Zahl der Einwohner sinkt

Corona sorgt für hohe Übersterblichkeit in Bozen

Freitag, 19. Februar 2021 | 17:22 Uhr

Bozen – Heute sind in Bozen die neuen Daten zur Bevölkerungsentwicklung vorgestellt worden. Zum ersten Mal seit über 20 Jahren ist Einwohnerzahl in Südtirols Landeshauptstadt wieder leicht gesunken. Dies berichtete Bozens Statistikstadtrat Angelo Gennaccaro heute im Rahmen einer Pressekonferenz zur Entwicklung der Bevölkerungszahlen in der Stadt.

Ende 2020 zählte Bozen 107.879 Einwohner und damit um sechs Einwohner weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Sinkende Einwohnerzahlen hatte es zuletzt im Jahr 1998 gegeben. Für diese Entwicklung gibt es gleich mehrere Gründe: Zum einen gab es 2020 einen leichten Geburtenrückgang. Zwischen Januar und Dezember wurden in Bozen 866 Kinder geboren, drei Porzent weniger als im gleichen Zeitraum 2019.

Zum anderen lag die Zahl der Verstorbenen um beinahe 18 Prozent über dem Vorjahreswert. 1.293 Bürgerinnen und Bürger (617 Männer und 676 Frauen) sind im letzten Jahr verstorben, 195 mehr als 2019. Und auch die Übersterblichkeit war mit 20,7 Prozent deutlich höher als in den Vorjahren. Insgesamt starben 2020 genau 222 Personen mehr als in den fünf Jahren zuvor. Am deutlichsten war die Übersterblichkeit im März und April sowie im November und Dezember. Allein im November sind 83 Personen mehr verstorben als im Oktober und 108 Personen mehr als im November der Vorjahre. 41,9 Prozent der Todesfälle aus dem November sind direkt oder indirekt auf die Covid- 19-Pandemie zurückzuführen. Die meisten Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gab es jedoch im Dezember (97 Fälle).

“Die Tatsache, dass die Übersterblichkeit gerade in den Monaten, in denen wir besonders viele Coronainfizierte hatten, am höchsten war, zeigt uns, dass die hohe Sterberate vor allem auf die Pandemie zurückzuführen ist”, betonte Statistikstadtrat Gennaccaro. Auswertungen des Sanitätsbetriebs haben gezeigt, dass allein in Bozen 248 Personen an oder mit Covid-19 gestorben sind. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr 427 mehr Sterbefälle als Geburten (2019 waren 205 und 2018 155 mehr Sterbefälle als Geburten verzeichnet worden).

Zahl der Zugewanderten rückläufig

Rückläufig war 2020 hingegen die Zahl der Zugewanderten. Diese ist innerhalb eines Jahres um 12,8 Prozent gesunken. Zwei Drittel der insgesamt 2.976 Zugewanderten sind aus einer anderen Südtiroler Gemeinde oder aus anderen Regionen nach Bozen gezogen. Die Zuwanderung aus dem Ausland hat sogar um mehr als 20 Prozent abgenommen (2020: 698 Personen, 2019: 876 Personen). Gleichzeitig sank 2020 auch die Zahl jener, die aus Bozen weggezogen sind. 2.555 Personen und damit 505 weniger als im Vorjahr kehrten Bozen im letzten Jahr den Rücken. Das entspricht einem Rückgang um 16,5 Prozent. 481 davon sind ins Ausland gezogen. Obwohl im Jahr 2020 also 421 Personen mehr zugezogen als weggezogen sind (2019: 351) ist die Bevölkerungszahl aufgrund der vielen Sterbefälle im Verhältnis zu den Geburten leicht zurückgegangen.

Diese Entwicklung konnte auch der positive Wanderungssaldo nicht wettmachen. In Bozen leben 56.007 Frauen (51,9 Prozent) und 51.872 Männer (48,1 Prozent). Zum 31.12.2020 waren in der Stadt 49.888 Haushalte gemeldet, 0,6 Prozent (315) mehr als 2019, mit einer durchschnittlichen Mitgliederzahl pro Haushalt von 2,2 Personen. Außerdem wurden 2020 161 eingetragene Lebenspartnerschaften begründet, 12,6 Prozent mehr als im Vorjahr (2019 waren es 68,2 Prozent mehr als 2018). Ende 2020 lebten außerdem 15.865 Menschen ausländischer Herkunft in Bozen, 114 (0,7Prozent) mehr als im Vorjahr.

