Termin am Wochenende

Bozen: Zweite Impfung für Bürger über 80

Freitag, 05. Februar 2021 | 16:15 Uhr
Update

Bozen – Samstag 6. und Sonntag 7. Februar 2021 wird im Landeskrankenhaus Bozen die zweite Impfung gegen COVID-19 für über Achtzigjährige durchgeführt.

Der Gesundheitsbezirk Bozen erinnert die impfberechtigten Bürgerinnen und Bürger daran, dass sie zur selben Uhrzeit und am gleichen Wochentag im Landeskrankenhaus Bozen erscheinen müssen, wie bei der vorangegangenen ersten Impfung vor drei Wochen.

Für die Verabreichung der zweiten Impfung gegen Covid-19 gelten folgende Regeln:

·  Personen, die sich nach der ersten Impfung mit COVID-19 Virus infiziert haben oder Personen, die mit asymptomatischem Verlauf positiv getestet wurden, werden nicht geimpft. Eine Terminabsage ist nicht erforderlich, es genügt, zur Impfung nicht zu erscheinen.

·  All jene, bei denen nach der ersten Impfung leichte bis schwache Nebenwirkungen aufgetreten sind (Schmerzen an der Impfstelle, Abgeschlagenheit, Fieber usw.) die von kurzer Dauer waren (ca. 24 Stunden), können die zweite Impfung entgegennehmen, da es sich um normale Impfreaktionen handelt.

·  Personen, bei denen ausgeprägte Nebenwirkungen aufgetreten sind, sollten sich an ihren Hausarzt wenden, um die Möglichkeit der Verabreichung der zweiten Impfdosis abzuklären. Etwa um zu entscheiden, ob eine vorbeugende Einnahme von Medikamenten zur Linderung der Nebenwirkungen notwendig sein könnte. Auf jeden Fall sollte bei derartigen Fällen der Hausarzt vorab kontaktiert werden.

·  Bei Fieber oder akuten Erkrankungen wird der zweite Impftermin bis nach der Genesung verschoben.

Auf jeden Fall muss vor der Verabreichung der zweiten Impfdosis vor Ort im Landeskrankenhaus ein Arztgespräch absolviert und ein Anamnesebogen ausgefüllt werden.

Bei dieser Gelegenheit soll abschließend noch einmal auf die Sicherheit des Impfstoffes und die klinischen Studien zur Verträglichkeit und Wirksamkeit hingewiesen werden. Schwache Impfreaktionen können innerhalb von 24 Stunden, durchaus auftreten, aber das ist auch bei anderen Impfungen der Fall. In einzelnen Fällen können auch stärkere Impfreaktionen auftreten, die durchgehend gut behandelt werden können. Dem gegenüber steht der hohe Infektionsschutz gegenüber Sars-Cov-2, für Personen, die beide Impfdosen erhalten haben.

Verschiebung der Impftermine am Montag

Aufgrund einer Lieferverzögerung des Impfstoffes von Pfizer-BioNtech müssen die für Montag, 08.02.2021, geplanten Impftermine verschoben werden.

Gestern und heute wurde in den Gesundheitsbezirken des Landes mit der Verabreichung der zweiten Impfdosis an die rund 7500 über Achzigjährige begonnen, die vor 3 Wochen bereits die erste Dosis erhalten hatten.

Aufgrund einer heute von Pfizer-BioNtech erhaltenen Mitteilung müssen nun die 1790 für Montag, 08.02.2021 geplanten Impftermine auf Mittwoch, 10.02.2021 verschoben werden. Grund hierfür sind die anhaltenden Lieferschwierigkeiten von Seiten des Impfstoff-Produzenten. Die für Montagfrüh angekündigte Lieferung erfolgt erst im Laufe des Dienstags, 09.02.2021.

Die von der Verschiebung betroffenen Personen werden direkt von den Vormerkstellen der Gesundheitsbezirke kontaktiert. Sie erhalten einen Termin für Mittwoch, 10.02.2021.

Die immunisierende Wirkung der Impfung wird durch die Verschiebung der Verabreichung der zweiten Impfdosis um zwei Tage nicht beeinträchtigt.

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb erinnert bei dieser Gelegenheit daran, dass es wichtig ist, die zweite Dosierung in Anspruch zu nehmen. Erst dadurch wird die volle Wirksamkeit des Impfstoffes von 95 Prozent erreicht.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Bozen: Zweite Impfung für Bürger über 80"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
schreibt...
schreibt...
Superredner
1 Monat 3 Tage

Vorteilhafter wäre sicherlich, die Jungen zu impfen. Denn die sind gezwungen, die zerstörte Wirtschaft wieder aufzubauen!

Herbert01
Herbert01
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

schreibt… – Ganz genau.

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

madei erschter laut schreien dass mar die oltn schützn solln nor ihmene die impfung nit gunnen

Gescheide
Gescheide
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Na Bravo…

Trina1
Trina1
Superredner
1 Monat 2 Tage

Das zusätzliche Problem wird auch sein den Hausarzt zu erreichen.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

… Eine Terminabsage ist nicht erforderlich, es genügt, zur Impfung nicht zu erscheinen….

Aber den Impfstoff dann nicht verwerfen 🤔

Der Wendler
Der Wendler
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

mit 80 hätte ich ganz andre probleme …

thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Einfach nur dankbar und froh!

bislhausverstond
bislhausverstond
Superredner
1 Monat 2 Tage

Probier iaz amol in hausorzt zu erreichn…geschweigedenn a aufklärungsgespräch zu führn….

wpDiscuz