Deutsche Urlauberfamilie heil aus Klettersteig geborgen

Happy End auf dem Hoachwool

Samstag, 13. August 2016 | 16:18 Uhr

Naturns – Neben all den tragischen Bergunfällen in diesen Tagen, darf die erfreuliche Nachricht des AVS Meran einer gelungenen Rettungsaktion berichtet werden. Demnach wollte am gestrigen Freitag eine dreiköpfige deutsche Urlauberfamilie, die Eltern mit ihrer 11-jährigen Tochter, den Klettersteig Hoachwool bezwingen. Die Familie stieg gegen 15.00 Uhr ein – gegen 20.30 Uhr sah sie sich gezwungen, einen Notruf abzusetzen. Aufgrund der späten Uhrzeit konnte eine Hubschrauberbergung jedoch nicht mehr durchgeführt werden.

Darum stiegen sieben tapfere Meraner Bergretter mit Stirnlampen vom Ausstieg ab und erreichten die ermüdete und verängstigte Familie gegen 21.30 Uhr auf etwa 800 Meter Höhe an der Mitte des Klettersteiges. Der Vater hing angeblich erschöpft bei einer kleinen Steilstufe im Seil und musste mittels Flaschenzug ein Stück die Wand hinauf gezogen werden. Anschließend wurden die Personen über den Notausstieg bis zu den Wallburgböden mit einem Seil gesichert geführt und dann ins Tal begleitet. Unversehrt und erleichtert setzten Retter rund Gerettete in Naturns gegen 00.30 Uhr Fuß auf heilen Boden.

“Wie bei den meisten Einsätzen am Klettersteig Hoachwool war auch diesmal Flüssigkeitsmangel und eine falsche Tourenplanung der Hauptgrund am Scheitern. Auch hätte die Familie keine Taschenlampe bei sich getragen”, mahnt die Bergrettung des AVS Meran künftige Freizeitkletterer des beliebten Steiges.

Von: mh

Bezirk: Burggrafenamt, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Happy End auf dem Hoachwool"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
franzl.
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

wars nitta in 2-1/2 stund bisch oben!
ober des isch wiedermol di aroganz von di touris. kuan wosser kuan plan ober iberoll aui miasn

wpDiscuz