Antrag auf Entlassung vom Gericht abgelehnt

Mordfall Huber: Verdächtige bleibt in U-Haft

Mittwoch, 31. Mai 2017 | 14:25 Uhr

Bozen/Niederrasen – Das Überprüfungsgericht in Bozen hat den Antrag der Verteidiger von Dzenana Mangafic, der Ex-Frau des ermordeten Kurt Huber, auf Haftentlassung abgelehnt.

Anfang Dezember war Huber in seiner Wohnung in Niederrasen tot aufgefunden worden. Bereits zu Anfang geriet seine Ex-Frau in den Fokus der Ermittler. Anfang Mai wurde sie aufgrund der Indizienlage in U-Haft ins Gefängnis überstellt.

Ihre Verteidiger wollten die Auflösung der U-Haft erwirken und durch eine tägliche Unterschriftspflicht bei den Behörden ersetzen.

Doch diesem Antrag wurde laut Medienberichten nicht stattgegeben. Die 56-Jährige muss vorerst im Gefängnis bleiben.

Bekanntlich steht die Frau aus Sarajevo unter dringendem Tatverdacht, ihren Ex-Mann Kurt Huber (71) im Streit erstochen zu haben.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz