Omar Masiero aus St. Pauls verlor bei dem Unfall sein Leben

„Fahrlässige Tötung im Straßenverkehr“: N. A. (31) erwartet Haftstrafe

Mittwoch, 05. April 2017 | 09:12 Uhr

Bozen – Der Verkehrsunfall vom 8. Dezember 2016 auf der Weinstraße nach Eppan, bei dem der 25-jährige Omar Masiero sein Leben verloren hat, könnte schwere gerichtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

bfbz

Laut Medienberichten verdächtigt die Staatsanwaltschaft den Lenker des Autos, in dem Omar saß, der fahrlässigen Tötung im Straßenverkehr: Bei diesem relativ neuen Straftatbestand sind die Haftstrafen drakonisch – falls Alkohol im Spiel ist.

Den Artikel 589 bis des italienischen Strafgesetzbuches („omicidio stradale“) gibt es erst seit März 2016. Er sieht erhöhte Haftstrafen für Verkehrsunfälle mit Verletzten bzw. Todesopfern vor – wie beispielsweise bei dem Unfall in Eppan in der Nacht auf den 8. Dezember.

Der Unfall ereignete sich – wie berichtet – kurz vor 4.00 Uhr in der Früh. Ein grauer Pkw des Typs Mercedes war ins Schleudern geraten und landete nach dem Aufprall gegen die Leitplanke in einer Obstwiese am Straßenrand. Im Fahrzeug saßen vier Personen, die in einer gemeinsamen Rettungsaktion der Wehrleute und dem Rettungsdienst aus dem Fahrzeug befreit und erstversorgt wurden. Für einen der Verletzten kam jedoch jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle – es war der 26-jährige Omar Masiero aus Eppan

bfbz

Schon kurz nach dem Unfall leitete die Staatsanwaltschaft in Bozen Ermittlungen ein. Diese sind nun abgeschlossen.

Wird der Tatbestand der fahrlässigen Tötung im Straßenverkehr erfüllt, erwartet den 31-jährigen N. A., der am Steuer des Mercedes war, die volle Härte der Justiz. Er hatte nämlich einen Alkoholspiegel von 0,8 Gramm Alkohol pro Liter Blut.

Ihn könnten bei einer Verurteilung mehr als fünf Jahre Haft bevorstehen. Bei 0,8 bis 1,5 Promille sieht der Gesetzgeber nämlich Haftstrafen zwischen fünf und zehn Jahren vor

Steht der Lenker, der einen tödlichen Unfall verursacht, unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol über 1,5 Promille, liegt das Strafmaß zwischen acht und zwölf Jahren Haft.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

86 Kommentare auf "„Fahrlässige Tötung im Straßenverkehr“: N. A. (31) erwartet Haftstrafe"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
sakrihittn
Tratscher
21 Tage 4 h

Und wieviel gibt es für Messerattacken, Diebstahl, Vergewaltigung, Sexuelle Nötigung ecc…? Ich glaube man müsste sich mal die Strafmasse vergleichen und anpassen. Mutwillige Delikte gehören mit dem höchsten Strafmass geahndet nicht umgekehrt.

Eppendorf
Eppendorf
Tratscher
21 Tage 45 Min

Und du würdest denselben Vergleich ziehen, wenn ein Verwandter von dir umgekommem wäre?
Nein, würdest du nicht.
Man kann Unrecht nicht gegeneinander aufwiegen.
Auch ich finde nebenbei die Strafen hier zu hoch.

Max Musterbuerger
Max Musterbuerger
Grünschnabel
20 Tage 18 h

Wenn jemand alkoholisiert Auto fährt, ist das auch MUTWILLIG! Schließlich nimmt er Menschenleben in Kauf!

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
20 Tage 16 h

@Max Musterbuerger
dann wuensche ich dir nicht, dass du EINMAL in deinem leben AUSNAHMSWEISE von einer kleinen feier nach 2 glaslern wein nach hause faehrst, dir einer – ohne deine schuld – ins auto rennt und tod umfaellt – und das ohne zeugen.

da ist sehr viel schicksal dabei, was bei einer vergewaltigung beim besten fall nicht der fall ist.

Max Musterbuerger
Max Musterbuerger
Grünschnabel
20 Tage 15 h

@ex-Moechteg.Lhptm.
WOZU sollte ich jemals auch nur einen Schluck Alkohol trinken, wenn ich fahre? WOZU sollte das irgendjemand tun? Erklär mir das, bitte!
Ich habe Bekannte, die ihr Kind verloren haben durch so einen IDIOTEN!

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

Es ist mutwillig sich betrunken in den Volant zu begeben.

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 5 h

@Max Musterbuerger 
das sehe ich genauso! 
Niemand hat den Fahrer gezwungen, in diesem Zustand Auto zu fahren. Also hat er leichtfertig in Kauf genommen, ein Menschenleben zu gefährden. Und deswegen sollte er auch die Konsequenzen dafür tragen. 

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
18 Tage 18 h

@Geri
auch der leider nun tote beifahrer wurde nicht gezwungen bei jemanden einzusteigen, von dem er wusste dass er zuvor getrunken hatte.

Lana77
Lana77
Tratscher
21 Tage 3 h

Sou tragisch dear Unfoll a ausgongen isch, ober Unfälle passiern holt. Wos mi olm wieder wundert isch dass man bis vor a poor Johr mit 0,8 nou nüchtern gwesn isch. Fe uan Tog afn nägsten wor man nor ob 0,5 Promille schun als Schwerverbrecher obgstempelt.

Albert
Albert
Grünschnabel
21 Tage 2 h

“aber Unfälle passieren halt” würde ich nicht so sagen. Denn wenn man sich an die Straßenverkehrsordnung halten würde, dürfte es theoretisch kaum Unfälle geben. Da aber der größte Teil menschliches Versagen, und ein Teil davon sogar fahrlässig ist, soll dafür auch geradegestanden werden. Den Angehörigen der Toten nützt deine Aussage wenig. Trotzdem muss man zugestehen, dass die jetzigen Strafen dafür überzogen sind. Vielmehr sollte der finanzielle Schaden abgedeckt bzw. abgearbeitet werden müssen.

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
21 Tage 54 Min

Unfälle passieren nicht, sie werden verursacht!

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
21 Tage 53 Min

@Albert Nach den Strafprozess kommen die Zivilklagen.

Max Musterbuerger
Max Musterbuerger
Grünschnabel
20 Tage 14 h

Nüchtern bisch a mit 0,5 Promille net! Isch schon x-Mol in Tests nochgewiesen worden!
Schon ab 0,3 isch is Sehfeld beeinträchtigt und es gibt Probleme bei do Entfernungsschätzung. Alkohol-ungewöhnte Menschen kennen schun drunter de Probleme hobn. Ab 0,5 isch die Reaktionszeit schon stark verkürzt. Mit 0,8 brauchmer gornet redn! In diesem Sinne… Don’t drink and drive!

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 5 h

@ Lana77 

Wenn es dich wundert, dass man mit 0,8 noch nüchtern gegolten hat, solltest du mal nachdenken. Vielleicht hat man inzwischen genügend  Erkenntnisse gewonnen, die belegen, dass 0,8 Promille zuviel zum Autofahren sind? Es werden schon genug Unfälle mit solchen Voraussetzungen gewesen sein, die zu diesem Schluß geführt haben. 

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 5 h

@Max Musterbuerger 

Stimmt. Du hast da vollkommen recht. 
Es ist auch klar, dass solche Beschwipste immer noch der Meinung sind, alles im Griff zu haben, weil Alkohol zunächst das Gehirn schon so weit benebelt hat, um zu keiner vernünftigen Entscheidung mehr imstande zu sein. Und zu guter Letzt, da ist noch dieser Gruppenzwang in unserer Gesellschaft, dass jemand erst was gilt, wenn er “eppes heb”. Und das “muß” man dann wohl beweisen, indem man zeigt, was man kann. 