Mehr Migrantinnen als Migranten

Der Anteil der ausländischen Bevölkerung liegt bei 14,7 Prozent und hat sich in den letzten Jahren kaum verändert. Mehr als die Hälfte der aus dem Ausland Zugewanderten (8.065) sind Frauen. Wie die Leiterin des Statistikamtes Sylvia Profanter berichtete, waren noch vor 15 Jahren die männlichen Migranten in der Mehrzahl. “Seit 2007 stellen wir eine Trendumkehr fest, die vermutlich auf den vermehrten Zustrom weiblicher Pflegekräfte aus Osteuropa zurückzuführen ist.” Die ausländischen Mitbürger stammen mehrheitlich aus Albanien (15,7 Prozent), Marokko (9,1 Prozent), Pakistan (7,9 Prozent), Rumänien (7,3 Prozent), Ukraine (5,2P rozent), China (4,8 Prozent), Deutschland (3,8 Prozent) und Moldau (3,2 Prozent). Stark zugenommen hat im vergangenen Jahr hingegen die Zahl der Obdachlosen, die in Bozen registriert ind, von 97 im Jahr 2019 auf 171. 77,2 Prozent der Obdachlosen sind Männer, 22,8 Frauen. 95 von ihnen (55,6 Prozent) sind ausländischer Herkunft. Die beliebtesten Mädchennamen für Neugeborene waren 2020 Sofia, Aurora, Noemi, Nicole, Arianna und Emily. Bei den Buben lag Leonardo vor Alessandro, Christian, Nicolò, Andrea und Gabriel.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

59 Kommentare auf "Corona sorgt für hohe Übersterblichkeit in Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
7 Tage 6 h

222 tote mehr finde ich stehen nicht in relation zu den harten maßnahmen! und auch wenn es 500 wären…! trotzdem soll jeder aufpassen um es den virus schwer zu machen sich zu verbreiten!

info
info
Tratscher
7 Tage 4 h

Abgesehen davon, dass es für mich schwer erträglich ist, wie @Guitarplayer gelassen über ein paar Hundert Tote Mitmenschen hinwegzusehen bereit ist, kommen bei dieser Zählung mehrere tausend Erkrankte dazu, die eine Spitalsbehandlung nötig hatten und nochmal ein paar Tausend, die die Krankheit zu Hause absitzen konnten und Long-Covid wird viele von ihnen noch lange begleiten.
Es ist allerhöchste Zeit, diese Zahlen massiv zu drücken, sonst werden wir weiterhin von einem Lockdown in den nächsten torkeln, was nicht nur größeres Leid sondern auch (zwischen Unsicherheit, Krankenständen und Invaliditäten) teurer ist, als wenige Wochen konsequenter Intervention.

Neumi
Neumi
Kinig
7 Tage 4 h

Wie viele Tote in deinem Familien- oder Bekanntenkreis würdest du akzeptieren, um die Wirtschaft voranzutreiben?

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
7 Tage 3 h

@Neumi

Sie müssen jeden Tod akzeptieren, Sie können ja nicht Gott spielen. Haben Sie sich ganz ehrlich vor Corona Gedanken darüber gemacht, wer wie sterben könnte? Wir müssen in der Tat alle irgendwann sterben. Die Einen früher, die Anderen später. Und diese Aufrechnungen zur Zeit finde ich persönlich ganz schrecklich. Ich lese das auch nicht mehr, ob bei 60 Mio. Menschen 300 gestorben sind. Das muss aufhören. Niemanden sollte das interessieren. Es ist nicht relevant im Vergleich zu dem was sonst so passiert.

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
7 Tage 3 h

@Neumi liebe leute!!! Menschen sterben-auch ich werde iergendwann sterben- an was weis noch niemend-meine oma ist in folge von insulinmangel af der wartebank im krankenhaus gestorben und meine geoßväter an herzinfakt-meine oma wird auch sterben-es wird uns alle früher oder später treffen so leid es mir tut- aber mann muss auch abwägen-wegen zuckerkrankheiten verbietet auch keiner mehr den konsum von zucker zb-man sollte sich an regeln halten in der coronakrise aber alles mit mas und ziel! hier wird keiner an hunger sterben-in anderen orten bestimmt weil lockdowns gewisse lebensgrundlagen entzogen werden! alles mit mas und ziel!

