Zusatztermine in den nächsten Wochen

Coronaschutz-Impfung: Nachfrage auch über die Feiertage

Donnerstag, 06. Januar 2022 | 17:55 Uhr

Bozen – Selbst über die Feiertage ist eine gesteigerte Nachfrage nach Impfungen zu verzeichnen. Der Südtiroler Sanitätsbetrieb passt sein Impfangebot an und bietet Zusatztermine in den nächsten Wochen an.

Ob Erst- oder Auffrisch-Impfungen: Die Nachfrage steigt im ganzen Land. Für Landesrat Thomas Widmann ein erfreulicher Trend: „Die Omikron-Variante und die vielen Kontakte während der Feiertage haben die Infektionszahlen auch in Südtirol steigen lassen. Umso wichtiger ist eine hohe Impfquote, denn auch die aktuellen Daten aus der Wissenschaft bestätigen, dass die Booster-Impfung selbst bei der Omikron-Variante vor schweren Verläufen schützt.“

Der Covid-Impfverantwortliche Patrick Franzoni kann dies als Kliniker nur bestätigen: „Es ist äußerte Vorsicht gefragt – Omikron zirkuliert mittlerweile in ganz Europa und zeichnet sich durch ein besonders hohes Ansteckungspotenzial aus. Neben Impfen ist es daher nach wie vor wichtig, Maßnahmen wie Abstand, Händehygiene und Maske, kombiniert mit möglichst häufigem Lüften, einzuhalten.“

Seit der letzten Meldung am Donnerstag, 30. Dezember sind 5.038 Auffrisch- oder Boosterimpfungen verabreicht worden, 1.483 Mal kamen Erstimpfungen dazu.

Verkürzung des Zeitraums bis zur Auffrischung

Da die Auffrisch-Impfung nun schon nach vier Monaten (120 Tagen) möglich und zudem die Impfung mittlerweile Voraussetzung für den Zugang zu vielen Einrichtungen auch im Freizeitbereich ist, wollen viele Bürgerinnen und Bürger das Angebot so rasch wie möglich in Anspruch nehmen. Auch die Nachfrage nach Kinderimpfungen (ab fünf Jahren) steigt: Schon kurz nachdem Termine freigeschaltet werden, sind diese meist ausgebucht.

Vormerkung: https://sanibook.sabes.it/ oder telefonisch (Mo-Fr) von 8.00 bis 16:00 Uhr über die Einheitliche Landesvormerkstelle Tel. 0471 100999.

Es wird empfohlen, die Online-Vormerkung zu nutzen, wo Vormerkungen bis am Vortag getätigt werden können. Wenn ein Termin am Vormittag für den Nachmittag vorgemerkt werden möchte, sollte dies telefonisch erfolgen.

Für jene, die die erste Impfdosis erhalten haben und noch nicht für die zweite vorgemerkt sind, ist es möglich, ohne Vormerkung jene Impftermine wahrzunehmen, an denen derselbe Impfstoff der ersten Dosis angeboten wird. Hinweise wie „Auffrischung“ und „nur mit Vormerkung“, sind im Falle von Zweitdosen hinfällig.

Die zweite Dosis wird mit demselben Impfstoff der ersten Dosis verabreicht, bei Pfizer müssen mindestens 21 Tage, bei Moderna mindestens 28 Tage seit der ersten Dosis verstreichen.

Alle Impftermine:  www.coronaschutzimpfung.it/de/
impftermine/alle-impftermine

Der aktuelle Impfreport – die wichtigsten Daten in Kürze
(Stand: 04.01.2022)

Impfungen insgesamt (im Vergleich zu letzter Woche)
Verabreichte Impfdosen: 930.070 (+9.479)
Erstdosis: 403.045 (+1.483)
Zweitdosis: 359.645 (+2.958)
Drittdosis: 167.380 (+5.038)
vollständig geimpfte Personen: 391.669 (+2.568)

Impfungen nach Gruppen

Personen über 80 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 33.732 Personen
Erstdosis: 29.868
Zweitdosis: 28.915
Drittdosis: 23.673 (+192)

Personen über 70 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 46.417 Personen
Erstdosis: 41.757
Zweitdosis: 39.348
Drittdosis: 28.679 (+531)