Landschaftspfleger
21 Tage 1 h

Ich finde solche Strafen auch übertrieben, denn dieser Fahrer hat nicht absichtlich jemanden Unheil zugefügt. Welche Bestrafung würden sich dann Politiker und andere hohe Herren verdienen, die der Macht oder Idealismus wegen Entscheidungen treffen, mit denen millionenfaches Unheil zugefügt wird ??

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
21 Tage 52 Min

Er hat sich also ganz unabsichtlich besoffen hinter das Steuer gesetzt?

Lana77
Lana77
Tratscher
21 Tage 11 Min

@Tabernakel
der Bua wos gstorbn isch hot vielaicht gleich viel getrunkn, und decht hot er in Fohrer nou zuagetraut dass er fohrtüchtig isch und isch im Auto mitgfohrn. Iats lai in Fohrer die Schuld zu gebn isch a bissl scheinheilig !

Max Musterbuerger
Max Musterbuerger
Grünschnabel
20 Tage 18 h

Er hat bestimmt nicht UNABSICHTLICH Alkohol getrunken! Bestimmt hat ihn auch niemand genötigt, in diesem Zustand Auto zu fahren!

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

@Max Musterbuerger
Das sehe ich genau so!

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 5 h

@ Landschaftspfleger 
Vielleicht ist die Strafe übertrieben, aber Tatsache ist nun mal, dass der Fahrer sich absichtlich hinters Steuer gesetzt hat. Absicht war auch, dass er zu schnell gefahren ist, oder willst du mir glaubhaft machen, dass jemand anders ihn dazu genötigt hat? Die Folgen muß/soll er auf jeden Fall tragen müssen. Weil sonst könnte jeder machen, was er will, ohne Rücksicht auf Verluste. Da würde alles Zivilisierte zusammenbrechen, wegen ein paar unbelehrbaren Typen. Und deswegen gibt es die Gesetze, an die man sich eben halten soll. 

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 5 h

@Lana77 
Deinen Posts nach zu urteilen, nehme ich an, du bist auch “gern” in solchem Zustand mit dem Auto unterwegs. Wie sonst ergreifst du so vehement Partei für diesen Fahrer? Nur zur Erinnerung, du weißt schon, dass damit andere gefährdet werden, oder nicht?

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 5 h

@Max Musterbuerger 

Dem ist nichts hinzuzufügen. Auch wenns hier vielen anscheinend nicht zu passen scheint. 😎

lesch
lesch
Neuling
21 Tage 3 h

vor a por johr hosch mit 0,8 no fohren geterft. jetzt sperren sie di ein? ?

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
21 Tage 53 Min

Die Erde dreht sich! Aufwachen.

lesch
lesch
Neuling
20 Tage 22 h

@Tabernakel bisch schon an obergscheiter

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

Vor ein paar Jahren warst Du mit 0,8 genau so besoffen.

denkbar
denkbar
Superredner
20 Tage 6 h

Wie hier angesichts des Todes eines jungen Menschen das alkoholisierte Fahren verteidigt wird, da wird mir ganz übel.
Für mich gibt es keinen, aber auch gar keinen Grund sich nach Alkoholkonsum hinter das Steuer zu setzen. Wer es dennoch tut, tut es im Bewusstsein, dass das zu verminderter Reaktionsfähigkeit führt, die in kritischen Situationen fatal sein kann.So tragisch das jetzt auch für den Alkohollenker ist, aber der hat trotz allem noch die Möglichkeit sich ein neues Leben aufzubauen, der tote Junge leider nicht mehr.

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 5 h

@ lesch 
Das resultiert nur aus dem Grund, dass es immer noch Leute gibt, die sich betrunken ans Steuer setzen, obwohl sie inzwischen wissen müssten, dass man so nicht mehr fahrtauglich ist. Damit riskieren sie mutwillig das Leben anderer. Und wer nicht aus Fehlern Anderer lernen will, sollte zumindest für die eigenen geradestehen müssen. 

