Jannik Sinner spielt sich in die Herzen der Tennisfans – ein Kommentar

Im Tennis ganz oben angekommen

Donnerstag, 23. November 2023 | 01:30 Uhr

Bozen/Turin/Malaga – Nach seinem Sieg über den weltbesten Spieler, dem Serben Novak Djokovic, ist der Sextner Jannik Sinner in der internationalen Tenniswelt endgültig oben angekommen. Daran, dass dem Sextner eine ganz große Tenniskarriere winken kann, ändert auch die geglückte Revanche des serbischen Topfavoriten im Finalspiel der ATP Finals in Turin nichts mehr. Noch wichtiger aber ist, dass sich Jannik mit seinem engagierten und mitreißenden Tennis in die Herzen des Turiner Tennispublikums spielen konnte.

APA/APA/AFP/TIZIANA FABI

Das war nicht immer so. Einige frühere Absagen des Sextner Tennisspielers verleiteten einige italienische Medien zu Spekulationen, dass der Spieler das heimische Publikum nicht schätze und nicht an Mannschaftsturnieren mit anderen italienischen Spielern teilnehmen wolle. Viele Tennistrainer und ehemalige Spieler nahmen den Sextner aber in Schutz. Auch Jannik Sinner ließ sich nicht beirren und ging beharrlich seinen Weg.

APA/APA/AFP/PEDRO PARDO – archiv

Für seine Entscheidung nach einem Nachtmatch, nach dem ihm bis zum nächsten Spiel nur 15 Stunden Regenerationszeit zugestanden worden waren, nicht mehr am Achtelfinale des ATP Masters Paris teilzunehmen, erhielt der junge Spieler auch von vielen seiner Kollegen großes Lob. In der Folge wurde die ATP von vielen Experten und Spielern dazu aufgefordert, seine Matchplanung zu überdenken.

APA/APA/AFP/TIZIANA FABI

Das zeigt vor allem die Reife des Sextner Tennisspielers. Jannik Sinner ließ von Anfang seiner noch jungen Karriere an keinen Zweifel daran erkennen, dass er sich als junger Tennisspieler nicht verheizen lassen wolle. Dank dieser professionellen Einstellung zum Sport kann der Südtiroler Tennisprofi bereits jetzt die Früchte seiner guten Aufbauarbeit ernten.

Jannik Sinner ist in der internationalen Tenniswelt ganz oben angekommen. Wenn er spielt, beherrscht er die Schlagzeilen der italienischen Sportzeitungen. Nachdem er bis zum Finale am letzten Sonntag das italienische Publikum in Turin begeistern konnte, fiebert Südtirol zusammen mit ganz Italien nun dem Final 8 im Davis Cup im spanischen Malaga entgegen. Gewinnen die italienischen Mannschaftsteilnehmer und die serbischen Tennisstars ihre Spiele, könnte es bereits am Samstag erneut zum großen Duell Djokovic gegen Sinner kommen. Was will man mehr?

Von: ka

Bezirk: Bozen