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
7 Tage 3 h

@info ich bin nicht gelassen-man soll aber auch vertehen dass der tod unumgänglich ist! viele menschen denken sie werden ewig auf dieser welt leben! tun wir aber nicht! sogar meine noch lebende oma sagt dass die leute heutzutage sehr alt werden und wir sowieso alle sterben-es wird immer gestorben ganz einfach! und wenn ich morgen aufgrund von krebs sterbe dann ist das nun mal so-die erde dreht sich weiter-mit oder ohne uns!

Neumi
Neumi
Kinig
7 Tage 2 h
@ Bella Bionda “Haben Sie sich ganz ehrlich vor Corona Gedanken darüber gemacht, wer wie sterben könnte?” Natürlich, das gehört dazu. Von persönlichen Gründen abgesehen, kann ich das auch ganz allgemein beschreiben: Unter anderem sollte man bei jedem Zebrastreifen im Hinterkopf haben, dass man jemanden töten könnte, wenn man einfach drüberbrettert. Wenn wir Leben und Tod nur Gott überlassen würden, dann gäbe es keine Medizin (also so wie vor grauer Vorzeit) und keine Sicherheitsgurte. Wenn einer sagt: Die Toten rechtfertigen die Maßnahmen nicht, dann frage ich wie viel Tote aus seinem Umfeld derjenige bereit ist zu akzeptieren, ohne etwas zu… Weiterlesen »
Neumi
Neumi
Kinig
7 Tage 2 h

@ Guitarplayer Klar stirbt jeder mal, aber ich nehm trotzdem Rücksicht auf Fußgänger.

Wie sehen Maß und Ziel in deinen Augen aus? Was ist gerechtfertigt, ab wann sind die aktuellen Maßnahmen gerechtfertigt? Mal ganz konkret bitte, ohne auf irgendwelche Weisheiten auszuweichen.

honsi
honsi
Tratscher
7 Tage 2 h

@info Lesen sie sich mal in Ruhe di Oxfam Studie durch, dann wissen sie wieviele Menschen aufgrund der Lockdowns gestorben/verhungert sind und in die Armut abgerutscht sind. Haben sie für diese Menschen auch Mitleid?
https://oxfamilibrary.openrepository.com/bitstream/handle/10546/621149/bp-the-inequality-virus-250121-en.pdf

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
7 Tage 1 h

@Neumi masken abstand und menschenansammlungen meiden-aber auch fremdenverkehr beschränken und künstlich regulieren find ich als sinvoll! bars restaurants oder ganze sektoren schließen weniger da dadurch mehr private treffen zustande kommen da menschen sich einfach immer den sozialen kontakt iergendwi sucht!

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
7 Tage 1 h

@Bella Bionda genau so sehe ich das auch!

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
7 Tage 35 Min
@Neumi Sie denken wirklich bei jedem Zebrastreifen ob Sie jemanden töten könnten oder selbst getötet werden oder ob Sie der Bus überfährt oder Sie an einer Gräte ersticken wenn Sie Fisch essen. Haben Sie Kinder? Dürfen die irgendetwas tun ohne das Sie vor Angst sterben? Auch die Medizin beschert Ihnen kein unendliches Leben. Sie kann verlängern oder lindern, aber auch mit dem besten Mediziner werden Sie sterben – wie wir alle Wie schon geschrieben kann man Schicksale nicht in Zahlen messen. Jeder weint um seine Lieben. In Afrika ist eine Mama an Hunger am Strassenrand gestorben während sie ihr Baby… Weiterlesen »
Gagi
Gagi
Grünschnabel
6 Tage 16 h

@honsi
Nicht vergessen DIE ,die jetzt psychisch krank sind😤

info
info
Tratscher
6 Tage 15 h

@honsi
Wo haben Sie in der Oxfam-Studie Zahlen zu den aufgrund von Lockdowns Verhungerten gefunden? Die einzige Todeszahl, die ich darin gefunden habe sind 2 Mio. an Corona gestorbene.
Übrigens startete dieser Thread mit einem Fokus auf die Übersterblichkeit in der Stadt Bozen.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
6 Tage 13 h

@Guitarplayer
Wäre es dir egal wenn das Virus in deinen Haushalt einwandert, Manche mit Fieber davonkommen, manche mit Intensivstation und die Großeltern versterben? So ist es sehr oft passiert. Dann können wir ruhig aufmachen.

Zugspitze947
6 Tage 11 h

Guitarplayer: Ziemlich eiskalter Kommentar von Dir ! JEDER Tote hat das RECHT zu Leben=Geld kann MAN SPÄTER WIEDER VERDIENEN !!!! 🙁

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
6 Tage 3 h

@Zugspitze947 Danke aber es ist nicht richtig mich in eine ecke zu drängen! ich versuche die lage realistisch wahrzznehmen! wir können nicht jeden und alles retten-wir können es aber versuchen!

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
6 Tage 3 h

@neidhassmissgunst es war noe die rede dass es mir egal wäre-aber wenn das passiert dann kann ich auch nichts mehr dran ändern! wenn ich heite mit dem motorrad zu tode komme kann das auch keiner mehr ändern-dann ist das nun mal so und man mus lernen damit umzugehen-was nicht heisen soll jeder soll rumlaufen und oder so tun als gäbe das alles nicht-mit vorsicht und verstand aus der krise-mehr will ich nicht damit sagen!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Tag 5 h

@Bella Bionda Wenn es mir egal wäre, andere zu verletzen oder zu töten, dann gäbe es keinen Grund, auf andere Acht zu geben. Heißt das, das ich Angst habe? Ich denke nicht.

Statistisch gesehen ist es sehr wahrscheinlich, dass ich meine bessere Hälfte um ein paar Jahrzehnte überlebe, obwohl ich älter bin. Also nochmal: Ja, ich dachte schon vor Corona daran, wer woran sterben wird.

Niemand hat von unendlichem Leben gesprochen, trotzdem ist Leben es wert, bewahrt zu werden. Ob nun durch Operationen oder einfach dadurch, dass man sich eine verdammte Maske vor die Schnauze hängt, da seh ich keinen großen Unterschied.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Tag 5 h

@ Bella Bionda ps: Nein, ich denke nicht daran ob ICH überfahren werde oder eine Gräte hängenbleibt (was schon passiert ist). Aber ich gebe innerhalb meines Einflussbereichs auf andere Acht und versuche niemanden zu gefährden.
Auch wenn ich durchaus daran interessiert bin, zwischen dem Wechsel von einem Zustand in dem anderen nicht zu sehr zu leiden, ist mir MEIN Sein oder Nichtsein relativ egal.
Wenn ich darüber nachdenke, geht es eher darum, ob meine Lieben oder andere, denen gegenüber ich mich verpflichtet fühle, dadurch leiden oder Probleme kriegen.

hundeseele
hundeseele
Superredner
7 Tage 6 h

Übersterblichkeit hängt auch davon ab,weil jetzt die starken früheren Jahrgänge alle in einem hohen Alter sind.
Bitte gerne!

falschauer
7 Tage 4 h

man muss für alles eine ausrede finden, besser wäre objektivität ab den tag legen als sich selbst die augen auszuwischen

honsi
honsi
Tratscher
7 Tage 2 h

@falschauer Und genau diese Berechnung gibt auch die WHO vor. Mit absoluten Zahlen kann man keinen Vergleich herstellen!

Krk
Krk
Grünschnabel
6 Tage 15 h

bravo. das stimmt

Coco
Coco
Neuling
7 Tage 5 h

Und wie viele Menschen sind an Einsamkeit und an fehlenden Arztterminen gestorben???

Two
Two
Grünschnabel
7 Tage 3 h

Mehr als an Corona.

PuggaNagga
7 Tage 3 h

@Coc
Sehr viele.
Ich kenne welche.

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Universalgelehrter
7 Tage 4 h

2001 hatte Bz 95.000 EW
2011 hatte Bz 105.000 EW

jetzt hat Bz 107.000 und ihr schreibt “sinkend….”

Neumi
Neumi
Kinig
7 Tage 4 h

Hast du auch die Zahlen von 2018 und 2019?