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 5 h

@lesch 
Aber in diesem Fall hat er absolut recht. Ob es hier einigen passt oder nicht. 

ff_schoko
ff_schoko
Grünschnabel
21 Tage 4 h

Schlimm so was. Ich bezweifle nur ob solche Strafen auch etwas bringen, ich glaube erstens ist der junge Mann schon gestraft mit der ganzen Situation und dem eigenen Gewissen klar zu kommen, zweitens hilft eine hohe Haftstrafe auch keinem mehr.
Das Einzige, was gegen Fahren unter dem Einfluss von bewusstseinsbeeinträchtigen Substanzen wirklich helfen würde, wären flächendeckende Kontrollen. Wenn man weiß, dass man fast sicher kontrolliert wird, setzt man sich auch nicht betrunken oder sonstwie beeinträchtigt ans Steuer. So einfach ist das.

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
21 Tage 52 Min

Also soll man, Deiner Meinung nach alle Strafen abschaffen.

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 5 h

@ff_schoko 
Das mit dem eigenen Gewissen ist so eine Sache. Manche haben eines, andere nicht. 
Und ob eine hohe Strafe jemand hilft, oder nicht, kann man auch aus einer anderen Sichtweise betrachten. Wenn ich weiß, ich werde so hoch bestraft, dann schreckt mich das ab. Also hilft es in gewisser Weise. 
Und das Wissen, dass oft kontrolliert wird, steht gegen dem Wissen, dass man bestraft wird. Was wird wohl im Endeffekt mehr wirkt, muß jeder für sich entscheiden. Die Vergangenheit hat aber gezeigt, dass Kontrollen nicht abschreckend genug waren. 

ff_schoko
ff_schoko
Grünschnabel
20 Tage 3 h

@Tabernakel
Nein, sollte man nicht. Ich wollte eigentlich nur unterstreichen, dass exorbitante Strafen nichts bringen, nur wirklich flächendeckende Kontrollen wirken. 
Wenn man weiß, dass man mit hoher Wahrscheinlichkeit kontrolliert wird, setzt man sich auch nicht betrunken oder angetrunken ans Steuer.
Ich fahre seit über 20 Jahren Auto. Fast täglich, zu jeder Tages- und Nachtzeit, zwischen 15 und 20 Tausend km/Jahr. Möchtest du wissen wie oft ich kontrolliert wurde? Ganze zwei Mal. Da ich keinen Alkohol trinke, hätte ich kein Problem mit verschärften Kontrollen, dafür bräuchte es halt Personal und Geld für die Exekutive.
 

ff_schoko
ff_schoko
Grünschnabel
20 Tage 3 h

@Geri 
Welche Kontrollen? Gibt es ja so gut wie kein in Italien. Nur Speed- Boxen. Aber sonst? Schau doch mal im Straßenverkehr, alle telefonieren beim Fahren oder spielen am Smartphone rum, sieht sogar ein Blinder. Schau mal in den Wirtshäusern, wie viele steigen aus dem Auto, trinken am Tresen 2-3 Glas Wein oder Bier und fahren dann weiter? Alles Anzeichen von fehlenden Kontrollen, oder?

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 2 h
@ff_schoko  Na, ich weiß nicht, wie viel Kontrolle für dich “viel” bedeutet? Ich weiß nur aus eigener Erfahrung, dass wenn ich mit Freunden abends mit dem VW-Bus unterwegs bin, oft genug angehalten wurde. Da denke ich, werden andere wohl auch zwischendurch kontrolliert werden,  oder? Trotzdem, oder gerade deswegen weiß ich, dass man sich nie ans Steuer setzt, wenn man Alkohol trinken möchte. Da muß eben ein anderer dran, aber das wird immer schon im Vornherein festgelegt, wer “darf” und wer trocken bleiben “muß”. So braucht bei uns niemand Angst vor diesen so hohen Strafen haben, die uns eigentlich die Unbelehrbaren… Weiterlesen »
Albert
Albert
Grünschnabel
20 Tage 21 h

Wenn ich hier die ganzen Kommentare lese, welche einem betrunkenen Autofahrer auch noch Recht geben einen Unfall zu verursachen und einen Menschen zu töten, dann habe ich Angst auf die Strasse zu gehen.Mir stellts die Nackenhaare auf.

