Cirimbelli antwortet auf Kritik

Gäste des Zeilerhofs in Quarantäne

Sonntag, 03. Mai 2020 | 10:08 Uhr

Bozen – Die dreißig Gäste des Zeilerhofs in Gries wurden aufgrund eines Infektionsfalles mit dem Virus Covid-19 nach Gossensass gebracht, wo sie eine vierzehntägige Quarantäne einhalten müssen, so berichtet die Tageszeitung Alto Adige.

“In diesen zwei Monaten der Abriegelung haben wir alle Anforderungen erfüllt. Leider wurde einer der Jungs positiv auf den Abstrich getestet, und das bedeutete, dass alle versetzt werden mussten, um die Ausbreitung der Ansteckung zu verhindern”, erklärt Karin Cirimbelli, welche die Leitung der vom Unternehmer Hellmuth Frasnelli kostenlos zur Verfügung gestellten Struktur beaufsichtigt.

Cirimbelli antwortet auch auf die Kritik, welche in Bezug auf die Leitung des Zentrums geäußert wurde: “Es stimmt überhaupt nicht, dass die Jungs ohne Maske herumgelaufen sind.” Weiterhin betont Cirimbelli, dass die Gäste die Struktur lediglich dann verlassen hätten, wenn Einkäufe zu erledigen gewesen wären oder um zur Arbeit zu gehen.

Von: lup

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Gäste des Zeilerhofs in Quarantäne"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Blitz
Blitz
Universalgelehrter
26 Tage 13 h

Ich sehe täglich Migranten(wieso Gäste)
die ohne Maske, unterwegs sind.
Auf die übliche Schönrederei,kann man verzichten .

felixklaus
felixklaus
Superredner
26 Tage 9 h

Nur migranten ?????

michl02
michl02
Grünschnabel
26 Tage 7 h

@

Wenn jemand ohne Maske auf dem Weg ist, sind es Migranten. Habe noch keinen Einheimischen ohne Maske gesehen, zumindest bis jetzt.

wellen
wellen
Universalgelehrter
26 Tage 10 h

Wo hat der Junge dann die Ansteckung her wenn sie alle so brav waren?

michl02
michl02
Grünschnabel
26 Tage 7 h

@wellen

Wirklich komisch, denn Südtiroler sind seit 2 Monaten eingesperrt.

felixklaus
felixklaus
Superredner
26 Tage 7 h

Wo haben sich all die andern in der letzten zeit sngesteckt????

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
26 Tage 13 h

Liebe Frau Cirimbelli, sie können sicherlich nicht alle Insassen rund um die Uhr beaufsichtigen. Also lassen Sie den Quatsch. Sieht man ja zur genüge bei anderen Leuten wie sie sich verhalten.

felixklaus
felixklaus
Superredner
26 Tage 9 h

Und die südtiroler sind ein vorbild jasaasaa

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
26 Tage 8 h

Man beachte die teils feinsinnige bzw. feindselige Unterscheidung der “Gäste” im Zeilerhof. Herr Frasnelli stellt Obdachlosen bzw. den diese betreuenden Organisationen sein Gebäude kostenlos zur Verfügung. Also sind sie seine Gäste. Sind diese Menschen auf der Straße, nicht recht, sind sie als Gast da, auch nicht recht. Aber es gibt sie, auf der ganzen Welt. Seid bitte Christen, nicht Rassisten.

fritzol
fritzol
Superredner
26 Tage 6 h

wo sein die christen,weiß von keinen widum der sogenannte gäste hat

Staenkerer
26 Tage 7 h

tz, tz, tz, sooo brav gwesn und decht positiv …🤫?
jo wie geat denn sell 🤔🤭????

hage
hage
Tratscher
26 Tage 5 h

bestimmt nicht weniger brav als du selber und deine Umgebung….

hoihoi
hoihoi
Grünschnabel
26 Tage 4 h

Brav , isch relativ , wenn sieg in Tiesens und Andrian , wo die täglich hinfohrn , donn wissen di Gäste nichts von in der Gemeinde bleibm seit 8 Wochen 😕

ehrlich2020
ehrlich2020
Grünschnabel
26 Tage 10 h

“Gäste”??

dark230
dark230
Neuling
26 Tage 8 h

Ich sehe auch sehr viele Einheimische ohne Maske ehrlich gesagt viel zu viele….. Aber passt schon

Pizzaiolo
Pizzaiolo
Grünschnabel
26 Tage 9 h

Sind Jungs jetzt Migranten ?

enkedu
enkedu
Kinig
26 Tage 10 h

Och je. De Ormen Tuifl.

Anduril61
Anduril61
Tratscher
26 Tage 1 h

In der Regel ist es ja so, wenn ich etwas im eigenen Land nicht zur Genüge bekomme dann muss ich es wohl importieren. In Südtirol oder besser Italien fehlt es scheinbar an genügend Problemen, also werden sie importiert, nachhaltig natürlich…😃😃😃

Allee89
Allee89
Tratscher
26 Tage 1 h

Man sieht sehr viele ohne Masken, sollte eigentlich nicht so sein!

wpDiscuz