Weitere Erkenntnisse

Leichenfund im Passeiertal: Vermutlich Südtiroler im Alter von 30 Jahren

Donnerstag, 27. Juli 2017 | 18:36 Uhr

Bozen/Passeiertal – Im Fall des mysteriösen Leichenfunds unterhalb des 2.400 Meter hohen Zieljöchls in Pfelders im Hinterpasseier gibt es neue Erkenntnisse.

Bekanntlich hat dort ein Hirte zu Wochenbeginn eine stark verweste Männerleiche aufgefunden. Sie war mit einem T-Shirt, Trainingshosen und Turnschuhen in perfektem Zustand bekleidet. Dokumente wurden  keine gefunden. Auch Anzeichen von äußerer Gewalteinwirkung gibt es nicht.

Für die Identifizierung wird vermutlich nur ein DNS-Test Klarheit bringen. Medienberichten zufolge fehlen dem Leichnam sieben Zähne. Das könnte ebenfalls der Identifizierung dienlich sein.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Leiche bereits bis zu zwei Monaten dort gelegen haben könnte.

Die Hautfarbe des Leichnams ist dunkel, doch das ist vermutlich auf den fortgeschrittenen Zustand der Verwesung zurückzuführen.

Ein weiteres Detail wurde heute bekannt, das möglicherweise zur Identifizierung des Mannes beitragen könnte: In seiner linken Schulter befand sich eine Eisenplatte.

Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um einen Südtiroler im Alter von ungefähr 30 Jahren handeln könnte. Wer glaubt, den Mann wiederzuerkennen und mit verwandt zu sein, wird gebeten, mit den Ordnungskräften Kontakt aufzunehmen.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Leichenfund im Passeiertal: Vermutlich Südtiroler im Alter von 30 Jahren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
27 Tage 4 h

“er glaubt, den Mann wiederzuerkennen und mit verwandt zu sein, wird gebeten, mit den Ordnungskräften Kontakt aufzunehmen.”

Ohne Fahndungsfotos sinnlos…

gapra
gapra
Tratscher
27 Tage 3 h

Die Tatsache der Metallplatte in der Schulter und die fehlenden Zähne könnten es doch Menschen, die den Toten kannten, ermöglichen, einen ersten Hinweis , auch ohne Foto, zu geben.

Muffin
Muffin
Neuling
27 Tage 2 h

Na lait… denkts awian noch… es weart in südtirol (wenns wirklich a südtiroler isch) nit tausende 30 jährige geben mit an metallplatte in dor schulter de seit 2 monat verschwunden sein! Himmel mutter….. altro che fahndungsfoto!

Iris
Iris
Grünschnabel
26 Tage 16 h

Fahndungsfotos… was glaubst du wie der aussieht nach 2 Monaten Verwesung … glaube kaum dass das jemand sehen will..

IchSageWasIchDenke
27 Tage 3 h

@Tabernakel und wouxune

Seid ihr so begriffsstutzig??

Wer ihn durch diese Details wiedererkennt, wie das Alter und die Eisenplatte in der Schulter, wenn der Mann Freunde und Familie hatte wird es dem einen oder anderen schon auffallen wenn jemand verschwunden ist… Ein Mann so um die 30 mit einer Eisenplatte in der Schulter der seit ca 2 Monaten abgängig ist könnte dem ein oder anderen schon bekannt vorkommen…

wouxune
wouxune
Grünschnabel
27 Tage 2 h

Na begriffsstuzig bin i et. Wenschun begriffsstüzig!!! Jo und weil du woasch wer olls a Plotte in do Schulto hot von dein Dorf/Stodt odo flüchtiga Bekonnta!!! Ajo wersch woll Zohntechniker sein das woasch wieviel Zähne in deina Kollegn und Bekonnta fahln….

Staenkerer
26 Tage 23 h

@wouxune i glab schun das es auffolt wenn an jungen mensch schun soviel zähne fahl, zumindest guten kumpel u. der familie!
auf der oan seite muaß der monn wienig soziale bindung ghob hobn, sunscht war er vermist gemeldet!

rumpele
rumpele
Grünschnabel
26 Tage 17 h

@wouxune
echt begriffstützig. A zohntechniker mocht di Zähne woas ober nit ollm genau wiaviele fahln

gapra
gapra
Tratscher
25 Tage 2 h

@wouxune be·grịffs·stut·zig
Adjektiv
abwertend
so, dass man nur schwer begreift, was jmd. meint.

wouxune
wouxune
Grünschnabel
27 Tage 4 h

Ba wos odo wo soll man ihm wiedererkennen?🤔 wie wars mit an Rekonstruktionsfoto??

Staenkerer
27 Tage 2 h

traurig das a 30 jähriger nit schun long gsuacht werd!
familie, fteunde, orbeitgeber?
i hoff jemand erkennt ihn anhond der doch auffollenden merkmale!

Mamme
Mamme
Tratscher
27 Tage 3 h

Es könnten sich Leute melden die einen, um 30 jährigen Verwandten vermissen

Orchideen2016X
Orchideen2016X
Tratscher
27 Tage 1 h

Isch olles a wia komisch.Vielleicht a Verwondter vo Ótzi.

wuestenblume
wuestenblume
Superredner
27 Tage 4 h

..wiederzuerkennen 🤔

Superstar
Superstar
Neuling
26 Tage 23 h

komisch beim Ötzi wissen sie jedes Detail, sogar was er zuletzt gegessen hat, da müsste dies hier wohl ein Kinderspiel sein diese Leiche zu Identifizieren, oder??

Evi
Evi
Tratscher
26 Tage 7 h

wia er ghoassn hot, wissn sie nit. also…

Rotzer
Rotzer
Grünschnabel
27 Tage 45 Min

Schun komisch dass den nie niemend als vermisst gmeldet hot! Noch 2 munat

Lingustar
Lingustar
Superredner
26 Tage 8 h

Tja, vielleicht sollte man einmal die Vermissten-Kartei durchforsten, und parallel die Krankenhäuser um festzustellen, wem wann eine Eisenplatte in die Schulter reinoperiert wurde. Auch wenn der Tote schon zwei Monate dort gelegen haben sollte, dann ist auch feststellbar, wie lange die Operation her sein könnte.  Man ist doch bei anderen Dingen auch so toll verlinkt dass mit einem Klick festgestellt werden kann, ob zehn Cent Steuern nicht bezahlt worden sind…..

Targa
Targa
Grünschnabel
26 Tage 14 h
………aber der Ötzi wird schon mehr als 20 Jahre genauestens untersucht und ich denke, daß das auch nur das Profitdenken der Doktoren, Gastronomen und der Politiker ist, da der liebe gute alte Ötzi immer wieder die Kassen im Ötzimuseum klingeln lässt. Mittlerweile können die Ötzifans ja schon ein komplettes Ötzimenu, Ötzipizza usw. in verschiedenen Gaststätten essen. Der Ötzi kann gut vermarktet werden, die arme Seele, die nicht so lange im Eis gelegen hat, ist da vielleicht ein bißchen benachteiligt, …..aber ich denke die Ermittlung seitens der Polizei und der Ärzte sind am Laufen und wir werden sicher bald durch die… Weiterlesen »
wpDiscuz