Kein Todesopfer

Coronavirus: Zwei Neuinfektionen – drei Intensivpatienten

Dienstag, 22. Juni 2021 | 11:50 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden sind 607 PCR-Tests untersucht und dabei zwei Neuinfektionen festgestellt worden. Bei den Antigentests wurde kein positives Ergebnis festgestellt.

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb meldet außerdem keinen Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Zahl der Covid-Intensivpatienten bleibt stabil bei drei.

Bisher (22. Juni) wurden insgesamt 591.132 Abstriche untersucht, die von 221.945 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (21. Juni): 607

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 2

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 48.632

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 591.132

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 221.945 (+189)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 1.555.231

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 26.199

Durchgeführte Antigentests gestern: 2.445

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 0

Nasenflügeltests Stand 21.06.2021: 702.072 Tests gesamt, 861 positive Ergebnisse, davon 358 bestätigt, 330 PCR-negativ, 173 ausständig/zu überprüfen.

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 7

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 22

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen:  3 (davon 3 als ICU-Covid klassifiziert)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 1.180 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 457

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 136. 305

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 136.762

Geheilte Personen insgesamt: 73.424 (+40)

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 2.043, davon 1.681 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte: 58, davon 46 geheilt. (Stand: 13.05.2021)

Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Coronavirus: Zwei Neuinfektionen – drei Intensivpatienten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
1 Monat 6 Tage

Das Virus scharrt mit den Hufen.

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Nur in gewissen Köpfen

Faktenchecker
1 Monat 6 Tage

Und bei einigen Münchnern im Körper, die hier zum Urlaub kemmen.


Rasantes Wachstum Delta-Anteil in München schon bei 25 Prozent

Die hochansteckende Delta-Variante des Coronavirus breitet sich möglicherweise schneller aus als bisher angenommen. Labordaten zufolge liegt der Anteil der Mutante im Raum München bereits bei rund 25 Prozent.”

https://www.n-tv.de/panorama/Delta-Anteil-in-Muenchen-schon-bei-25-Prozent-article22636119.html

MarioHana
MarioHana
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@Faktenchecker. Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Delta wird übernehmen ! Mutationen-Krieg. Wer hätte das gedacht.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Hallo nach Südtirol,

es ist etwas seltsam, die noch ausständig zu prüfenden NFT+ rangieren seit einigen Tagen stabil um 170 obwohl kaum noch positive NFT+ zum Überprüfen dazukommen.

Rein nach den Zahlen scheint es keine Dringlichkeit zu geben positive NFT+ zeitnah zu überprüfen.

In den letzten drei Tagen gab es zudem 4359 AG-Tests bei denen es genau 0 Positive gab.
Viele dieser Tests werden wohl von Südtirolern selbst veranlasst für Kurzreisen unter 48 Stunden nach A/D und der Rückreise nach Südtirol ohne Impf/Geneseungsstatus.
Die Ergebnisse zeigen wohl eindrücklich dieses kostenpflichtige Ärgernis kann weg

Auf Wiedersehen in Südtirol

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Wahrscheinlich werden die NFT’s wohl häufchenweise Tag für Tag nachgetestet… wenn überhaupt 😉 damit die Inzidenz nicht zu sehr beeinflusst wird…

Faktenchecker
1 Monat 6 Tage

Zum Ärgernis:

“Wo die Variante schon grassiert Delta bei der Urlaubsplanung meiden”

“Die Inzidenz ist niedrig, die Sommerferien können kommen. Allerdings mehren sich derzeit die Warnungen, den Urlaub in Gebieten zu verbringen, in denen sich die Delta-Variante des Coronavirus bereits ausbreitet. ”

“Den höchsten Anteil der Abstriche (mit Delta) untersucht die Region Abruzzen mit 6,67 Prozent. Südtirol folgt mit 5,75 und auch Sardinien liegt mit 4,92 Prozent noch im Spitzenfeld.”

https://www.n-tv.de/panorama/Delta-bei-der-Urlaubsplanung-meiden-article22636888.html

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage
Hallo @nuisnix, dachte ich auch erst aber jetzt passt es gar nicht mehr. Ich glaub die meisten der “170 ausständig zu Prüfenden” sind einfach Karteileichen, hier gehört die Statistik bereinigt. Als das NFT-Programm für Schulen beendet wurde gab es eigentlich auch noch 44 “zur Prüfung Ausstehende”. Es scheint mittlerweile tatsächlich so: Wie und wo man auch testet, es findet sich nichts mehr.. Aus den 4 PCR+ von der Erstmeldung sind mittlerweile auch nur noch 2 PCR+ geblieben, warum auch immer. Man muss es so böse wie zutreffend sagen, Südtirol ist im Prinzip infektionsfrei, das Aufflackern der Zahlen der letzten Woche… Weiterlesen »
buggler2
buggler2
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Und das bei Gestern noch 3 Corona Infektionherde🤔, ist schon komisch was ihr da Täglich schreibt.

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Geduld…. 😏

Faktenchecker
1 Monat 6 Tage

Delta+ ist auf dem Weg!

wpDiscuz