Urlauberin war den Männern über Stunden ausgeliefert

Gruppenvergewaltigung in drei Phasen

Mittwoch, 25. Januar 2023 | 09:45 Uhr

Bozen – Im Vergewaltigungsfall von Gröden gibt es jetzt neue Details. Die 30-jährige Touristin aus Nordeuropa soll drei Mal sexuelle Gewalt erfahren haben – im Auto und im Hotelzimmer.

Jene beiden Kosovaren im Alter von 26 und 22 Jahren, die am Montag festgenommen worden sind, bestreiten die Vorwürfe jedoch. Sie beteuern, dass sie die Frau zu nichts gezwungen hätten. Alles sei einvernehmlich geschehen.

Der 27-jährige Kosovare, der bereits am Freitag verhaftet wurde, hat beim Haftprüfungstermin die Aussage verweigert.

Die Ermittler gehen aber nicht davon aus, dass kein Zwang vorlag. Ihnen sollen belastende Indizien vorliegen. Vor allem die Aussage der Urlauberin gilt als vollwertiges Beweismittel. Außerdem ist das Ergebnis der medizinischen Untersuchung, der sich die Frau am Morgen danach im Krankenhaus Bozen unterzogen hat, schwerwiegend. Zudem liegen den Ermittlern die Überwachungsvideos des Hotels, in dem der 27-Jährige arbeitete, vor.

Wie berichtet, zeigen diese Aufnahmen, wie einer der Männer mit der Urlauberin den Beherbergungsbetritt betritt und dann wieder verlässt. Bereits zuvor soll es aber zu sexuellen Handlungen an der Frau gekommen sein, und zwar durch einen der Männer im Auto. Kennengelernt haben sie sich laut der Zeitung Alto Adige zuvor in einer Disco.

Im Hotelzimmer soll es dann zu weiteren Vergewaltigungen gekommen sein. Dann wurde die Frau wieder in ihr Hotel zurückgebracht. Auf dem Weg dorthin soll sie erneut sexuelle Gewalt erfahren haben. Laut den Ermittlern war die Urlauberin den drei Männern für mehrere Stunden ausgeliefert.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Gruppenvergewaltigung in drei Phasen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ieztuets
ieztuets
Superredner
4 Tage 3 h

“Normale” Mandr tien des nit, a wenns “einvernehmlich” warat, perverse Typn!!!

Tschtutsch
Tschtutsch
Grünschnabel
4 Tage 3 h

Ab in den Knast….im Kosovo und auf ein Nimmerwiedersehn.

Dagobert
Dagobert
Kinig
4 Tage 3 h

Und wenn selle Feiglinge alloan sein, traudn sie sich nit a Gitsch onzuredn! 😡

PuggaNagga
3 Tage 22 h

Werbung für unser Land ist das halt keines!!!!
Urlauber die nicht sicher sind…
Jetzt sollen alle mal Gedanken machen.

Trina1
Trina1
Kinig
3 Tage 21 h

Pugga Nagga es soll sich nicht immer alles um die Touris drehen!

PuggaNagga
3 Tage 17 h

@Trina
Wenns a Touristen betrifft nocher hot es sehr wohl domit zu tian.
Stell dir vor du mochsch Urlaub, in an Lond wos ibrol is beschte sein will und sehr teuer a no isch und nocher derlebsch du so wos…

Trina1
Trina1
Kinig
3 Tage 14 h

@PuggaNagga des gibts leider auf der ganzen Welt, deswegen fohrn die Leute decht ummer mit der Einstellung mir passiert nix!

blabla
blabla
Grünschnabel
3 Tage 23 h

Oanfoch lei zun 🤮🤮🤮🤮

Zugspitze947
3 Tage 20 h

Einfach ekelhaft!!!!!! Keine Strafe ist hoch genug !!!!!!😡👌🙈

Sakramost
Sakramost
Neuling
3 Tage 3 h

Ihre Aussage zeilt als vollwertiges Beweismittel?

wpDiscuz