Bozner Flughafen wachgeküsst - ein Kommentar

Großer Vogel für große Hoffnungen

Donnerstag, 03. Juni 2021 | 10:05 Uhr

Bozen – Nach jahrelangem Dornröschenschlaf hofft die von Josef Gostner geführte neue Fluglinie SkyAlps, dem Bozner Flughafen wieder neues Leben einzuhauchen. Das nach langen dunklen Lockdown-Monaten erneute Aufkeimen der Reisefreude bei vielen Südtirolern, Italienern und Deutschen und das in Kürze erwartete Eintreffen der beiden angemieteten Dash 8 Q400 stimmt die Betreiber um den Unternehmer recht optimistisch.

Facebook/SkyAlps

Die Tatsache, dass es auch einem “großen Vogel” wie der Boeing 737 gelungen ist, in Bozen zu landen und wieder abzuheben, zeigt, dass in Zukunft es auch möglich sein könnte, mit größeren Maschinen die Anzahl der Passagiere zu erhöhen. Das könnte auch nötig sein. Mit kolportierten 179,30 Euro ist der Flug nach Rom kein günstiges Vergnügen. Der ebenfalls komfortable Schnellzug, der die Ewige Stadt in etwas mehr als vier Stunden erreicht und damit in der Summe kaum eine Stunde langsamer ist, als der Flug, schlägt sich mit lediglich 75 Euro zu Buche.

Facebook/FlyBolzano

Der “Sommer der Wiedergeburt” des Corona-Jahres 2021 wird die Reisefreude – zumindest jener, die es sich leisten können, in den Urlaub zu fliegen – kaum Grenzen setzen können. Die Hoffnung von SkyAlps, dass genug Urlauber nach Südtirol und dass gar einige Südtiroler von Bozen aus in den Urlaub oder in die Ewige Stadt fliegen werden, dürfte sich erfüllen. Erst die nächsten Jahre werden aber vermutlich weisen, ob SkyAlps ein Erfolg sein wird. Den Betreibern um Josef Gostner kann man in diesem Sinne nur viel Glück wünschen. Der Verdienst, den Bozner Flughafen wachgeküsst zu haben, steht ihnen aber jetzt schon zu.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Großer Vogel für große Hoffnungen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Kinig
8 Tage 6 h

Dass der große Vogel knapp über den Köpfen der Überetscher Bevölkerung die Landepiste angeflogen ist, interessiert sicher niemand. Zum schämen

Chrys
Chrys
Superredner
7 Tage 22 h

Was sagen die, die nahe beim KH wohnen. Da fliegt ein Hubschrauber nach dem anderen drüber hinweg und das wirklich knapp über deren Köpfen.

Tina1
Tina1
Grünschnabel
7 Tage 9 h

Chrys…Zwischen Rettungshubschrauber und “großer Vogel” wird schon ein Unterschied sein was mehr gebraucht wird. Überhaupt jetzt wo wieder alles außer Rand und Band ist…

Chrys
Chrys
Superredner
7 Tage 6 h

Aber stören tun die anderen auch und das nahezu 24 h am Tag, während Sky Alps das vielleicht 5 Minuten am Tag macht.

Storch24
Storch24
Kinig
5 Tage 20 h

Chris, verkaufe ihnen gerne meine Wohnung

PhilGrill
PhilGrill
Grünschnabel
5 Tage 6 h

Wunderbar, meine Freude ist groß… ironie aus. wie viel zahlt der Flughafen für die ständigen Werbeartikel?

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
8 Tage 8 h

Hallo @Ka (Kommentator)

vor 8 Monaten wurde vom selbigen Kommentator noch weinend der Klimawandel beklagt und die Hochwasser an den Flüssen Südtirols als “Klimawandel in Südtirol angekommen” proklamiert

https://www.suedtirolnews.it/chronik/klimawandel-in-suedtirol-angekommen

Die Busspredigt an alle Südtiroler gipfelte in:
“Die schwierigste Aufgabe wird aber sein, unsere Kohlendioxid-Emissionen zu senken, was nichts anderes heißt, als unser Leben zu ändern.”

8 Monate später wird eine möglichst billige, schnelle und möglichst ortsnahe Verbindung in das vom Autor so geliebte Rom herbeigesehnt, frenetisch bejubelt und der Ausbau eines Provinzflughafens zur Touristendrehscheibe (natürlich nach Italien, wohin sonst?) mit Euphorie beworben.
Wie geht das zusammen?

Auf Wiedersehen in Südtirol

Tina1
Tina1
Grünschnabel
8 Tage 1 h

@Andreas… was interessiert die das Geschwätz von gestern und wie oft hat es geheißen nach Corona wird nichts mehr sein wie vorher… andererseits stimmts ja man ist noch gieriger! Wem wenig nie genug ist, dem wird auch genug immer zu wenig sein.

© KarlHeinz Karius

(*1935), Urheber, Mensch und Werbeberater

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
7 Tage 21 h

Tina1@ Danke,würde dich gern zum Kaffee einladen!

Staenkerer
6 Tage 10 h

tjo, unsre wetterfahnlen und ihr Haus und Hof plattl, de Dolomiten…..heit noch rom wettern und morgen nach rom kriechen

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
9 Tage 2 h

Die Aufregung um den Bozner Flugplatz ist seit jeher ein Hirngespinst. Bozen wird nie eine Hub-Funktion haben. Sollte es die SkyAlps wirklich schaffen nicht in Konkurs zu gehen, werden in Bozen vielleicht 5 bis 10 Flieger am Tag laden. Die Lärmbelastung eines Flugzeuges dauert bei Start und Landung wenige Minuten. Auf der A22 rauschen die LKW’s 24 Stunden am Tag und in der Nacht.     

Chrys
Chrys
Superredner
7 Tage 21 h

SkyAlps wird eine sehr lange Durststrecke überleben müssen. Gostner & Co. können das sicherlich überleben, die Frage ist nur, ob sie es wollen überleben.
Ein Start und auch eine Landung dauert weit weniger als wenige Minuten. So ein Flieger fliegt pro Minute an die 7 KM und so weit hört man ihn wirklich nicht.

Staenkerer
8 Tage 21 h

Bären und Wölfe werden am liebsten erschossen aber de blechrachen küsst man wach und beweihräuchert sie und applaudiert wenn sie kommen…… dabei machen de, langfristig gesehen, viel mehr schaden!

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
8 Tage 22 h

Bla,bla ,bla es lässt sich doch alles schön reden
und in ein paar Jahren wird uns wieder ein neuer Stern am Polithimmel erklären wieso das ganze Gedöns nun doch eine öffentliche Finanzierumg erhält und man ja kein andere Wahl hatte.
The Show must go on.

onassis
onassis
Tratscher
6 Tage 9 h

Pardatscher wollte es nie wahrhaben daß der Flughafen trotz Volksentscheid trotzdem kommt. Was nun Herr Pardatscher?

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
6 Tage 41 Min

…wer ist Pardatscher?…das Volk hat nur entschieden, dass der Flughafen keine öffentlichen Gelder erhält…ein Referendum für oder gegen Flughafen hat es nie gegeben…
😆

Tina1
Tina1
Grünschnabel
8 Tage 1 h

Wird halt die 9. Glückseligkeit Bozens High Society sein….
https://www.ritten.org/kurios/seligkeiten.htm
Dazu als Ergänzung im weltlichen Sinne
hat neuntens man einen Sitzplatz inne
im großen Vogel auf Kosten der Umwelt….

Savonarola
6 Tage 11 h

das Land wird wie früher systematisch dutzende Tickets pro Flug reservieren, damit die Politiker und Spitzenbeamte jederzeit bei Bedarf sich nach Rom begen können und ein Großteil dieser Flüge wird nicht genützt werden, die Plätzr leer bleiben. Indirekte öffentliche Subventionen…

Lex
Lex
Superredner
7 Tage 8 h

In den Urlaub oder in die Ewige Stadt? Also kann man nur in Rom etwas anderes als Urlaub machen? Ich halte Berlin und Düsseldorf für mindestens ebenso wichtige Destinationen, wo man nicht nur (oder vor allem) Urlaub machen kann. Zumindest wenn sich die Südtiroler Wirtschaft nicht nur auf Italien beschränken will.

wpDiscuz