Notarzt: "Man darf die Leute nicht verbrennen"

Erste Hilfe Bozen erlebt schwarzen Montag

Dienstag, 18. September 2018 | 09:21 Uhr

Bozen – Ein mehr als arbeitsreicher Tag ging am gestrigen Montag für die Ärzte und Sanitäter der Ersten Hilfe in Bozen zu Ende. 220 Patienten wurden allein bis 18.00 Uhr vorstellig – viele von ihnen mit schweren Pathologien.

Es kam zu einem so großen Engpass, dass der Notrufzentrale mitgeteilt wurde, man könne vorübergehend keine schweren Fälle mehr aufnehmen.

Dr. Alexander Handschuch, der seit 16 Jahren beim Notfalldienst in Südtirol tätig ist, berichtet von einer noch nie erlebten Situation. Behandlungsräume und Korridor seien mit Patienten überfüllt gewesen und die Ärzte überarbeitet. Er befürchtet, dass man das Personal der Notaufnahme so verbrenne. Man müsse reagieren, so Dr. Handschuch.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

57 Kommentare auf "Erste Hilfe Bozen erlebt schwarzen Montag"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ralph
Ralph
Superredner
1 Monat 4 Tage

Protzen in der Wahlwerbung und nicht imstande sein, die Grundbedürfnisse der Menschen zu gewährleisten, liebe SVP!?
Noch nie darüber nachgedacht?
Einfach nur beschämend. Seit Jahren nur bla bla bla und es wird immer schlimmer

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Ralph….so super gsogg, oanfoch genial !!

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Die Ursache lag an der Anzahl der Patienten. Steht aber auch so im Artikel.

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

neugierig bin ich wie man so etwas wieder schönreden kann👍

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Der Eppendorf hat es vollbracht zu relativieren!

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 4 Tage

Nicht direkt. Die Ursache lag an der Anzahl von schweren Pathologien, die sehr zeitintensiv sind. Bozen und Meran haben durchschnittlich 250 erste Hilfen pro Tag.
http://www.sabes.it/de/578.asp
Deswegen liegt die Gesamtzahl doch eher im Durchschnitt. Landesweit haben wir über 740 erste Hilfe Patienten täglich. Diese Zahl sollte zu denken geben. Besonders die Entwicklung an Fälle in Bezug auf die gesamtbevölkerung in den letzten 20 Jahren. Auch dem zulauf von Touristen muss ebenso Rechnung getragen werden. Entweder reduziert man den Zugang oder man stockt Personal auf.

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 4 Tage

Fehler Meran 210.

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

traurige bekanntgabe:

die von uns so wertgschätzte sanität, die schon lange auf der intensivstation liegt, ringt nun dort mit den tode!
die sanität wurde von stocker und schär, mit viel gedult und spesen, zum kollapspatient gepflegt nun scheint sie die kur nicht zu überleben!

sollte nicht doch noch das wunder passieren, das sie bis ende oktober überleb, so werden wir sie demnächst zu grabe tragen müßen!

wir bangen, aber wir hoffen noch, und wünschen von herzen, halten noch durch, liebe sanität, wir brauchen dich!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Hauptsache Prestigeposten; Sanitätsdirektoren, Generaldirektoren, Primare, … wie wärs mal ganz “normale” Ärzte und Pfleger aufzunehmen?!

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@PuggaNagga
Selbst die zuständigen Ärzte der Ersten Hilfe haben bestätigt, dass genügend Personal anwesend war, die Anzahl der Patienten war das Problem und die Infrastruktur ist wie sie ist. Das neue KH ist noch nicht fertig, da ist die Erste Hilfe größer.

gapra
gapra
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Letzten Freitag in der Notaufnahme einer der größten Kliniken in Deutschland. Um dem Patienten eine Versorgung nach der ersten Hilfe in der Notaufnahme anbieten zu können wurden 28 ( in Worten achtundzwanzig) Krankenhäuser kontaktiert. Der Patient wurde dann in das 28. Krankenhaus, ca. 160 km entfernt, verlegt. Pflegenotstand ist also nicht nur in Südtirol ein Problem. Und die Politik ( egal welchen Couleurs) redet nur, bildet Arbeitskreise und handelt nicht. 

Karl
Karl
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Eppendorf . Natürlich lag es an den vielen Patienten. An was den sonst? Da scheint einer schon vergessen zu haben was die sparwütige Frau Stocker und ihr Kettenhund angerichtet haben indem sie im Hinterland sämtliche Abteilungen geschlossen haben. Das ist eon Teil vom Ergebniss und zwar nicht nur in Bozen.

puschtro
puschtro
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Die Südtiroler Sanität wird kaputt gespart – und zwar am falschen Punkt! Und was ist die Quittung daraus? Weniger Ärzte, weniger Ärzte die überhaupt Deutsch sprechen und ewige Wartezeiten für uns Bürger!

