Diebe gaben sich als mexikanische Journalisten aus

Lido Bozen: Fotograf beklaut

Sonntag, 08. Juli 2018 | 11:22 Uhr

Bozen – Im Bozner Lido ist am Samstag ein Fotograf aus Argentinien um teures Equipment erleichtert worden.

Alejandro Sala war im Lido, um Fotos vom Turmspringer-Wettbewerb „Grand Prix Fina“ zu machen.

Doch gegen 16.00 Uhr wurden ihm ein Teleobjektiv im Wert von mehreren Tausend Euro, ein Computer und weitere Gegenstände seiner Ausrüstung in einem verschlossenen Trolley gestohlen. Diesen hatte er vorsichtshalber an einen Tisch im Pressesaal gekettet.

Doch es half laut Medienberichten alles nichts: Die Diebe gaben sich als mexikanische Journalisten aus und konnten so ungehindert vordingen.

Sala, der für eine Agentur aus London in Bozen fotografieren sollte und bereits seit 40 Jahren im Geschäft ist, gibt sich fassungslos. In seiner Karriere sei ihm so etwas noch nie passiert.

Die Übeltäter konnten vorerst mit dem Trolley, in dem sich auch der Autoschlüssel des Argentiniers befand, flüchten. Die Polizei wertet die Aufzeichnungen der Überwachungskameras aus, um mehr Hinweise für die Jagd nach den Tätern zu sammeln.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Lido Bozen: Fotograf beklaut"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Audi
Audi
Superredner
1 Monat 9 Tage

Af do gonzn Welt ischn des no nia passiert , la in Bozen dank SVP

DetlefSchmidt
DetlefSchmidt
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Wenn man Bozen besucht sollte man besser nichts wertvolles mitnehmen. 

Paul
Paul
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Bozen ,weltweit ein heises Pflaster

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Wiedermal die beste Werbung für Bozen…

Hoffentlich taucht die Ausrüstung wieder auf

oli.
oli.
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Bozen wird langsam bekannt für eine Stadt der unmöglich , raffiniert usw. Kriminalität.
Bald ist Bozen die Stadt was weltweit ein Ruf für Ganoven hat , damit sind nicht die POLITIKER gemeint , die bringen das Fass nur zum Überlaufen.

Aber kommt da jeder ohne Papiere , Ausweis rein ? , man kann viel sagen wer man ist.

Staenkerer
1 Monat 9 Tage

letzteres honn i a gwellt frogn, ober so a kartl ummen hols hängen ober unsteckn konn sich jo jeder!
werd nix dauern das mir, dank bozn, in sochn klauen a italienmeister sein!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Staenkerer

Kartl um den Hals hängen und überzeugend auftreten. Genau so hat es ja einer aufs Siegerfoto beim Championleaguefinale in Mailand geschafft

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Bozen isch weitum die gröschte kriminelle Hochburg!

So ist das
So ist das
Superredner
1 Monat 9 Tage

Das Sicherheitsproblem ist Nebensache, der Wahlkampf läuft und da ist man lieber die Partei, die gegen Wolf und Bär tanzt.

Staenkerer
1 Monat 9 Tage

jo, um de marderrudel in bozn scheind sich niemand zu kümmern solong 6 wölfe de olmen unsicher mochn …. a jo, und jetz a der ciryller bär ….

Martha
Martha
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

und was ist da besonders??

Don Giovanni
Don Giovanni
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Unsere Londeshauptstodt…. lei mehr traurig… Unsere super pilitiker… schambs enk… 😡😡😡😡😡

nok
nok
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Bozen weniger sicher als Mexiko Stadt…. nicht schlecht.

bergeistod
bergeistod
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Der Journalist habe der Welt Grauen und Schrecken fotografiert, doch ist alles nichts im Vergleich zu Bolzanistan 😂

wpDiscuz