Personen über 60 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 58.927 Personen
Erstdosis: 51.939
Zweitdosis: 47.772
Drittdosis: 31.950 (+739)

Personen über 50 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 84.804 Personen
Erstdosis: 72.720
Zweitdosis: 66.621
Drittdosis: 36.131 (+998)

Personen über 40 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 74.448 Personen
Erstdosis: 62.948
Zweitdosis: 56.302
Drittdosis: 23.781 (+830)

Personen über 30 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 63.481 Personen
Erstdosis: 52.968
Zweitdosis: 46.275
Drittdosis: 12.277 (+661)

Personen über 20 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 61.285 Personen
Erstdosis: 51.733
Zweitdosis: 45.143
Drittdosis: 9.511 (+840)

Personen von 16-19 Jahren
Diese Personengruppe umfasst: 23.242 Personen
Erstdosis: 20.100
Zweitdosis: 16.699
Drittdosis: 1.335 (+244)

Personen von 5-15 Jahren
Diese Personengruppe umfasst: 39.081 Personen
Erstdosis: 19.012
Zweitdosis: 12.570
Drittdosis: 43 (+3)

Personen, die vor einer Infektion geschützt sind, weil sie bereits geimpft bzw. in den letzten 3 Monaten positiv getestet wurden:
Altersgruppe

80+: 88,3 Prozent;
70+: 90,4 Prozent;
60+: 89,1 Prozent;
50+: 87,4 Prozent;
40+: 86,7 Prozent;
unter 40: 62,7 Prozent.

Impfungen nach Impfstoff
Pfizer BioNTech
Erstdosis: 286.220
Zweitdosis: 270.388
Drittdosis: 68.555
Moderna
Erstdosis: 40.953
Zweitdosis: 43.645
Drittdosis: 98.825
Vaxzevria (ex AstraZeneca)
Erstdosis: 60.456
Zweitdosis: 45.610

Johnson & Johnson
Erstdosis: 13.063

Informationen zur Impfkampagne und Vormerkung: www.coronaschutzimpfung.it

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Coronaschutz-Impfung: Nachfrage auch über die Feiertage"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
zorro1972
zorro1972
Tratscher
12 Tage 17 h

Logisch gibt es Nachfrage. Es werden sich immer mehr für die Impfung entscheiden. Was soll man auch machen. Wenn es so weiter geht, dann ist es nicht mehr möglich ohne Impfung zu überleben, außer man ist finanziell unabhängig.

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Superredner
12 Tage 15 h

isch echt gach asou…ob sel nor guat isch isch a ondre frog😏😔🙈🙈

Neumi
Neumi
Kinig
12 Tage 15 h

Auch wenn man finanziell unabhängig ist, ist das schwerer als mit 🙂

Sag mal
Sag mal
Kinig
12 Tage 3 h

@vapeon MTHFCKR hab auch so meine Zweifel.

primetime
primetime
Kinig
12 Tage 15 h

Natürlich wird man gezwungen wenn man überleben möchte. Und mit überleben meine ich nicht das Virus sondern das finanzielle.
Moralisch unter jeder Kritik was die Politiker anstellen. Rechtlich kann ich auch nicht glauben dass alles mit rechten Dingen zugeht, traut sich nur niemand gegen die vorzugehen

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
12 Tage 14 h

@primetime… Ich denke es geht nicht mehr lange mit dieser Regierung weiter…. Die klettern auf den Spiegeln…. Schaun wie lange das noch halt…. Einer ist schon davongelaufen ( Giorgetti)…

primetime
primetime
Kinig
12 Tage 3 h

Keine Ahnung. Jedoch stinkt es mir schon lange zum Himmel warum keine offizielle Impfpflicht eingeführt wird sondern über die Hintertür GP.
Wenn jemand nichts zu verlieren hat/keine Angst dann wird hier nicht lang herumgepantscht sondern Nägel mit Köpfen.
Dass dies noch niemand hinterfragt hat….

Stryker
Stryker
Tratscher
12 Tage 18 h

Über die über 40 Jahrige hobmer a Impfquote von ca.87%.Nor no foscht 100.000 genesene!
Wenn sel net a super Quote isch!👍
Ober es werd olm weiter ols schlecht gredet!