Antonia47
Antonia47
Neuling
1 Monat 4 Tage

… dafür aber immens hohe Schadensersatzsummen an ehemalige Sanitätsdirektoren!

wouxune
wouxune
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Stimmt nicht ganz! Is Ziel isch zu Privatärzte zu gehn und teiflisch zohl!!! Se isch do Plan…

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@wouxune
und doppelt apkassieren

hansl 13
hansl 13
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@wouxune ja wozu braucht es danoch eine Krankenkasse, wenn man alles privat bekommt, auch die versalzene Rechnung?

Sepp69
Sepp69
Neuling
1 Monat 3 Tage

Ja es stimmt einfach. Wenn man sich Heute nicht privat behandeln lässt wird man wie der letzte dreck behandelt. (Aus eigene Erfahrung) 3 schmerzende Monate muss man für einen Zahnarzttermin warten. Das ist lächerlich und zum schämen was ist los mit der tollen europäischen Sanität!?

Mauler
Mauler
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Schwarzer Montag? Schwarze Woche? Schwarzes Monat oder eper schwarzes Jahr?
Die Zuastände sein zum dorfunlafn!
Mog man lei hoffen das man nia ins Kronkenhaus muas!

Werdschunsein
Werdschunsein
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Wenn die Lait stott in die Erste Hilfe erster zun hausorzt gangn nor war lei a bruchtoal fu di Patientn sem und es warn net so longe wortezeitn.

wouxune
wouxune
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Und wos tuit do Hausorzt? schickt die a wido ins Spitol a la für a Pflasterle! (zumindest meiner)

Werdschunsein
Werdschunsein
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Obr mit an kopfwea oder fiaber kannesch dechtr erster zzn hausorzt gian. Obr Nana…… hosch schun recht. Olm fleisig in die EH rennen und über die Wortezeitn mauln

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 4 Tage

@Werdschunsein dann sollen die Hausärzte nicht in die EH schicken .

Werdschunsein
Werdschunsein
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@ Sag mal

Es problem sein wianiger di Hausärzte wos zuviel Lait in die Erste Hilfe schickn sondern mehr die Lait de wegn a kloanigkeit oanfoch innirennen oder moanen sie kennen so die Wortezeit für Fochorztvisiten umgian. Und drauzohln tian nor die Patienten de wirklich Hilfe brauchen und vor ollem es Personal.

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

@Werdschunsein
sell stimmt!
so a prochtexemplar kenn i! isch heit no beleidigt, weil a orzt des amoll deutlich gsog hot, rennt ober decht no hin wegn jeden furz der klemmt!

wellen
wellen
Superredner
1 Monat 4 Tage

Danke SVP. Euer Günstling Zerzer wirds schon richten. …außer außer euch entreißt man endlich die Sanität. 21.Oktober Zahltag.

Storch24
Storch24
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Wellen@ bezweifle dass der gute Herr zerzer es schon richten wird. War jahrelang unter Theiner (damals Sanität) beschäftigt. Und den saustall haben wir wohl dem Vorgänger von Frau Stocker zu verdanken. Warum nicht Frau Pechlaner ? Hat jahrelang bewiesen, dass sie fähig ist.

aristoteles
aristoteles
Superredner
1 Monat 4 Tage

so kann es nicht weitergehen. das hat es noch vor 10 jahren nie gegeben. wer macht also
hier fehler?

Storch24
Storch24
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Den S..Stall haben wir schon lange genug. Nicht erst seit 5 Jahren. Frau Stocker hat versucht den hinterlassenen Schlamassel zurechtzubiegen

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

@Storch24 semm hot se seite obgfahlt ban biegen ….

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Und was macht die Politik? Das grosse schweigen im Walde! Sparen damit es denen in Rom gut geht? Wir müssen endlich weck vom Faschistenstaat!

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

de sein auf wolfsjogt ….

alpenfranz
alpenfranz
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

nicht nur im Krankenhaus, auch in der Verwaltung fehlt Personal in den Landesbetrieben. die Leute wechseln oder gegen in Pension. diejenigen die bleiben müssen dann für 2 arbeiten. kein Wunder dass die verbrannt werden oder bald werden. Bin gespannt wie die Verantwortlichen reagieren. wäre höchste Zeit, ansonsten wird ein Fall wie dieser zur Normalität und nicht nur das Personal sondern auch die Kunden sind die Leidtragenden. höchste Zeit also zu klären warum landesstellen nicht mehr attraktiv sind.

nuisnix
nuisnix
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@alpenfranz
Wenn jemand in der öffentlichen Verwaltung für 2 arbeiten muss, dann wird er wohl kaum überfordert sein…
A bissl wianiger Tetris oder Solitär spieln isch holt ungsogg… 😀

thats me
thats me
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

😂😂😂 Wer bitte hat diesen Artikel geschrieben? Kein Patient kommt mit einer schweren Pathologie in eine Erste-Hilfe-Abteilung…

aristoteles
aristoteles
Superredner
1 Monat 4 Tage

in bozen ist wahrscheinlich sogar das möglich. zweifel?