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Universalgelehrter
7 Tage 4 h

@Neumi
2019 …107.855
2018 …. 107.739

2020 …. 107.879

rostiger golden
rostiger golden
Grünschnabel
7 Tage 3 h

@ ex möchtegern
Sindkend im vergleich zum vorjahr. Aber lesen und verstehen ist nicht jedermanns sache

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
7 Tage 3 h

@rostiger golden ja lesen-2019 waren weniger leute wie 2020 in bozen!

PuggaNagga
7 Tage 3 h

Für mich ist 107.879 mehr als 107.855
Aber werde schon in der Schule nicht aufgepasst haben.
Fast alle werden 2021 weniger auf dem konto als 2019 haben.

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
7 Tage 1 h

Hier in Bildern von der Gemeinde Bozen wenn es einen interessiert.
Man kann alle Zahlen so drehen wie man will, wenn man die wesentlichen Teile auslässt. Und Zahlen ohne Quelle sind schonmal gar nix.
https://www.gemeinde.bozen.it/UploadDocs/265_Popolazione_residente_a_Bolzano_da_genn__2002.pdf

rostiger golden
rostiger golden
Grünschnabel
6 Tage 16 h
rostiger golden
rostiger golden
Grünschnabel
6 Tage 16 h

@PuggaNagga
Das stimmt, es waren aber laut statistik im dez 2019 107885 und nicht 107855.

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
6 Tage 15 h

@Gievkeks

Make my day – da können wir ja froh sein, dass die Pandemie nicht 2010 war. 1600 Menschen weniger😱 und schade dass das Jahr 2020 nicht im Nov. aufgehört hat. Da wären es sogar 2 Menschen mehr gewesen wie am Jahresanfang. Dann war ja die Übersterblichkeit im Dez. exorbitant hoch mit 8 Personen.

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
6 Tage 7 h

@Bella Bionda:
Ich habe das ganz bewusst ohne Wertung reingestellt, aber wenn du meine Meinung hören willst.. Ich finde man sieht eine ganz deutliche Trendwende in diesem Jahr und einen Einbruch im März/April.
Im Prinzip genau das, was der Artikel sagt und ich weiß nicht warum hier bei jedem Furz gleich die nächste grenzdebile Diskussion ausbricht.

Faktenchecker
7 Tage 6 h

Leugnen unmöglich.

nemesis
nemesis
Grünschnabel
7 Tage 5 h

Keine Angst Faktenchecker, jetzt kommt das “mit oder an”, “mit oder an”, “mit oder an” Gegackere. Dabei ist es so einfach: Einige sterben AN Corona. Wenn es so viele sind, dass es das KH nicht mehr schafft, sterben viel mehr AN Corona. Wenn dann dermaßen voll ist, dass “es gibt ja auch noch anderes” nicht mehr behandelt werden kann, stirbt man sogar indirekt WEGEN Corona. Epidemiologisch sollten Letztere natürlich nicht dazugezählt werden – um den nicht vorhandenen Hausverstand der Leugner anzukurbeln allerdings vielleicht schon.

Faktenchecker
7 Tage 6 h

Möchte einmal vorbeugen:


Regel Nummer zwei: Seid fair!

Wir veröffentlichen keine Fake News und auch keine Links, die Fake
News enthalten. Links sollten von seriösen, glaubwürdigen Quellen
stammen.Wir veröffentlichen keine gängigen Verschwörungstheorien, wie etwa QAnon, Chemtrails, Flat Earth oder Reptiloiden.”

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
7 Tage 5 h

Echt jetzt? 6 Einwohner weniger und 195 die mehr gestorben sind letztes Jahr😳 und 222 die in den letzten 5 Jahren mehr gestorben sind. Ich versteh langsam nichts mehr🙊

Two
Two
Grünschnabel
7 Tage 3 h

Hier gibts auch nichts zu verstehen. Grob gesagt, es ist gar nichts passiert. Bozens Einwohnerwachstum stagniert seit Jahrzehnten. So wie auch in Meran. Junge Leute haben hier keine Perspektive ausser sie sind Apfelbauern oder Hotelierskinder. Schreckliches Land.

