Ein Mann wollte sich urplötzlich in sie verliebt haben

Junge Frau vor dem Hotel Alpi belästigt

Mittwoch, 31. August 2016 | 16:53 Uhr

Bozen – Eine 23-jährige Frau wurde kürzlich in Bozen vor dem Hotel Alpi belästigt und terrorisiert.

Die Boznerin war für ein Vorstellungsgespräch in einem nahegelegenen Büro in der Südtiroler Straße und rauchte vor dem Beginn des Gesprächs noch eine Zigarette.

Wie sie Medienberichten zufolge erzählt, kam plötzlich ein farbiger Mann des Weges, der sie um Geld für ein Zugticket bat.

Sie habe ihm dann in Ruhe erklärt, dass sie als junge Mutter gerade auf Arbeitssuche sei und kein Geld bei sich habe.

Da soll der Ausländer der Frau schöne Augen gemacht, sie dann aber auch am Arm gezogen haben. Verängstigt flüchtete sich die 23-Jährige nach eigenen Angaben in das Büro einer Autovermietung.

Doch trotz der Anwesenheit von zwei Mitarbeitern habe der Mann vor dem Büro auf sie gewartet, um sie weiter zu verfolgen.

Die Frau wurde von den beiden Mitarbeitern in Schutz genommen und zum Vorstellungsgespräch begleitet. Doch wie es der Zufall will, befand sich dort ein anderer Mann, der die Sekretärin erst schwer beleidigt und dann gegen eine Scheibe gespuckt hat.

Nach dem Gespräch wartete erneut der erste Mann auf die 23-Jährige, die am Ende unter Polizeischutz nach Hause begleitet werden musste.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

47 Kommentare auf "Junge Frau vor dem Hotel Alpi belästigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
rumpele
Neuling
26 Tage 10 h

Wahnsinn wo soll des no hinfiarn? vor an jeden gschäft steat bol oaner und sel in di dörfer a nit lai in der stodt. WOCHT ENDLICH AUF!!!!!
de lait hobm do a koane perspektive ober haupsoch es kemmen olleweil mehr
es werd schun no so weit kemmen dass mir flüchten miassn

Max
Grünschnabel
26 Tage 8 h

Jemand verdient daran, dass diese Leute aufgenommen werden.

maria zwei
Tratscher
26 Tage 8 h

@Max logisch..In erster Linie die Politik

Staenkerer
Superredner
26 Tage 7 h

der wahnsinn isch, das wenn a mädchen oder junge frauen den männern zualächelt u. freundlich ontwortet, wie jo von links, grün, caritas, u. gutmenschen verlong, werds als einladung u. aufforderung verstondn!
sein de jungen damen ober unfreundlich u. abweisend, wern se von oben genonnten zeitgenossen als fremdenfeintlich u. rassistisch hingstellt!
meine damen, de anschuldigung des rassismus isch verkroftbar, sell isch man heit glei!
ober koam monn hot es recht sich bedienen zu welln!
also selbstbewuste unfreundlichkeit u. nichtbeachtung! sie welln jo a so!

Tabernakel
Grünschnabel
26 Tage 5 h

@Max
Du!

Dublin
Tratscher
26 Tage 9 h

Nichts Neues! Passiert Frauen in Bozen öfters. Kulturelle Bereicherung durch unsere neuen Mitbürger? Bitte endlich aufwachen, liebe Volksvertreter! Wenn ihr das noch sein wollt, oder ist’s euch wurscht.

Staenkerer
Superredner
26 Tage 8 h

olle testosterongsteuert u. die überzeugung das diese ungläubigen frauen freiwild sein! des konn nit guat gien u.werd no schlimmer! koaner a orbeit, in gonzn tog auf augenpflege u. zur abstinenz gezwungen!
u. es kemmen olleweil mehr!
solln insre frauen jetz de, über jahrzehnte hort erkämpfte, freiständigkeit wieder aufgebn u. in sack u. asche ummerrennen od. auf polizeischutz hoffn!
POLITIKER AUFWOCHN!
stocker, wie isch es?
no frau genua um sich in de situationen einifühl zu können?
wenn jo, NOR TUA EPPAS DAGEGN!

bergeistod
Grünschnabel
24 Tage 15 h

@Staenkerer insre Frauen san kana Ungläubign

Cla
Neuling
25 Tage 18 h

@Staenkerer 
der stocker passiert des nit

lukkl
Neuling
26 Tage 6 h

Net dasses des entschuldign tat. Obr wia oft greiftn a Einheimischer in ar jungen Gitsch afn Orsch uhne ausdrückliche Erlaubnis. Va sexueller Gewolt in di Familien gor net zu redn.

tresel
Tratscher
26 Tage 6 h

Dazu no eppas zu schreiben isch glab i komplett umsischt.

lukkl
Neuling
26 Tage 5 h

Wieso? Weil sell sowieso a Tabu isch? Weil des ba ins do jo net passiert? Odr weil semm “jo nicht drbei isch”? Odr weil semm sich niamend getraut eppes zu sogn?

