit Unfallfolge.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Bozen: Betrunken Auffahrunfall verursacht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
15 Tage 23 h

Saufpolde ohne Ende,man würde gut tun sich nur mehr per Panzer in
der Gegend unterwegs zu sein 😡

josef.t
josef.t
Tratscher
15 Tage 22 h

Ein Betrunkener der im Straßenverkehr einen Unfall 
provoziert, muss hart bestraft werden !
Da gibt es aber auch die undisziplinierten Raser,
Überhohler, Drängler ohne betrunken zu sein, die die 
Straßen unsicher machen und wie viele Tote sowie
Verletzte haben es diesen zu verdanken ?

Albert
Albert
Grünschnabel
15 Tage 22 h

Strafen sind immer noch zu niedrig, und Kontrollen immer noch zu wenig.
Abgesehen davon sollte die Promillegrenze einheitlich im Straßenverkehr bei 0,0 sein. Gilt auch für Mopedfahrer und Radfahrer.

Jodla
Jodla
Tratscher
15 Tage 23 h

und womöglich nicht versichert

cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
15 Tage 22 h

Einfach allen Beteiligten ein Bier ausgeben, das beruhigt.

Storch24
Storch24
Grünschnabel
15 Tage 15 h

CoolerTyp@ denkste, die wittern 💰. Aber natürlich muss jeder, der betrunken Auto fährt, hart bestraft werden

Paul
Paul
Superredner
15 Tage 16 h

Unternehmer hat woll a Glasl zuviel kopp

peterle
peterle
Superredner
15 Tage 11 h

Viel Erfolg bei der Komission für Führerscheine. Die finazielle Strafe denke ich ist bei dem Alki zweitrangig. Wenns aber heisst über Monate Blutproben der Leberwerte zu liefern denke ich wird nachgedacht.

Tabernakel
15 Tage 12 h
wpDiscuz