halihalo
halihalo
Superredner
7 Tage 5 h

es ist traurig um alle Verstorbenen aber wenn wir über 80 werden ,müssen wir alle irgendwann damit rechnen von dieser Erde zu gehen
Es ist ein neues Virus das erst letzes Jahr auftrat…wer weiß , vielleicht sterben heuer dafür um einige weniger wenn das Virus sich verbreitet hat und es wird ja auch geimpft

Gagi
Gagi
Grünschnabel
6 Tage 16 h

Und meine mutter wurde auch geimpft mit 90 jetzt wir SIE Wohl 150 werden … ist das wirklich das Ziel ????
In pflegeheimen kein platz rumänen ungaren slowenien alle armen länder um uns herum simd für einen hungerlohn hier um alf unsere ALTEN aufzupassen 24 stunden , wohlgemerkt
Wäre ein umdenken nich bald angebracht??

Fred-Feuerstein
7 Tage 3 h

Dieser Artikel ist doch wieder einmal reine Sensationshascherei.
Also bei bei ca . 107000 Einwohner entsprechen 6 EW ca. 0,0006%.
D.h. es geht im statistischen Rauschen unter!
Das mit der Übersterblichkeit ist auch so eine Sache.
Es gibt dazu eine gute Studie der LMU München, die sagt, dass man sehr wohl auch die Altersstruktur und die daraus resultierende Lebenserwartung in Beziehung setzen muss.

honsi
honsi
Tratscher
7 Tage 1 h

@Fred Feuerstein Diese Berechnung gibt auch due WHO vor.

Staenkerer
6 Tage 12 h

es mog pietätlos klingen ober de medizinischen vortschritte der letzten johrzehnte hot der “natürliche auslese” a ende gemocht, vieleicht gib a sell jetz es gefühl der “übersterblichkeit”

griastenk
griastenk
Grünschnabel
7 Tage 1 h

A Kunde fa mir hot heit zu mir gsog (70 Johr).
So will er nimmer leben mit de “Maßnahmen”
Sel hot mir echt load getun und leider gottes wert er net dor oanzige sein den es so geat.

saltner
saltner
Neuling
7 Tage 3 h

Seinmr wieder mol reißerisch unterwegs mit der Überschrift ^^

Nik1
Nik1
Superredner
7 Tage 3 h

Na sorry obo wenn wundotz des seit an Johr lama panik ongscht unsichoheit und koa Aussicht af Besserung sem glabe glei dass sich viele dreimo überlegen Kindo in die Welt zi setzn

Staenkerer
6 Tage 12 h

meine nochborn, 91 und 88 johr hobn grod corona (dohoam) überwunden, es geat ihnen guat,( i honn gred damit und a mords freude) und de sogn a, mit den olter muß man mit ollem rechnen und sich bequsst sein das oan a jede kloanigkeit s hun ins grob drahnen konn, nit lei corona!

sonne10
sonne10
Grünschnabel
7 Tage 4 h

Wie haben auch sehr viele alte Menschen,dank heutige Medizin und Pflege sie ein hohes Alter erreichen,ein solcher Virus ist dann….

Gagi
Gagi
Grünschnabel
6 Tage 16 h

Medizin JA
P f l e g e …. NEIN

Staenkerer
7 Tage 5 h

mein, ruhe sanft an jede verstorbene person im lond und über de grenzn egal ob an, ob mit oder ob ohne corona verstorben!
mein beileid an olle de um jemanden aus der familie ober freundeskreis trauern!
im tot sein ollm no olle gleich?

marc16
marc16
Grünschnabel
7 Tage 4 h

a mathe crash-kurs war wieder mol ungsog

PuggaNagga
7 Tage 3 h

Kann man auch im Supermarkt kaufen.
Eine Tüte „1×1“ zum Preis von 1,98€

Der Wendler
Der Wendler
Grünschnabel
6 Tage 14 h

netmol mehr die zuqanderer wellen in bi
ozen leben … sogor die sem ziagn afs land weils sem schianer und ruigher isch !

nok
nok
Superredner
6 Tage 16 h

Wieviele der Mirgranten oder Personen die sich illegal bei uns aufhalten sind an Corona erkrankt?
War gestern in Bozen, die Menschen die in der nahen des Bahnhofs herum lungern.

Maske Fehlanzeige

wpDiscuz