Der Schock war groß

Carabinieri platzen in Koks-Deal am Bahnhofspark

Mittwoch, 24. November 2021 | 17:56 Uhr

Bozen – Der Verkauf illegaler Substanzen ist ein brenzliger Akt für Dealer und Käufer. Das Adrenalin steigt, die Unsicherheit wird größer und dennoch soll alles so schnell und unauffällig wie möglich über die Bühne gehen. Wie groß muss da der Schock für einen 29-jährigen Mann aus Tunesien kürzlich gewesen sein, als hinter ihm plötzlich zwei Carabinieri-Beamte in Zivilkleidung standen und ihm praktisch beim Verkauf von Kokain an einen Süchtigen über die Schulter blickten.

Der Tunesier versuchte, das Weite zu suchen und schubste einen der Beamten zur Seite. Doch der hatte das bereits erwartet. Gemeinsam mit dem Kollegen konnten sie den Mann überwältigen, obwohl dieser erheblichen Widerstand leistete.

In der Carabinierikaserne wurde der Mann identifiziert und durchsucht. Dabei kamen sechs Gramm Kokain sowie 600 Euro in bar zum Vorschein.

Der Tunesier ohne Aufenthaltsgenehmigung wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Carabinieri platzen in Koks-Deal am Bahnhofspark"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
xXx
xXx
Universalgelehrter
8 Tage 17 h

Ohne Aufenthaltsgenehmigung auf freien Fuß angezeigt… er wurde also laufen gelassen, anstatt mit den nächsten Flug ab Nachhause.

Aber so sehr wie der sich erschrocken hat, wird er sich als illegaler Einwanderer und Drogendealer jetzt sicher an die Regeln halten.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
8 Tage 16 h

siamo in italia…

falschauer
8 Tage 16 h

@sakrihittn

wo ist das anders?

Faktenchecker
8 Tage 17 h

Der Südtiroler Süchtige hat ihn angestiftet.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
8 Tage 17 h

Ne, hat er nicht. Der Südtiroler geht dahin wo er bekommt was er möchte. Spielt keine Rolle von wem.

Surfer
Surfer
Superredner
8 Tage 17 h

stimmt ohne Konsumenten keine Dealer….

falschauer
8 Tage 16 h

@Surfer

darauf muss man jedoch erst kommen, die sichtweise ist eben bei vielen beschränkt

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
8 Tage 3 h

@Surfer Und ist es nicht der Tunesier im Park, geht man ein paar Ecken weiter in die Sch… Strasse, da stehen dann die Italiener.

tigerle
tigerle
Grünschnabel
8 Tage 16 h

eini in nägstn Flieger und ob…

sophie
sophie
Universalgelehrter
8 Tage 16 h

Des isch jo ols lei a Witz, uando weart ertappt, drei noie tauchn widdo au, solomg de Strofn so lasch sein, weart sich do a nix ändern…

rantanplan
rantanplan
Tratscher
8 Tage 16 h

na der orme, hoffentlich hotn vor schreck net s’schlagl tröffn…

DerTom
DerTom
Tratscher
8 Tage 16 h

jo do war i a drschrockn zwoa carabinieri am bahnhofsplatz (wenn a in zivil) zu sechn – seltenheit (ob und zu fohrt a streife vorbei ober sein von auswerts)

algunder
algunder
Universalgelehrter
8 Tage 13 h

des isch jo olls a witz
ohne aufentholtsgenehmigung auf freiem fuß angezeigt

Offline1
Offline1
Superredner
8 Tage 15 h

Der letzte Satz des Berichtes war zu erwarten und treibt mir die 😡😡ins Gesicht

Unioner
Unioner
Grünschnabel
8 Tage 14 h

Hoffentlich kriegen die Polizisten nicht eine Strafe fürs Erschrecken.Der arme Tourist. Hoffentlich spricht sich das nicht rum ,wo sollen die Kokainfreunde denn sonst ihren Stoff kaufen.

wpDiscuz