Anja
Anja
Universalgelehrter
12 Tage 15 h

man kann nicht 87% PLUS die Genesenen rechnen, denn die meisten Genesenen lassen sich trotzdem nach den 3 Monaten impfen… dort findest du plus minus dieselbe Quote wie sonst auch bei der restlichen Bevölkerung

Stryker
Stryker
Tratscher
12 Tage 13 h

@Anja
Sel isch net richtig!
Die meisten worten minimum 6 Monate ,und nor endscheidn sie wos Sie tian.Weil mit so viele Antikörper wia die meisten noch 3 Monate der Infektion no hobn,isch die uanzige Spritz wos a Genesener aktuell mochn soll net sinnvoll zu fria zu mochn.

Storch24
Storch24
Kinig
12 Tage 3 h

Impfquote von 87 %
Vielleicht die 2 Impfung, die auch schon sehr sehr lange her ist. Und was nützt das ?

rabianer
rabianer
Grünschnabel
12 Tage 2 h

@ Stryker
Wieso ist es nicht sinnvoll “zu früh” nach einer Erkrankung zu impfen? Willst du damit behaupten, die Impfung nach einer Infektion schadet dann?
das ist natürlich völlig falsch.

timetosay
timetosay
Grünschnabel
12 Tage 16 h

Ehr der Zwang, der die Nachfrage bestimmt. !!Bald soll ja alle 4 Monate Pflicht geboostert werden. Wieviele Spritzen lässt man sich gefallen? Wer das noch eine Impfung wie jede andere nennt, dem ist nucht mehr zu helfen.. Krank macht uns die Politik und die Ängste mit denen gespielt wird… Hatte selbst vor 2 wochen Omikron und es war eine normale Grippe mit leichtem Unwohlsein…

Tata
Tata
Superredner
12 Tage 4 h

war do lioba a schwardo Volauf giwessn mitn gonzn Intensivprogramm vielleicht??? um zi glabm dass des et olls la Grippile isch…odo wie haschis gearn? odo a poor fa deindo Familie af Intensiv odo in Groub un te?? obo olm jammon…war gsponnt, wose sougasch, hett di Politik bis itz ols gion gilott….holt ah la maul und jammon und sumpn🤦🏻‍♀️

rabianer
rabianer
Grünschnabel
12 Tage 2 h

@ timetosay
Es ist natürlich völlig Falsch, das alle 4 Monate Pflicht geboostert werden soll.
Da wird der Rest deiner Aussage, dass du schon mit Omikron erkrankt warst, genauso falsch sein.

vollepulleboostern
12 Tage 17 h

Ohne mir

Doolin
Doolin
Kinig
12 Tage 14 h

…d.h. ohne mich…
😆

meilenstein
meilenstein
Tratscher
12 Tage 15 h

Was für eine Nachfrage man wird ja gezwungen ansonst erkrankt man an einer Depression weil man ohne impfung ausgeschlossen wird.

Tata
Tata
Superredner
12 Tage 4 h

a sella Schmorrn…wenndi net impfn losch, hosch a Entscheidung getroffn….mit olla Konsequenzn wohlgemerkt….odo net? kronk mocht die Nichtgeimpftn de gonze Gegnwehr, is maul und herziochn ibo die Geimpftn, de lesn a jeda nochricht und redn in gonzn Tog mit gleichgesinnta ibo nix ondos…dei redn sich selbo in a Opforolle inne…und noa hoasts, sie kriegn Depressionen🤦🏻‍♀️ und ih red do net fa de, de sich net impfn lossn terfn…weil orm dron sein diesebm, und net de gonzn Extremverweigerer

Sag mal
Sag mal
Kinig
12 Tage 2 h

meilenstein möchte nicht wissen Was das noch für Folgen für die” seelische” Gesundheit hatt.

puppetma
puppetma
Grünschnabel
12 Tage 14 h

Das sind Angstreaktionen

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
12 Tage 4 h

14 Kommentare, 12 davon sind gegen die Massnahmen gerichtet. Kein Wunder, dass “ihr” dann denkt ihr seit die Mehrheit. Grins

wpDiscuz