Hubsi
Neuling
26 Tage 8 h

mit Polizeischutz nach Hause begleitet!! Hot nit der kompatscher gsogg mir hobm kein Sicherheitsproblem

Krissy
Grünschnabel
26 Tage 9 h

Hätte es sich gereicht, dass der Mann unter “Polizeischutz” woanders hingebracht wurde ?

Staenkerer
Superredner
26 Tage 7 h

de sein tabu u. stien ba ins unter artenschutz!

tippex
Grünschnabel
26 Tage 9 h

Als ich “der Ausländer” las, musste ich noch zwei mal drüberlesen, konnte es nicht glauben, jeden Tag Die gleiche S….ße.
Dann kommt die Wut über diese Leute, nur noch übertroffen durch die Wut und Verachtung über unsere absolut unfähigen Politiker, die das alles einfach geschehen lassen.

vernunft
vernunft
Grünschnabel
26 Tage 9 h

Friede freude eierkuchen…

Echt schian de bereicherungen…

Missx
Grünschnabel
26 Tage 9 h

Die Jungs haben Lust. Wenn sie es nicht freiwillig kriegen, dann werden sie es sich holen.

Alpenrepuplik
Tratscher
26 Tage 8 h

Und das ist erst der Anfang….bald werden sich die Frauen ohne Begleitung nicht mehr allein auf die Straße trauen. Niemand ändert was an dieser Situation, die Politik schaut handlungslos zu. Das wird sehr bald, sehr böse Enden..

alla Vagga
Grünschnabel
26 Tage 8 h

Bitte bitte Herr Regierungskommissar handeln Sie…denn unsre Politiker versagen durch und durch.

So ist das
Grünschnabel
26 Tage 8 h

Frau Stocker wir warten auf ihre beruhigende Stellungnahme, damit wir uns dann wieder damit abfinden können, dass wie üblich seitens der Politik nichts unternommen wird.

Volk
Grünschnabel
26 Tage 6 h

Wer stoppt endlich diese politiker…

Jogl
Tratscher
26 Tage 6 h

Bei der nächsten Wahl die Bürger.😁😁😁

26 Tage 9 h

sigsch… sou longsum ischs a be ins sou weit 😉 obr es muas jo erst sou weit kemen das mr insre gitschn nimer ausi lossen kennen als dorvour mol epes zu tian!!! i tat in di politicker nou mehr geholt zohlen vil wert besser 😉

Queen
Neuling
26 Tage 9 h

Mir weard schlecht wenn i denk, dass i erst vor a poor Tog sem vorbeigongen bin….

witschi
Grünschnabel
26 Tage 9 h

wir schreiben das jahr 2025. schlagzeile der nationalzeitung von syrien “wieviele europæische flüchtlinge können wir noch ertragen……?” tja, wenn es so weitergeht wird das noch realität

Jogl
Tratscher
26 Tage 6 h

Von den Politikern ist nichts zu erwarten, sie haben so viel zu tun.
(Gehaltserhöhung, Pensionsicherung, etc.) Solche Kleinigkeiten
die sich als “Einzelfälle” ereignen ist keinen Kommentar wert.
Erst kurz vor der nächsten Wahl wird wieder um Stimmen “geworben”.
Das Volk vergisst nicht und wird hoffentlich den Ignoranten heimzahlen.
😡😡😡😡

maria zwei
Tratscher
26 Tage 8 h

und was ist dann mit diesen beiden Str……i
passiert? nix nimm i an

Poppi
Grünschnabel
26 Tage 9 h

ABER: Wir schaffen das! 😈

sakrihittn
Grünschnabel
26 Tage 7 h

Der KVW hat gerade heute mitteilen lassen das es in Südtirol bunter wird und wir keine Angst haben sollen…also lässt es zu und lasst es über euch ergehen, wehren ist Zwecklos…

brunner
Grünschnabel
26 Tage 7 h

Ich möchte jetzt nur mal wissen was mit diesen Wohlstandsflüchtlingen passiert ist? Vermutlich gar nix!Der Staat und die Landesregierung mit ihrer Kuschel Friede Freude Eierkuchenjustiz machen sich mitschuldig! Aber gross Autofahrer an den Pranger stellen wenn sie 10 kmh zu schnell gefahren sind…..diese Wegsehen fördert geradezu rechte Parteien und wird unweigerlich zu Selbstjustiz führen….da braucht sich dann niemand gross wundern……aber unsere Landesregierung sieht ja überhaupt kein Sicherheitsproblem…na bravo

