Neue Park- und Verkehrsregeln für die Bozner Altstadt

Fahrverbot für Radfahrer in der Laubengasse – von 10.30 bis 20.00 Uhr

Mittwoch, 16. November 2022 | 18:20 Uhr

Bozen – Am 1. Februar 2023 tritt in der Südtiroler Landeshauptstadt  eine neue Verkehrs- und Parkregelung für die verkehrsberuhigten Altstadtbereiche in Kraft. Was das für die Bürgerinnen und Bürger und für die Lieferanten bedeutet und wie genau die Neuerungen aussehen, erklärte Bozens Mobilitätsstadtrat Stefano Fattor heute im Beisein von Bürgermeister Renzo Caramaschi im Zuge einer Pressekonferenz im Rathaus.

Dabei wurden nicht nur die Regeln für das Be- und Entladen von Waren und Paketen, sondern auch die allgemeinen Verkehrs- und Parkregeln sowie die Voraussetzungen für den Erhalt der Erlaubnis zum Befahren der verkehrsberuhigten Altstadtbereiche erläutert.

Die Neuregelung ist das Ergebnis eines 18-monatigen, komplexen Überarbeitungsprozesses, der mit einer ausführlichen Analyse des Ist-Zustandes und einem intensiven Austausch mit den betroffenen Branchenverbänden einherging, wie Bürgermeister Caramaschi betonte, der die neue Verordnung heute unterzeichnete.

Zu den wichtigsten Neuerungen, die allesamt mit 1. Februar 2023 in Kraft treten, gehört die Anpassung der Be- und Entladezeiten für Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen. Diese dürfen künftig von Montag bis Samstag, außer an Wochenfeiertagen, zwischen 6.00 Uhr und 10.30 Uhr in der Altstadt verkehren. Bisher war die Zufahrt nur bis 10.00 Uhr erlaubt. Die eineinhalbstündige Be- und Entladeerlaubnis an den Nachmittagen, die laut Stadtrat Fattor immer wieder für Probleme gesorgt habe, fällt hingegen weg. Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen, die mit Elektro-, Hybrid- oder Wasserstoffantrieb ausgestattet sind, dürfen hingegen bis 11.00 Uhr sowie von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr für Be- und Entladetätigkeiten in die Innenstadt einfahren, am Nachmittag jedoch nur über die Ein- und Ausfahrtsstelle für den ÖPNV am Dominikanerplatz.

Drei- oder vierrädrige Fahrzeuge mit Elektroantrieb, Cargo Bikes, Elektrofahrräder und Elektrokleinfahrzeuge in Fahrradgröße dürfen in der verkehrsberuhigten Zone weiterhin für Waren- oder Paketzustellungen verkehren. Nicht befahren werden darf hingegen die Erbsengasse, die Waaggasse, die Pfarrgasse und der Waltherplatz im Bereich zwischen der Waltherpassage und dem Kornplatz. Auf dem Obstplatz, in der Museumstraße und in der Laubengasse im Abschnitt zwischen dem Kornplatz und dem Obstplatz ist die Durchfahrt hingegen in der Zeit von 10.30 Uhr bis 20.00 Uhr verboten.

Handwerker dürfen die verkehrsberuhigte Zone mit Fahrzeugen mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 3,5 Tonnen befahren, um dringende Reparaturarbeiten durchzuführen, ohne welche Private oder auch öffentliche Einrichtungen ihrer Tätigkeit nicht mehr ungehindert nachgehen können. In diesem Fall muss innerhalb von 72 Stunden nach dem Befahren der verkehrsberuhigten Zone eine nachträgliche Meldung erstattet werden, der entsprechende Belege beigelegt werden müssen.

Für Fahrradfahrer gilt künftig von 10.30 Uhr bis 20.00 Uhr neben dem Fahrverbot am Obstplatz und in der Museumstraße auch ein Fahrverbot in der Laubengasse im Abschnitt zwischen dem Kornplatz und dem Obstplatz. In der Erbsengasse, der Waaggasse, in der Pfarrgasse, am Waltherplatz im Abschnitt zwischen der Waltherpassage und am Kornplatz gilt hingegen ein durchgehendes Fahrverbot rund um die Uhr.

Die bisherigen Verkehrs- und Parkgenehmigungen für den Bereich der Altstadt – 2.700 an der Zahl – werden annulliert. Am 1. Februar 2023 beginnt dann eine rund zehntägige Testphase. In dieser Zeit wird das elektronische Zufahrtskontrollsystem die Autofahrer an den jeweiligen Einfahrten auf etwaige Unregelmäßigkeiten hinweisen. Es werden jedoch keine Strafen ausgestellt, sofern die Personen im guten Glauben gehandelt haben.

Für die Anwohnerinnen und Anwohner bleibt hingegen alles beim Alten.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Fahrverbot für Radfahrer in der Laubengasse – von 10.30 bis 20.00 Uhr"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Wunder
Wunder
Tratscher
12 Tage 6 h

So was Blödes!!!
Praktisch ist die Altstadt für Fahrräder gesperrt…seehr nachhaltig… wer denkt sich denn sowas aus???

N. G.
N. G.
Kinig
12 Tage 5 h

Zu Fuß gehen ist noch nachhaltiger!

fingerzeig
fingerzeig
Grünschnabel
12 Tage 3 h

@N. G.
oh sie grande grande illuminato….

nightrider
nightrider
Superredner
12 Tage 3 h

Die Sperre ist schon seit Jahren und angesichts der vielen Menschen auch sinnvoll.

Paladin
Paladin
Superredner
11 Tage 15 h

Ganz zu Hause bleiben sogar noch mehr!

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
12 Tage 4 h

Fahrräder und diese Roller gehören aus den Fussgängerzonen insgesamt raus.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
12 Tage 4 h

das ist nicht Fußgängerzone, sonder ZTL

Autos dürfen, Fahrräder nicht:
perverser stadt Bozen

Joosi
Joosi
Grünschnabel
12 Tage 5 h

Richtige Entscheidung..

Buffalo
Buffalo
Tratscher
12 Tage 4 h

Fahrverbot für Radfahrer?
Seit wann halten sich Radfahrer in den Innenstädten an irgendwelche Vorschriften?

6079_Smith_W
12 Tage 6 h

Bin mal gespannt wieviele Radfahrer (und auch E-Roller) sich an die neuen Regeln halten werden, man siehts ja in der Museumsstr. in der es das untertags Fahrverbot schon seit längerem gibt 🙄

fingerzeig
fingerzeig
Grünschnabel
12 Tage 3 h

ja..ja… beim trampeln entstehen klimaschädliche abgase…. dümmer geht immer ….. eigentlich eine positive bewertung! oooder?

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
12 Tage 2 h

doch, in Bozen gehts.

laxmi
laxmi
Grünschnabel
12 Tage 4 h

isch jo Olm schon gwesn

primetime
primetime
Kinig
12 Tage 4 h

Der obere Teil der Laubengasse bis zum Ötzi Museum war ja schon vor Jahren gesperrt…

Surfer
Surfer
Universalgelehrter
11 Tage 19 h

Du meinst wohl die museumstrasse

primetime
primetime
Kinig
11 Tage 10 h

Ja – Laubengasse (ab Kreuzung Kornplatz) bis zum Ötzsimuseum

ifassesnet
ifassesnet
Tratscher
11 Tage 18 h

Sehr wichtig ist, viele unterschiedliche Zeit-Regelungen einführen, dass sich keiner auskennt!!
BRAVO!!

Wenn E-Autos fahren dürfen, warum dürfen dann E-Bikes (außer für Waren- oder Paketzustellungen) nicht fahren?

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

so absurd, i fass es wirklich net:
autos dürfen, fahrräder nicht.

logo
logo
Tratscher
11 Tage 16 h

Wie alles hier in Südtirol, geht das in die völlig falsche Richtung.
Alles wird verboten, geregelt und zu Tode beruhigt.
Was besseres fällt euch ja nicht ein in Bozen.

Savonarola
11 Tage 20 h

18-monatiger, komplexr Überarbeitungsprozess. Für so was..

Karl
Karl
Universalgelehrter
11 Tage 17 h

Die Mehrheit der Bozner haben diese Typen ja gewählt. Nun könnt ihr sie  5 Jahre lang genießen und ihnen dann danke sagen , wenn eure Intelligenz dafür in 5 Jahren noch  reicht    :-))))))

Paladin
Paladin
Superredner
11 Tage 15 h

Herzlich willkommen in der Fahrradfreundlichsten Stadt Italiens 😂
Sehr nachhaltig, aber mir sein ollm die besten! 

wpDiscuz