Lana77
Lana77
Tratscher
20 Tage 20 h

Du schreibsch do fe an “betrunkenen” Fohrer. Nou vor nit longer Zeit war er mit de 0,8 Promille nou vollkommen gesetzlich in Ordnung gwesn und absolut nit betrunkn. Iats af uanmoll isch men mit 0,8 schun sou voll dass nimmer fohrn terfsch ? Und wer sog denn dass do der Alk schuld wor?
Junge Mander ben ausgian, es werd in Auto ummergeblödelt, olle vielaicht a bissl übermütig, vielaicht zu schnell gfohrn. Fohrlässig jo, ober es muass nit lai der Fohrer aluan schuldsein.

Max Musterbuerger
Max Musterbuerger
Grünschnabel
20 Tage 18 h

@Lana77
WOZU ÜBERHAUPT a lei oan Schluck Alkohol trinkn, wenn man fohrt? WOZU?????????

Audi
Audi
Tratscher
20 Tage 15 h

Du hosch echt nicht vostondn Albert

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

@Lana77
Also bei Dir in Deutschland vielleicht. Hier in Italien gelten 0,5 Promille.

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

@Max Musterbuerger
Frage ich mich auch.

Lana77
Lana77
Tratscher
20 Tage 13 h

@Tabernakel
wenn du lai die 0,5 kennsch nor bisch sicher nou nit recht olt. Zu deiner Info, vor nit ollzulonger Zeit hots bei ins do mol die 0,8 Promillegrenze gebn. Wor ober wahrscheinlich nou vor dear Zeit wou di die Mammi hot ausgian glossn 😆

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 4 h

@Lana77 
Scheinst ein ganz Uneinsichtiger zu sein? Ich frage mich, ob du das genauso siehst, wenn du in diese Situation kommst, wie der Unfallfahrer? Oder gar in der Position der Hinterbliebenen des Unfallopfers? Jaja, manchmal hilft anscheinend nur noch die “Roßkur” zur Einsicht. Und bei manchen ist sogar da noch alles sinnlos. 

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 4 h

@Lana77 
Kann sein, dass es mal diese Grenze gegeben hat, bis man festgestellt hat, dass das auch noch zu viel war. Alkohol enthemmt, der Alkoholisierte ist nicht mehr imstande klar zu denken, auch wenn er glaubt, Bäume ausreissen zu können. Fakt ist, seine Reaktionsfähigkeit ist eingeschränkt und er ist benebelt und “neben die Schuach”. Also soll er nicht fahren, egal, ob er glaubt, ok zu sein, oder nicht. Er kann das anscheinend ja nicht mehr beurteilen. Daher das Gesetz.

moler
moler
Grünschnabel
21 Tage 4 h

Wenn du 1 umbringsch und es schaug wia todschlog aus nocher kriegsch sicher wieniger
Von de gonznstroftotn de gonz bewußt jedn tog gmocht werdn und man auf freien fuß ungezoag werd oder hausarrest krieg gonz zu schweign
😡

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
20 Tage 23 h

Art. 575 StGB: Vorsätzliche Tötung (Omicidio):
Wenn eine Person getötet wird.
STRAFE:
Haft von mindestens 21 Jahren; wenn präterintentionale Tötung, Haft von
10 bis 18 Jahren, wenn fahrlässige Tötung, Haft von 6 Monaten bis 5
Jahre.

