Die Beute war gering, der Schock umso größer

Bozen: Raubüberfall mit Messer in Apotheke

Donnerstag, 13. Juni 2019 | 09:45 Uhr

Bozen – Dieser „Kunde“ hätte der Angestellten der Apotheke „La Torre“ am Anita-Pichler-Platz in Bozen wohl auch gestohlen bleiben können.

Wie erst jetzt bekannt wurde, stand am Samstag kurz vor 13.00 Uhr und Ladenschluss plötzlich ein junger Mann in der Apotheke. Resolut und in wenigen Worten machte er ihr deutlich, dass dies ein Überfall sei, und hielt ihr ein kleines Messer vor die Nase. Sie sollte die Kasse öffnen.

Wie die Tageszeitung Alto Adige heute berichtet, kam die Apothekerin den Wünschen des Täters nach. Die Beute war allerdings gering. Nur rund 100 Euro nahm der Mann mit und suchte dann das Weite.

Die junge Frau, die alleine in der Apotheke war, schlug gleich darauf Alarm. Die herbeieilenden Polizeistreifen konnten den Räuber aber nicht mehr aufspüren.

Die Ermittlungen konzentrieren sich nun auf die Aufzeichnungen der Videoüberwachungsanlage. Doch der Täter hat offenbar mitgedacht. Als er die Apotheke im Stadtviertel Kaiserau betrat, war er vermummt.

Was die Apothekerin erstaunt hat, war jedoch die Sicherheit, mit der er den Überfall durchgezogen hat. Von Nervosität keine Spur.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Bozen: Raubüberfall mit Messer in Apotheke"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Popeye
Popeye
Superredner
2 Tage 7 h

Früher wollten die Apotheke Überfaller Efidrine, Methadon, und ähnliches. Jetzt Geld, um Efidrine, Methadon usw. zu kaufen. Warum dieser Umweg mit Geld? Die Welt wird immer blöder.

wpDiscuz