Zusammenprall mit anderem Fahrradfahrer

Bozen: Stefano Bilato [62] stirbt nach Fahrradunfall

Donnerstag, 16. September 2021 | 07:56 Uhr
Update

Bozen – In der Südtiroler Landeshauptstadt hat sich am Mittwoch kurz vor 16.00 Uhr ein tödlicher Verkehrsunfall zugetragen.

Am Verdiplatz im Bereich der Loretobrücke sind zwei Fahrradfahrer zusammengeprallt. Dabei zog sich der 62-jährige Stefano Bilato so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Alto Adige

Bilato prallte laut ersten Erkenntnissen nach dem Zusammenstoß mit dem Kopf auf den Asphalt auf und erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Beide Radfahrer trugen angeblich keinen Helm und sie fuhren nicht auf dem Fahrradweg.

Im Einsatz waren der Notarzt, das Weiße und das Rote Kreuz sowie die Notfallseelsorge.

Die Stadtpolizei sowie die Staatspolizei waren ebenfalls vor Ort. Die Unfallermittlungen zur Klärung des genauen Hergangs und der Schuldfrage sind im Gange. Dazu wurden Zeugen befragt, es werden die Aufzeichnungen der Videoüberwachung ausgewertet und auch der zweite Fahrradfahrer – ein 36-jähriger Mann aus Pakistan, der sich bei dem Unfall nur leicht verletzt hatte – wurde angehört.

Bilato war Architekt und in der Stadt sehr bekannt. Entsprechend groß ist die Bestürzung nach dem tödlichen Unfall.

Alto Adige

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Bozen: Stefano Bilato [62] stirbt nach Fahrradunfall"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

Der Unfall mit Totesfall ist schlimm – und genauso schlimm sind die Gaffer am Straßenrand, welche womöglich sogar das Handy gezückt haben, um sich mit einem Filmchen oder Foto zu gasieren…

Ich wünschte mir eine gesetzliche Handhabe gegen solche Personen!

Neuling
12 Tage 14 h

Genau so schlimm ist das sicher nicht…. Rip. Die Gaffer kannst du mit den meist unsinnigen Kommentaren hier vergleichen

Suanl
Suanl
Neuling
12 Tage 10 h

Zumindest ein paar der Personen sind nicht Gaffer, sondern Zeugen des Unfalls. Und es gibt nichts das “genau so schlimm” ist, wie ein Toter.

rex
rex
Grünschnabel
12 Tage 8 h

Genau so schlimm wie ein Totesfall? Schlimm sind solche unnütze Kommentare wie diese.

meilenstein
meilenstein
Tratscher
12 Tage 1 h

Genau so schlimm finde ich dein Kommentar ,man muss nicht alles komentieren und schon gar nicht wenn jemand ums Leben kam.

Queen
Queen
Superredner
13 Tage 1 h

Wie traurig😞 RIP🙏🏼

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

…RIP…
🙏

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
13 Tage 7 Min

R.I.P.

Ich kann mich nicht errinern, dass es so einen Unfall in BZ zwischen 2 Radfahrern, wo einer der beiden zu tode gekommen ist, jemals gab.

Frank
Frank
Superredner
12 Tage 5 h

Ein trauriger Fall, der mal wieder zeigt, wie wichtig es heutzutage werden kann, sich zu schützen. Ich radel gerade kurze Strecken in der Stadt bislang auch ohne Helm, wie sich zeigt, sollte auch ich da umdenken.

R.I.P.

jefferson
jefferson
Tratscher
12 Tage 9 h

R.I.P. Stefano 🙏🏻🕯

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
12 Tage 29 Min

Eine Zumutung dieser Radweg am Verdiplatz. Wer sich das ausgedacht hat gehört gezwungen, selbst jeden Tag dort zu mit dem Rad zu fahren

ahjo
ahjo
Grünschnabel
12 Tage 1 h

Sehr tragisch und schlimm obo wenn man derfrog dass der radlweg lei wenige meter derneben wor fahln leimehr die worte

Storch24
Storch24
Kinig
11 Tage 11 h

So traurig der Unfalltod auch ist, sollte man vielleicht die Ordnungshüter ein bisschen bei den Ohren ziehen, die sehr vieles bei den Radfahrern durchgehen lassen.

wpDiscuz