299 Bürgerinnen und Bürger unter Quarantäne

Coronavirus: Keine nachgewiesene Neuinfektion bei 316 Abstrichen

Dienstag, 16. Juni 2020 | 11:14 Uhr

Bozen – In den vergangenen 24 Stunden wurden 316 Abstriche untersucht: Unter den 233 Getesteten befand sich keine mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Person, berichtet der Südtiroler Sanitätsbetrieb.

Die Zahl der positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Personen bleibt damit stabil bei 2611. Bisher wurden insgesamt 76.661 Abstriche untersucht, die 36.931 Personen entnommen worden waren. Diese und weitere Daten legt der Südtiroler Sanitätsbetrieb in gewohnter Weise auch heute vor.

In den regulären Abteilungen der sieben Krankenhäuser des Südtiroler Sanitätsbetriebes, den vertragsgebundenen Kliniken sowie der Einrichtung in Gossensaß werden weiterhin neun Personen versorgt. Außerdem werden 16 Personen, die als Verdachtsfälle gelten, in den Einrichtungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes betreut.

In der Covid-Intensivstation im Landeskrankenhaus Bozen sind derzeit keine Intensivpatientinnen und Intensivpatienten untergebracht. Ein Intensivpatient wird nach wie vor in der Intensivstation der Universitätsklinik Innsbruck behandelt.

Die Zahl der in den Südtiroler Krankenhäusern mit dem neuartigen Coronavirus infizierten verstorbenen Personen bleibt mit 175 unverändert. Die Südtiroler Seniorenwohnheime haben 117 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Somit beträgt die Gesamtzahl der Verstorbenen weiterhin 292.

Derzeit sind 299 Bürgerinnen und Bürger von Amts wegen unter Quarantäne oder Isolation gestellt. 10.901 Personen wurden bereits von dieser Auflage befreit. Insgesamt waren und sind bis jetzt 11.200 Südtirolerinnen und Südtiroler von amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation betroffen.

Von den 233 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes, die sich mit dem neuartigen Virus infiziert haben, gelten mittlerweile 227 als geheilt.

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb meldet mit heute 2226 (+1 im Vergleich zum gestrigen Tag) geheilte Personen. Dazu kommen 844 Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Gesamtzahl: 3070 (+1 gegenüber dem Vortag).

Hier geht es zur Liste der der positiv getesteten Personen nach Gemeinden, Stand: 16. Juni 2020
Hier geht es zur Liste der Personen in häuslicher Isolation nach Gemeinden, Stand: 16. Juni 2020
Hier geht es zur Liste der Verstorbenen nach Gesundheitsbezirk

Die Zahlen im Überblick

Untersuchte Abstriche gestern (15. Juni): 316

Neu positiv getestete Personen: 0

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 76.661

Gesamtzahl der getesteten Personen: 36.931 (+233)

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2611

Auf Normalstationen, in vertragsgebundenen Privatkliniken und in Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen/Personen: 9

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 0

Südtiroler Covid-19 Patientinnen und Patienten in Intensivbetreuung Ausland: 1

Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 16

In den Krankenhäusern des Sanitätsbetriebes Verstorbene: 175 (+0)

In den Seniorenwohnheimen Verstorbene: 117 (+0)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 292 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 299

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 10.901

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 11.200

Geheilte Personen: 2226 Personen (+1 gegenüber dem Vortag); zusätzlich 844 Personen (+0 gegenüber dem Vortag), die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 3070 (+1) gegenüber dem Vortag).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 233 (227 geheilt, +0)

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 14 (14 geheilt)

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Coronavirus: Keine nachgewiesene Neuinfektion bei 316 Abstrichen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Jesus_Official
Jesus_Official
Grünschnabel
1 Monat 25 Tage

Bei nur knapp über 300 Getesteten … ein Witz für die Bevölkerung, wer nimmt diese Gurkenprovinz da noch ernst … und dass alles damit sich der Gast wohlfühlt und Kohle bringt, zum Schämen!

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

@Jesus_Official…das ist zu einfach, jetzt das Kollektivversagen aller Sanitätshauptverantwortlichen mit dem Tourismus zu verbinden. Die von H. Widmann vor Wochen großmaulig angekündigten 2.500 Tests pro Tag waren lange vor Grenzöffnung und wurden, wenn ich mich richtig erinnere, nicht 1 Mal erreicht. Korrigiert mich, wenn ich mich irre.

Ewa
Ewa
Superredner
1 Monat 25 Tage

Jesus _official
geh und lass dich testen.

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 25 Tage

…so wenig Tests sind uninteressant…
😁

nero09
nero09
Grünschnabel
1 Monat 25 Tage

wenn sich nicht mehr personen zum test melden, können auch nicht mehr getestet werden. oder willst du verpflichtende tests einführen damit die quote stimmt?

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

ja wie? gerade gestern hat der Widmann gesagt, dass Südtirol viel testet!

nuisnix
nuisnix
Superredner
1 Monat 24 Tage

@nero09
sehr schlau, wo würdest du dich zum Testen melden?

junglandwirt
junglandwirt
Grünschnabel
1 Monat 25 Tage

wer soll den getestet werdn wenn keiner anzeichen von krankheiten hat?
also bitte. di leute haben besseres zu tun als sich alle tage sinnlos testen zu lassen

Schnauzer
Schnauzer
Tratscher
1 Monat 25 Tage

Was wollt ihr, die Leute zum testen zwingen….auch wenn sie sich nicht krank fühlen….?
Mich müssten sie mit Handschellen zum testen bringen….dann vielleicht zweifelhaft, krank wird mich da wohl kaum jemand schreiben…..14 Tage eingesperrt womöglich für nichts…..Urlaub bei Vielen auch keiner mehr da den sie aufbrauchen könnten…..
Ich würde da mit Rückenschmerzen Zuhause bleiben bevor mich jemand testet das kann ich grantieren!!!!!

Guri
Guri
Superredner
1 Monat 25 Tage

ist so Jesus , vollkommen Recht

wpDiscuz