Zwei Kinder waren zeitweilig verschwunden

Gute Nachricht: Suchaktion am Reschen mit Happy End

Montag, 05. Juli 2021 | 12:24 Uhr

Reschen – Am Reschen im Vinschgau hat eine Suchaktion ein gutes Ende genommen. Urlauber aus Deutschland hatten laut Medienberichten im Grenzgebiet am Dreiländer-Grenzstein eine Wanderung unternommen. Dabei haben sie ihre Kinder im Alter von elf und 14 Jahren aus den Augen verloren.

Als sie nicht mehr auftauchten, schlugen die Eltern Alarm. Daraufhin wurde eine Suchaktion von Einsatzkräften aus Südtirol, der Lombardei und der Schweiz aufgenommen.

Schließlich wurden die Kinder von einem Landwirt in Reschen unversehrt gefunden.

 

Von: luk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Gute Nachricht: Suchaktion am Reschen mit Happy End"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Offline
Offline
Kinig
30 Tage 2 h

Darüber zu spekulieren, warum die Eltern in einem mutmaßlich fremden Gebiet ihre beiden heranwachsenden Jugendlichen aus “den Augen verloren” haben, bringt Nichts. Aber den (ehrenamtlichen) Suchkräften zu danken !!!

wpDiscuz