TF1
Neuling
26 Tage 6 h

Man spricht von Integration? Lachhaft und Hoffnungslos! Wir werden uns anpassen müssen oder haben es zum Teil schon getan. Wie schon MAX erwähnt hat es verdienen zu viele Leute Geld mit den Flüchtlingen und darum hört der Flüchtlingsstrom auch nicht auf.

spinnereien2016
Grünschnabel
26 Tage 8 h

Jo schlimmer konns nimmer werden.

Amadeus
Neuling
26 Tage 7 h

Frag die Menschen im fernen Osten und im gesamten Amerika: Viel zu fein und lasch sind wir Europäer bei illegaler Einreise und Strafverfolgung. 

Volk
Grünschnabel
26 Tage 6 h

Kompatscher u.Stocker sollen diese leute bei sich aufnehmen, wenns ums kh schliessen geht wird doch auch kräftig mit angepackt..

cookie
Tratscher
26 Tage 6 h

Als Frau werds tog fir tog spassiger bo de zui ….des isch net lei in bz olleweil letzer…unpöbeln….nr drhoasn se di olz…sie gian a noch …. und wenn pech hosch …..zeitweis zum ongstkriagn …
es isch zum kotzn …das koa rua fi de typm hosch …

Hannah
Neuling
26 Tage 6 h

Selbr schuld: sie hätt holt solln die armlänge obstond holtn (ironisch!!!)

speckbrot
Grünschnabel
26 Tage 9 h
tresel
Tratscher
26 Tage 6 h

santina, herb und co, nix zu sogn???????????

Tabernakel
Grünschnabel
26 Tage 4 h
italo.
Neuling
25 Tage 11 h

ja dann ist ja alles gut

Kiki
Neuling
25 Tage 19 h

Jede Frau und jedes Mädchen sollte sich mit Pfefferspray “bewaffnen”. Ich trage ihn immer griffbereit. Traurige Realität aber es ist wohl die einzige Waffe die wir im Notfall einsetzen können und ich würde keinen Moment zögern…..

StreetBob
Grünschnabel
26 Tage 4 h

Ba de vielen schönen, netten und manchmal äuserst hübschen Frauen die in Bozen ( und ich denke in jeder andeeen Stadt auch) herumlaufen, kann man sich oft und schnell in einer verlieben!! Aber man(n) muss sich zu beherrschen wissen und das wichtigste ist immer noch der Respekt und Anstand. Und die das nicht mitbringen, haben hier nix zu suchen…

Tabernakel
Grünschnabel
26 Tage 4 h
andr
Grünschnabel
25 Tage 10 h

einbrüche schlägereien aufdringlich diebstahl frauen belästigen
………..jeden Tag ich kann das nicht mehr hören! ich erziehe meine kinder zu Respekt? für was? besser ich würde Ihnen zeigen wie man sich wehrt und gebe ihnen pfefferspray und schlagstöcke in die hand denn die Zukunft bringt uns nichts anderes wie es aussieht

hallihallo
Neuling
24 Tage 17 h

Sicher werdn Einheimische des a tian und i mecht net wissen wies früher oft aufgongen isch. Ober es Problem isch, dass es ollweil mehr selche Fälle gibt. Wie do schun einige gschriebem hobm, es kemmen olleweil mehr. De hobm koane Perspektive, koane Arbeit, sein in gonzen Tog manonder, hobm a ondere Kultur des konn net guat gian. Koaner konn sich oanfoch holen wos er will..und eben, für de sein mir zu freizügig (zumindest für viele von denen). Vielleicht beschimpft mi a jemand als feindlich, ober i hon von viele von denen oanfoch ongst. Oft eben a durch ihr Verhalten. 

bergeistod
Grünschnabel
24 Tage 15 h

Das ist sehr schlimm und der Beweis, dass leider viele “farbige” Männer die von Frauen immer noch als Objekt gehorsam verlangen. Es tut mir sehr leid für die Frau die bestimmt ein wenig von Ihrem Glauben an die Menschlichkeit verloren hat. Ich hoffe sie findet wieder Kraft. Und vom Mann (oder von den beteiligten Männern) darf man hoffen, dass Sie Europa ab nun nur mehr auf der Landkarte sehen.

wpDiscuz