Warnschuss abgefeuert

Dreister Überfall auf Luxus-Juwelier im Zentrum von Paris

Sonntag, 19. Mai 2024 | 09:45 Uhr

Von: APA/AFP

Ein Räuber-Trio hat am Samstag in Paris einen Edeljuwelier ganz in der Nähe der berühmten Champs-Elysées überfallen und Schmuck womöglich im Millionenwert erbeutet. Der Überfall ereignete sich um 11.45 Uhr am Vormittag in der Avenue Montaigne, einer Straße mit luxuriösen Geschäften direkt bei den Champs-Elysées, wie es aus Polizei- und Ermittlerkreisen hieß. “Nach ersten Erkenntnissen waren es drei und sie sind mit einem Motorrad und einem Roller geflüchtet”, hieß es weiter.

Einer der Räuber soll mit einer Langwaffe bewaffnet gewesen sein. “Ein Schuss wurde außerhalb des Geschäfts abgefeuert”, aber es “gibt keine Verletzten zu beklagen”, verlautete aus den Ermittlerkreisen. Es habe sich vermutlich um einen Warnschuss gehandelt.

Der genauer Wert der Beute wird vermutlich erst in einigen Tagen feststehen, doch könnte sich der Wert auf mehrere Millionen Euro belaufen, wie es in den Ermittlerkreisen weiter hieß. Überfallen wurde der Luxus-Juwelier Harry Winston, der schon 2007 und 2008 überfallen und um rund 900 Schmuckstücke beraubt worden war – der Schaden belief sich damals laut Versicherern auf rund 78,9 Millionen Euro. 2015 wurden acht Männer zu Strafen von neun Monaten bis 15 Jahren Gefängnis verurteilt.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz