Ordnungshüter greifen bei feuchtfröhlicher Stimmung durch

Bozner Polizisten beim Oktoberfest: 80 Einsätze – vier Festnahmen

Mittwoch, 09. Oktober 2019 | 11:05 Uhr

Bozen/München – Wachdienst auf der Wiesn hat es auch dieses Jahr für fünf Staatspolizisten aus Südtirol geheißen. Vom 27. bis 29. September und vom 4. bis zum 6. Oktober waren die zweisprachigen Ordnungshüter beim Oktobefest  im Einsatz. Dass die bayrischen Polizeibehörden beim größten Volksfest Europas von Kollegen aus Bozen unterstützt werden, ist mittlerweile bereits Tradition. Vier Straßenpolizisten aus Bozen sind in den letzten zwei Wochen hingegen der Autobahnpolizei aus Holzkirchen zur Seite gestanden.

Insgesamt mussten die Beamten aus Südtirol während des Festes in 80 Fällen einschreiten, bei denen es ausschließlich um italienische Staatsbürger ging, die entweder Opfer eines Vergehens oder selbst in kriminelle Machenschaften verstrickt waren.

49 italienische Staatsbürger kassierten eine Anzeige, 28 davon wegen eines Verstoßes gegen das Rauschmittelgesetz, elf wegen Straftaten gegen anderen Personen und eine Person wegen eines Vermögensdeliktes. Acht italienische Staatsbürger mussten in Gewahrsam genommen werden.

Vier Personen wurden von den Bozner Polizisten hingegen festgenommen. Ihnen werden Vermögensdelikte und Straftaten gegen andere Personen vorgeworfen.

Zum Vergleich: Die bayrische Polizei hat während des Oktoberfests insgesamt 1.915 Einsätze absolviert, was einen Rückgang um 1,1 Prozent zum Vorjahr darstellt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Bozner Polizisten beim Oktoberfest: 80 Einsätze – vier Festnahmen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wouxune
wouxune
Superredner
14 Tage 6 h

28 Anzeigen wegen Rauschmittel?? Worn et mehr besoffen?😂😂😂

wpDiscuz