Audi
Audi
Tratscher
21 Tage 16 Min

Des isch a ka Lösung, der Unfollverursacher hots et absichtlich gitun, a wenna fohrlässig gehandlt hot, und ihm nor insperrn und di gonzn ondon balle wos af ihm zuikem , na in welchn Stoot lebn mir??? Wo Vergewoltiga und Schläger glei entlossn wärn und frei umalafn …

NanuNana
NanuNana
Grünschnabel
20 Tage 19 h

Wenn man trinkt und nua mtn Auto fohrt hotman uanfoh a bissl Mitschuld. I find de Strofn a zi huach im Vogleich zi ondra Totn wosn bewusst begong wern, obo dassman sog jemand hits net zifleiss gitun stimo net gonz. Jedo hot a Voontwortug wos an Führaschein hot, und betrunkn fohrn isch uanfoch fahrlässig.

Max Musterbuerger
Max Musterbuerger
Grünschnabel
20 Tage 16 h

@NanuNana
A BISSL Mitschuld???

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

@NanuNana
Betrunken fahren ist Vorsatz.

Audi
Audi
Tratscher
20 Tage 15 h

Mord isch obo wos ondos und et des

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 5 h
@ Audi  Nana, so kann man es nicht hinstellen. Niemand hat ihn gezwungen zu trinken, und genauso hat ihn niemand gezwungen zu fahren. Alkohol enthemmt, das wissen wir alle, auch er. Also hat er mit voller Absicht alle Folgeschäden in Kauf genommen, als er sich entschloss, hinters Steuer zu sitzen. Ich frage mich sowieso, ob sich viele Autofahrer bewusst sind, dass sie mit einer “geladenen Waffe” unterwegs sind? Weil dem Benehmen nach, sind viele nicht in der Lage, die Folgerisiken abzuschätzen.  Eigentlich sollte ein Fahrsicherheitskurs zwingend für Fahranfänger sein, genauso für Unfallfahrer und für solche, die den Führerschein wegen Alkohol… Weiterlesen »
Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 4 h

@Max Musterbuerger
 😎 Genau! 

Zukunft Suedtirol
Zukunft Suedtirol
Grünschnabel
20 Tage 23 h

Inkompetente Bananenrepublik…..Schicksalsschläge und Verkehrsunfälle werden derzeit stärker geahndet als Raub, Mord und Vergewaltigung!!!!!
Weiter so Italia…..dein Untergang ist dir gewiss👎👎👎👎

Max Musterbuerger
Max Musterbuerger
Grünschnabel
20 Tage 18 h

Des isch koa normaler Verkehrsunfall mehr, sobold oaner Alkohol im Bluat hot!!! Es isch oanfoch net zi fohrn, wenn man Alkohol konsumiert hot und BASTA! So schwar war sel wohl net zu verstiahn!

Lana77
Lana77
Tratscher
20 Tage 14 h

@Max Musterbuerger
Also wenn du zu Mittog zum Essn a Bier oder a Glasl Wein trinksch nor fohrsch dornoch nimmer zur Orbeit, oder wia isch des zu verstian? Alkohol zu konsumiern isch soweit i woass nou nit verboten.

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 4 h

@Max Musterbuerger 
Es gibt bei uns Südtiroler anscheinend noch viel zu viele, die das nicht so sehen. Deswegen finde ich ist die Strafe anscheinend noch nicht hoch genug. Auch wenn es die meisten hier nicht kapieren wollen. Das Gesetz wurde wegen solcher Uneinsichtigkeit gemacht, und sollte eigentlich abschrecken. Aber anscheinend schreckt das (laut den Reaktionen hier im Forum) noch nicht genug ab. Also gilt nur noch höhere Strafe. Irgendwann wird es wohl auch der Hartnäckigste kapieren. Leider! 