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 4 Tage

@thats me
Bozen ist Zentrum für politraumen, herz und Hirnschlag, thoraxtraumen usw. Du hast gar keine Ahnung wieviele das täglich sind. Das da kleine Wehwehchen eben warten müssen ist klar. Aber wenn diese Fälle gehäuft auftreten warten enen auch schwerere Verletzungen wie brüche oder kleinere Schnittwunden usw. Dann wirds eben problematisch

thats me
thats me
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@Mistermah
Das mag schon sein. Aber Pathologie ist keine Krankheit und keine Verletzung mit der man ins Krankenhaus geht. Informier dich einmal was eine Pathologie ist dann verstehst du was ich meine.

HuiBuh
HuiBuh
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Wenn man “Pathologie” übersetzt als “Lehre von den Leiden” und ein zb. Polytrauma, Infarkt, Schlaganfall usw. nun mal schweres Leiden ist, kommen doch einige Patienten in der EH mit “schweren Pathologien” zusammen.

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 4 Tage

@thats me
Sorry, aber einen Herzinfarkt oder Hirnschlag gehen meist schwere Pathologien voraus. Auch sind akute Atembeschwerden oder Lungenembolien, Darmverschluss, akute Nierenkrankheiten usw pathologisch. Bei traumen lass ich dir recht. Aber Traumas sind oft nur der kleinere Teil der ersten Hilfen. Das scheinen manche zu vergessen.

wottel
wottel
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Jooo super mega Applaus…lai weiter asou😡…des konns nimmr sein lai mear zen auregn

H.M
H.M
Neuling
1 Monat 4 Tage

Lei gestern des isch wohl es gonz johr aso!!

Gitti
Gitti
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

ja ja unsere sanität… ein wahres füllhorn an falscher organisation….

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 4 Tage

Das hat nichts mit Organisation zu tun. Sondern einfach Mangel an Personal. Die erste Hilfe leistet mit den vorhandenen Möglichkeiten eh schon mehr als möglich, eben weil im Grunde gut organisiert

m69
m69
Kinig
1 Monat 4 Tage

Mistermah @

In der Hoffnung, dass nicht noch mehr Ärzte/inen und vor allem Krankenpfleger/inen sich nicht versetzen lassen oder noch schlimmer Kündigen!

Ein großes Dankeschön, an die EH.und alle die dort Arbeiten! 😎 ♥

m69
m69
Kinig
1 Monat 4 Tage

….. Sich versetzen lassen….. Sorry

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Wie sieht es hier mit Mahnfeuer aus? Keine gute Visitenkarte der lieben SVP!
Hoffentlich überlegt Südtirol bei den bevorstehenden Wahl genau wo das Kreuzchen zu machen ist.

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

des mahnfeuer muaß man vorn londhaus entzünden und nimmer ausgien lossn …

So ist das
So ist das
Superredner
1 Monat 4 Tage

Ja hallo, kann doch nicht wahr sein, denn laut SVP steht Südtirol doch so gut da. Die Wahlwerbung und die Realität sehen leider anders aus, ausser man hat ein Politikereinkommen.

lila
lila
Neuling
1 Monat 4 Tage

Leute denen kein Krankenschein vom Hausarzt ausgestellt wird laufen in die EH einen holen. Naja dann fragt man sich warum solche Situationen eintreten….

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
1 Monat 4 Tage

ich kenne uns schätze Dr Handschuch, möchte ihn aber daran erinnern, daß ich bei einem Herzinfarkt nicht zuerst fragen kann, ob es dem Krankenhaus gerade Recht ist.

Boulderdash
Boulderdash
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Hoffentlich trägt der Dr. Handschuche😜

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

und die Geschichte mit dem Ticket?? Wohl ein Märchen!

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

maaa … moansch de müßn olle zohln .. .

prontielefonti
prontielefonti
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Iatz sein eh noar Wohln noar wert olls besser! 🙉🙈🙉

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Anstelle eines Sanitätsdirektors braucht es Doktoren und Pflegepersonal………wird das noch nie verstanden, wir brauchen in der Sanität Fachpersonal und 50 % weniger Bürokraten

Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Hoffentlich brechen die Skandale in Südtirol in der Sanität, der verantwortlichen Politik das Genik 🙈

wpDiscuz