Mutmaßlicher Drogenhändler in Bozen angezeigt

Haschisch und Kokain vor Schreck zu Boden geworfen

Samstag, 20. November 2021 | 17:09 Uhr

Bozen – Ein 20-jähriger Mann aus Tunesien ist von den Carabinieri wegen Drogenbesitzes mit Verkaufsabsicht angezeigt worden. Er wurde von den Exekutivbeamten in Bozen am Bahnhofspark beobachtet, wie er sich mit einem bekannten Drogenkonsumenten unterhielt. Als er die Carabinieri bemerkte, warf er etwas weg. Später stellte sich heraus, dass in dem Säckchen 35 Gramm Haschisch und 5,5 Gramm Kokain waren.

Der noch unbescholtene Einwanderer wurde angezeigt. Er hält sich in Italien ohne Aufenthaltsgenehmigung auf.

 

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Haschisch und Kokain vor Schreck zu Boden geworfen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
herta
herta
Tratscher
12 Tage 21 h

was heißt hier angezeigt ? und nicht ansässig weg mit solche Individuen und das schnellst bevor sie weiteren Schäden anrichten

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
12 Tage 6 h
@herta Abgesehen davon ob er hier sein sollte oder nicht, was stellt er denn an? Er verkauft Drogen. Diese Drogen sind für den einheimischen Südtiroler bestimmt. Denn nur der hat das Geld dafür. Angebot und Nachfrage! Ernhat etwas was der Südtiroler will. Er verkauft es illegal, ja, aber der Markt wird weiter bestehen. Da kannst du 1000 ende zurück schicken und es werden 1000 ende wieder auf der Strasse stehen und weiter verkaufen. Das Problem ist damit nicht gelöst. Und wer sich auf dem Drogen Markt nur etwas auskennt, der weiß, dass unter den Verkäufern mindestens die Hälfte Italiener und… Weiterlesen »
Offline1
Offline1
Superredner
12 Tage 2 h

@N. G…vielleicht könnte der Staat den Handel mit “leichten” Drogen ja legalisieren 😡 ? Ich vermisse die Wortmeldungen Derer, denen es 💩 egal wäre, wenn ihre Kiinder, egal auf welchem Weg, mit diesen DRECKSZEUG in Berührung kämen.

herta
herta
Tratscher
11 Tage 23 h

@N. G. wo du recht hast mit Drogen kenne ich mich wirklich nicht aus eines weiß ich aber es handel sich um G I F T !!!

Offline1
Offline1
Superredner
12 Tage 19 h

Das mit dem “unbescholten” klingt bei einem sich illegal im Land Aufhaltenden schon etwas skurril. Aber spätestens jetzt hat sich Das auch erledigt. Bozen hat doch einen Flugplatz…..

DetlefSchmidt
DetlefSchmidt
Tratscher
12 Tage 15 h

Die Südtiroler sind wohl einfach zu gute Kunden dieser Herrschaften. Würde sich was am Konsumverhalten ändern, gäbe es auch bedeutend weniger Dealer. Aber scheinbar ertragen zu viele das Leben nicht mehr unberauscht

rantanplan
rantanplan
Tratscher
12 Tage 8 h

wow, der wird sich aber erschrocken haben, hoffentlich trifftn net s’schlagl, den ormen…

Savonarola
12 Tage 7 h

und ist der feine Herr noch da??

wpDiscuz