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 4 h

@Lana77 
Wenn ich trinke, fahre ich nicht mehr. Ganz einfach. Was soll daran so schlimm sein? In meinem Bekanntenkreis trifft es abwechselnd jeden mal, nüchtern zu bleiben, weil er/sie der Fahrer ist. Funktioniert gut. Warum soll das bei andere nicht auch so gehen?
N.B. Nur so zur Info: es gibt auch alkoholfreies Bier…jaja, ich weiß, für Eingefleischte ist das natürlich kein echtes Bier, genauso, wie einer, der “nur” Wasser trink, krank ist…alles schon selbst erlebt. Aber jemand mit eigenem Willen (und das seid ihr ja, oder?) schafft das schon. 😎

Max Musterbuerger
Max Musterbuerger
Grünschnabel
20 Tage 1 h

@Lana77
WER sagt, dass ich zum Essn Alkohol trinke und dann noch fahre? Noch nie passiert! Wo ist das Problem? Wenn ich noch fahren muss, trinke ich NICHT-auch nicht a Glasl zum Essen!

man_on_fire
man_on_fire
Neuling
21 Tage 1 h

Ob
man mit 0,8 Promille noch fahrtauglich ist, ist von Person zu Person
unterschiedlich.

In
diesem Fall kann niemand Abschätzen ob die betreffende Person noch geeignet war
ein Auto zu fahren, deshalb auch die 0,5 Promille Grenze, obwohl
Haftstrafen in dieser Größenordnung wahnsinnig sind.

Wenn
man mit dem Auto unterwegs ist sollte man immer mit dem Vorhaben unterwegs sein
nüchtern zu bleiben.

Dann
erübrigen sich diese Rechnereien: Terf i no oans?? Vielleicht a Radla? usw….

Shakespeare
Shakespeare
Grünschnabel
20 Tage 22 h

Die Rechnung ist ganz einfach: na i terf net.

Max Musterbuerger
Max Musterbuerger
Grünschnabel
20 Tage 18 h

@Shakespeare
GENAU!

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 4 h

@ man_on_fire 
Du bist lustig. In diesem Fall brauch man nicht mehr abschätzen, ob die betreffende Person geeignet war oder nicht. Sie ist von der Strasse geflogen, also war sie nicht mehr geeignet. Da brauch man sich gar nicht mehr fragen. Das sind Tatsachen! 

Eigenartig, wie hier viele jede Menge Argumente bringen, um die Tat zu bagatellisieren. Alkohol ist nicht zum Autofahren geeignet, das sind Fakten. Und jeder vernünftige Mensch wird das genauso sehen. Alle anderen sind nur gefährlich (sorry fahrlässig) unterwegs. 

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 4 h

@Shakespeare 

sehe ich genauso.

gegenwart
gegenwart
Grünschnabel
20 Tage 21 h

i glab kaum dass dr Omar mecht dass sein Freund in Gefängnis kimp.

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

Doch, dass glaube ich fest.

Jessy25
Jessy25
Neuling
21 Tage 2 Min
Men muas sich schon im kloren sein wia viel trink i. plus wenn men ondre Leit mit nimp find i, hot men oanfoch die vrontwortung fir de und desholb selet men hem nix trinkn. i bin lenker und wenn i zu viel trink donn muas i mir die schuld selber zua schreibm wenn ws passiert obr ondre mit ini ziachn find i oanfoch gemein und nit richti. wenn i fohr und jemend mit nimm trink i nia nix weil i woas das i mr niamols vrzeichn kannt wenn jemend wos passiern tat… vieleicht bin i a oanfoch so vorsichtig weil… Weiterlesen »
Lee
Lee
Neuling
20 Tage 19 h

@ Jessy25

Recht hosch du und i denk genau so. Wenn i der Fohrer bin, hon i die Verontwortung zu übernemmen, und wenn i fohr trink i nix. De “wird schon nix passieren”-Mentalität hon schun soviel Leit es Leben gekostet. Und a wegen der menefrego Denkweise, werden die Strofen ollerweil heacher… bis es richtig weatuat.

Die Strofen sein viel zu hoach, do gib i enk recht und ondere Stroftoten solleten zumindest gleichgsetzt werden.

Max Musterbuerger
Max Musterbuerger
Grünschnabel
20 Tage 18 h

👍👍👍

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

@Lee
Ein Mensch ist tot und Du findest die Strafe ist zu hoch?

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 4 h

Exakt. So solls sein! 

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 4 h

@Lee 
Die Strof sollat jo obschreckn. Obo nochdem es jo nou sooo viele Uneinsichtige gib, denk i, dass die Strof nou net zu hoach isch, suscht tat se jo obschreckn. Oder, wia sigsch du des?

Max Musterbuerger
Max Musterbuerger
Grünschnabel
20 Tage 15 h

Puh, ich bin SCHOCKIERT, wie viele hier alkoholisiert Auto fahren als Kavaliersdelikt sehen! Auch nur wenig Alkohol, wie z.b.ein Glas Wein, beeinträchtigt bereits in geringem Ausmaß das Bewusstsein, das ist in genug Tests und Studien nachgewiesen worden. Die Promillegrenze wurde nicht willkürlich festgelegt oder gar um die Südtiroler Bsuffe zu seggieren!

Lana77
Lana77
Tratscher
20 Tage 13 h

Nor terfsch noch an Aspirin oder Oki a nimmer fohrn. Oder noch an Löffl Hustnsirup! 😂

denkbar
denkbar
Superredner
20 Tage 5 h

Ich bin auch schockiert. Muss auch an die Familie von Omar und alle Familienangehörigen und Freunde von Todesopfern im Straßenverkehr durch alkoholisierte Autolenker denken, wie schlimm für die diese Verteidigungsreden für den Alkohol sein müssen. Denkt daran, dass die verurteilten Alkolenker sich immerhin nach der Haftstrafe noch einmal ein Leben aufbauen können, die Toten nicht mehr.

Wohlzeit
Wohlzeit
Grünschnabel
20 Tage 20 h

Da er seinen Freund sicher nicht mit Absicht getötet hat, hat er genug mit sich selbst auszumachen. Da sind Haftstrafen wenig hilfreich.

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

Also keine Strafe für alle Täter von irgendwas weil die seelisch betroffen sind?
Da freut sich der Kaugummidieb sicher.

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
20 Tage 16 h

diese uebertrieben hohen strafen helfen nicht die welt besser zu machen, sie dienen lediglich dazu, dass man sein letztes hemd den geldgeilen anwälten in den rachen schieben muss und die versicherungskonzerne kassieren mit ab, indem sie nicht mehr fuer schaeden aufkommen brauchen.

ps.
von wem sind solche gesetze gemacht? von anwälten

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

Welch weltumfassende Intelligenz. Gesetze werden von wem gemacht?

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
20 Tage 14 h

@Tabernakel
ja vielen dank fuer das kompliment

ja frueher wurden gesetze von politikern jeglichen coleurs gemacht, heutzutage ist im parlament nur mehr eine berufsgruppe vertreten: genau: Anwälte.

so – nun konntest du nocheinmal von meiner intelligenz profitieren ….

Nathan
Nathan
Grünschnabel
20 Tage 16 h

Ja leider ist diese Thematik im Land der Säufer eine sehr heikle.
Ich bin auch der Meinung wer sich alkoholisiert ans Steuer setzt soll bestraft werden und zwar ordentlich. Lebenslanger Führerscheinentzug sollte bei Unfällen reichen. Falls der Unfall, wie in diesem Fall ein Todesopfer gefordert haben, bin ich auch für eine Gefängnisstrafe. 

Geri
Geri
Tratscher
20 Tage 4 h

Du hast vollkommen recht. Da gibt es anscheinend noch viel Nachholbedarf für “unsere” Südtiroler Autofahrer, wie man an den lebhaften Reaktionen hier im Forum sehen kann.

5vor12
5vor12
Neuling
20 Tage 6 h

Das gesetz sollte ausländerkriminalität mit solcher härte angehen.

denkbar
denkbar
Superredner
20 Tage 5 h

Wie abgestumpft und unsensibel! Schreiben hier einige in alkoholsiertem Zustand?

Poppi
Poppi
Tratscher
21 Tage 3 h

Oh je. 😦

wpDiscuz