Gemeinde platziert Felsbrocken

Bürgermeister Caramaschi weist Kritik nach Räumung zurück

Freitag, 12. Oktober 2018 | 10:18 Uhr

Bozen – Bozens Bürgermeister, Renzo Caramaschi, weist die Kritik vom Verein SOS Bozen zur Räumung der Obdachlosenlager unter der Virglbrücke zurück.

SOS Bozen hatte erklärt, dass die Räumung nicht nötig gewesen sei. Die Situation sei unter Kontrolle gewesen.

Bürgermeister Caramaschi sieht dies anders. Die hygienischen Zustände seien desolat gewesen. Dazu lag überall Müll, so der Bürgermeister.

Wie die Tageszeitung Alto Adige berichtet, hat die Gemeinde nun in dem Bereich unter der Brücke, wo die Obdachlosen geschlafen haben, große Steinbrocken abgeladen, um künftiges kampieren zu vermeiden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz