Teile des Daches abgedeckt

Rabland: Wind entfacht erneut Glutnester bei Wohnhaus

Dienstag, 25. September 2018 | 09:49 Uhr
Update

Rabland – Nach dem Feuer auf dem Dach eines Wohnhauses in Rabland am gestrigen Montag, musste die Feuerwehr heute früh erneut zur Brandstelle ausrücken.

Denn Wind hatte Glutnester laut Medienberichten erneut angefacht.

Gestern hatten die Wehrleute bereits Teile des Daches abgetragen, um sämtliche Glutnester auszumerzen.

BISHER

In Rabland rückten die Feuerwehren der Umgebung heute zu einem Großeinsatz  in der Cutraunstraße aus.

Ein Zweifamilienhaus geriet in Brand. Das Feuer ist offenbar durch Funkenflug am Kamin ausgebrochen und wegen des starken Windes gestalteten sich die Löscharbeiten als nicht einfach.

Immer wieder wurden Glutnester in der Isolierung entdeckt. Teile des Daches mussten daher abgetragen werden.

Verletzte gab es aber zum Glück keine zu beklagen.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren von Rabland, Partschins und Töll in Unterstützung der Meraner und Naturnser Feuerwehr mit der Drehleiter.

Feuerwehr Meran

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Rabland: Wind entfacht erneut Glutnester bei Wohnhaus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Brixbrix
Brixbrix
Tratscher
22 Tage 13 h

um der Zeit an Ofen unschiarn??

gerry
gerry
Neuling
22 Tage 10 h

Wenn man nix woas isch besser man schreib nit so an Kommentar

Andreas
Andreas
Superredner
22 Tage 10 h

wormwosser brauch man a in summer

elvira
elvira
Superredner
22 Tage 8 h

@Andreas firn sem miasn de sicher nit in ofn unschiern

Andreas
Andreas
Superredner
21 Tage 12 h

@elvira jo konn ober sein! und a hockschnitzel anlage brauch a an kamin, wia a nou viele ondere feste brennstoffe

schleifer
schleifer
Tratscher
21 Tage 23 h

I Wünsch in die Betroffenen viel Kraft!

wpDiscuz