Schuld hatte wohl Leck in Heizungsanlage

Frankreich: Gasaustritt vergiftet Gottesdienstbesucher

Sonntag, 01. April 2018 | 10:09 Uhr

Dijon – In der Osternacht mussten in einer Ortschaft nahe der französischen Stadt Dijon zahlreiche Gottesdienstbesucher mit einer Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. In der Dorfkirche von Lamargelle nördlich von Dijon hatten sich Medienberichten zufolge am Samstagabend rund 150 Gläubige eingefunden, um die Ostermesse zu feiern. Mehrere Kirchenbesucher klagten bereits während der Messe über Beschwerden und Übelkeit.

Bei einer Messung stellte die alarmierte Feuerwehr einen erhöhten Kohlenmonoxid-Wert in der Kirche fest. Die Rettungskräfte waren mit 60 Feuerwehrleuten und fünf Notärzten im Einsatz. Erste Ermittlungen ergaben, dass das farb- und geruchslose Gas aus der Heizungsanlage der Kirche ausgetreten war.

Von: mho

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Frankreich: Gasaustritt vergiftet Gottesdienstbesucher"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
genau
genau
Universalgelehrter
19 Tage 2 h

April April

berthu
berthu
Tratscher
18 Tage 4 h

Das Gasgeschäft kennt keine Skrupel. Vor Tagen ein Haus in Sizilien, dann Mailand, nun dies und so weiter…

wpDiscuz