65-Jähriger vom Rettungshubschrauber des Aiut Alpin geborgen

Langkofel: Kletterer stürzt ins Seil – schwer verletzt

Sonntag, 04. September 2016 | 09:20 Uhr

Wolkenstein – Auch am Samstag blieb Südtirol nicht von einem schweren Bergunfall verschont.

Nach den beiden schweren Unglücken am Freitag am Santner und im Ahrntal, bei dem drei Südtiroler ihr Leben verloren haben, stürzte am Gelben Turm am Langkofel ein 65-jähriger Urlauber aus Padua ins Seil. Der Mann wurde dabei schwer verletzt.

Der Alarm ging bei den Einsatzkräften um 12.40 Uhr ein. Umgehend brach der Rettungshubschrauber des Aiut Alpin samt Bergrettung auf, um den verunfallten Alpinisten zu bergen.

Anschließend wurde der Patient ins Bozner Spital geflogen.

Laut einem Bericht der Sonntagszeitung Zett wollte eine italienische Seilschaft gegen Mittag den Langkofel über den Normalweg besteigen, als es zu dem Unglück kam. Die Ursache ist noch ungeklärt.

Der Verletzte war nach dem Sturz offenbar bewusstlos, während die anderen Mitglieder der Seilschaft bei der Landesnotrufzentrale Alarm schlugen. Allerdings war der genaue Unfallort zunächst nicht ganz klar war.

Zwei Seillängen unterhalb des Biwaks des Langkofels konnte der Verletzte dann gesichtet und mit dem Hubschrauber geborgen werden. Der Mann hatte ein Polytrauma an Kopf, Armen und Beinen erlitten.

 

 

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Langkofel: Kletterer stürzt ins Seil – schwer verletzt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kompliziert...
Grünschnabel
22 Tage 10 h

Schade, dass es immer soweit kommen muss…
Dank an die Rettungskräfte, welche Tag für Tag für uns da sind!

alla Vagga
Grünschnabel
22 Tage 11 h

ups…

cookie
Tratscher
22 Tage 2 h

oje…wieder so a bergunglück 😕
…wünsch gonz gute Besserung!!

Kurti
Grünschnabel
21 Tage 19 h

Mindestens wor er guat gesichert.
für zem hot man es soal

wpDiscuz