Drei Schulstufen ausgewählt

Corona-Tests erstmals mit ausgebildeter Hundestaffel

Dienstag, 05. Januar 2021 | 16:15 Uhr

Bozen – Um festzustellen, ob im Bereich der Schulen nach den Weihnachtsferien ein besonders hohes Infektionsrisiko besteht, werden ab Donnerstag, 7. Jänner 2021 rund 2300 Schülerinnen und Schüler von mehreren Schulen des Landes getestet. Neuheit darunter: In Bozen wird erstmals mit trainierten Hunden getestet. Heute stellten die Verantwortlichen die Testvarianten im Rahmen einer Pressekonferenz vor.

sabes

Bewusst wurden drei verschiedene Schulstufen an verschiedenen Orten ausgesucht: „Getestet werden die Schülerinnen und Schüler der Grundschule italienischer Unterrichtssprache ‘Galilei Galilei’ in Bruneck, aller italienisch- und deutschsprachigen Schulen der Oberstufe in Bruneck und des Realgymnasiums und der Fachoberschule für Bauwesen ‘Peter Anich’ in Bozen“, erklärt Testleiter Patrick Franzoni.

Letztere werden erstmals durch eine auf Coronaviren trainierte Hundestaffel „getestet“. Begeistert vom neuartigen Verfahren zeigten sich der anwesende Gesundheitslandesrat  Thomas Widmann sowie die Schullandesräte Philipp Achammer und Giuliano Vettorato. Gesundheitslandesrat Thomas Widmann betonte, dass die Testkapazität des Landes Südtirol im Vergleich zu den umliegenden Regionen sehr hoch ist: „Auch hinsichtlich neuartiger Verfahren sind wir immer bereit, sofort zu überprüfen, ob es sich um anerkannte Methoden handelt und ob diese uns bei der Bekämpfung der Pandemie helfen können. Der Schnüffeltest ist diesbezüglich sehr vielversprechend.“

Auch Generaldirektor Florian Zerzer pflichtete dem bei: „Wir testen jetzt rund 700 junge Menschen mit dem neuen Verfahren, wodurch wir wichtige Erkenntnisse gewinnen, in welchen Kontexten diese zum Einsatz kommen können.“

„Unsere Hunde wurden monatelang für diesen Einsatz ausgebildet“, erklärten die Hundetrainer Christian Romen und Claus Langebner. Fünf trainierte Hunde beschnüffeln dabei die Behälter, in die die Schülerinnen und Schüler ihre vorher getragenen Masken gelegt haben – „das reicht, um den Hund im Verdachtsfall anschlagen zu lassen, Hunde haben ein 44-faches Riechvermögen im Vergleich zum Menschen“, so Romen. Wenn die feine Nase die Vireninfektion erschnüffelt, wird – natürlich immer im Rahmen der Freiwilligkeit – ein Antigen- oder PCR-Test nachgelegt.  In wenigen Wochen werden 18 Hunde in ganz Südtirol für dieses Verfahren ausgebildet sein.

Bereits im Dezember letzten Jahres hat der Sanitätsbetrieb zwei Beschlüsse (752/824) gefasst, die als Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen auch den Einsatz von eigens trainierten Spürhunden vorsehen. Besonders von Vorteil ist dabei die breite Einsatzmöglichkeit: Die Hunde erschnüffeln in wenigen Sekunden eine Positivität, weshalb der Einsatz bei Gesundheitseinrichtungen, Schulen und Bahnhöfen bestens umgesetzt werden kann.

Für Generaldirektor Florian Zerzer sind die verschiedenen Testmethoden das Um und Auf: „Für die Grundschüler in Bruneck gibt es die Möglichkeit, sog. Speicheltests zu machen, deren Durchführung dem Kauen eines Kaugummis ähnelt. Die Oberschüler testen wir in Bruneck mit Antigen-Schnelltests, die sehr rasch ein Ergebnis anzeigen – und die Hundestaffel wird nun erstmals in Bozen eingesetzt.“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Corona-Tests erstmals mit ausgebildeter Hundestaffel"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
14 Tage 10 h

Gott sei Dank nehmen sie nicht die “Hasch-Hunde” der Carabinieri her, die würden in den Oberschulen wohl durchdrehen.    😂

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
13 Tage 19 h

Aber das Duo an Hunden hätte sicher Erfolg 😂😂😂

Peerion
Peerion
Grünschnabel
14 Tage 10 h

Rendezvous mit der Realität. Es stehen jetzt nicht nur schwere Monate, sondern schwere Jahre bevor. Der Staat kann und wird nicht alles und jeden retten können. Das suggeriert man zwar gerne, aber am Ende wird es ein böses Erwachen sein. Bis auf die Beamten und Sozialhilfemigranten wird jeder Bürger massive Einschnitte in puncto Gehalt, Rente etc. in seinem Leben zu spüren bekommen. Das ist die neue Realität.

genau
genau
Kinig
14 Tage 9 h

Schon wieder Weltuntergang?🙄🙄
Jetzt hört doch mal auf! Positiv denken!
Nach der Ebbe kommt die Flut!👍

Jiminy
Jiminy
Kinig
14 Tage 8 h

welche die neue Realität sein wird, wird man erst sehen wenn sie da ist! Alles andere ist bla bla…

Namulith
Namulith
Tratscher
14 Tage 3 h

“Alles andere ist bla bla…”
Schön wärs. Peerion hat vollkommen recht und das blabla können sie behalten.

Namulith
Namulith
Tratscher
14 Tage 3 h

“Nach der Ebbe kommt die Flut!”
Ja, ja. Die spült dann alles weg, was sich nicht halten kann…

Jiminy
Jiminy
Kinig
13 Tage 17 h

@Namulith
ob er vollkommen Recht hat wird man sehen… alles andere ist bla bla!

Namulith
Namulith
Tratscher
13 Tage 16 h

Was soll denn ‘vollkommen Recht’ haben aussagen?

Namulith
Namulith
Tratscher
13 Tage 15 h

Sorry, es war gerade sehr hektisch hier und ich habe nicht gesehen, dass ich ‘das vollkommen Recht’ benutzt habe. Hab jetzt nicht Zeit, mehr zu schreiben.

Jiminy
Jiminy
Kinig
14 Tage 8 h

und schön aufwischen wenn sie niedermachen.

Missx
Missx
Kinig
13 Tage 18 h

Was machen wir mit den Hunden, wenn ihnen jetzt der Impfstoff die Arbeit weg nimmt? War der Geldaufwand gerechtfertigt um was??? einige Infizierte per Zufallsprinzip heraus zu fischen?

Ars Vivendi
13 Tage 17 h

Hunde können “umgeschult” werden. Das gelingt bei ihren zweibeinigen Freunden leider nur ganz selten 🙈. Bei Hunden wird für das Aufspüren von Substanzen, Gegenständen und z.B. Verschütteten vor allem der Spieltrieb “genutzt”.

Roby74
Roby74
Grünschnabel
13 Tage 7 h

@Ars Vivendi:genau so ist es.👍🏻

Roby74
Roby74
Grünschnabel
13 Tage 7 h

@Missx:der Schlüssel liegt beim Spiel-,Spür-bzw.Jagdinstinkt von Hunden verbunden mit kleine Belohnungen…..die lassen sich durch Fachkundige problemlos “umpolen”.
Denke man nur mal an Sprengstoff-,Drogen-,Leichen-(speziell bei Unterwasserbergungen),Bargeld-,Waffen-,und auf bestimmte Krankheiten wie Diabetes und anscheinend sogar Krebserkrankungen abgerichtete Spürhunde zb.😉

Privatmeinung
Privatmeinung
Tratscher
13 Tage 17 h

Unterscheiden die Hunde zwischen Corona und normaler Grippe?
Den bei den Masentests glaube ich, dass kein Unterschied ist, denn heuer gibt es anscheinend keine Grippe…

scheisstniamend
14 Tage 3 h

PCR 2.0

wpDiscuz