Eigentümer wehren sich

Mutwillig beschmutzte Mauer in Meran – Anzeige

Freitag, 19. März 2021 | 11:21 Uhr

Meran – Die Familie Hartmann ist Eigentümerin eines Gebäudes samt Grundstück in Meran, das von einer Mauer geschützt wird. Diese Mauer in der Frächter-Gasse erbindet zwei bedeutende Straßen, die Alpini-Straße und die XXX. April-Straße. „Immer wieder wird die Mauer entlang der Frächter-Gasse von unbekannten Tätern beschmutzt“, ärgert sich Antonia Hartmann.

Nachdem es sich um Privateigentum handelt, habe man der Familie angeraten, diese Missstände zu säubern, was auch geschehen sei, erklärt Hartmann. Allerdings fragt sie sich, ob es nur möglich sei, dass man von den öffentlichen Institutionen keinerlei Unterstützung bekommt. Zudem entrüstet sie sich über die Tatsache, dass gleicher Art – also mit Schriftzügen – Bänke, Mauern usw. des öffentlichen Guts stets verunstaltet werden.

Auf Privatgrund bezahlt der Eigentümer. Das nimmt Hartmann zur Kenntnis. Auf öffentlichen Grund zahlt jedoch die Allgemeinheit, d.h. die Meraner. „Es wäre angebracht, die Augen offen zu halten, es braucht mehr Kontrolle seitens der öffentlichen Behörden, um diesen Herausforderungen Einhalt zu gebieten. Wegen dieser unzähligen Beschmierenden haben wir diesmal den Fall zur Anzeige gebracht“, erklärt Antonia Hartmann.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Mutwillig beschmutzte Mauer in Meran – Anzeige"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Chrys
Chrys
Tratscher
28 Tage 11 h

Stellen sie ein paar Kameras auf, irgendwann wird ihnen auch der sicher vermummte Täter ins Netz gehen. 

Neumi
Neumi
Kinig
28 Tage 10 h

… und dann werden sie verklagt, weil sie einen öffentlichen Gehsteig gefilmt haben.

primetime
primetime
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

Nicht wenn die Auflagen erfüllt werden

Lausgitsch
Lausgitsch
Neuling
28 Tage 6 h

Kameras darf man nicht anbringen… leider

primetime
primetime
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

Wenn die Auflagen erfüllt werden darf man schon

mandorr
mandorr
Superredner
28 Tage 9 h

Auch Schilderbeschnitzer hart bestrafen!!!!

Neumi
Neumi
Kinig
27 Tage 4 h

@ mandorr In Deutschland gibt’s da einen abstrusen Fall. Es gibt in einer Stadt ein paar Vandalen, die immer wieder Nazi-Symbole auf Schilder sprühen. Die hat man bisher aber nicht erwischt. Jetzt malen die Mühlen der Bürokratie aber so langsam, dass eine alte Frau entschlossen hat, die Symbole von den Schildern zu entfernen. Das Problem: Das darf sie nicht. Sie wurde schon mehrfach angezeigt (sie HAT man erwischt), weil sie sich an öffentlichem Gut zu schaffen macht. Sie denkt aber nicht daran, aufzuhören.
https://www.youtube.com/watch?v=Zedw1P5IomY

Jaja
Jaja
Neuling
28 Tage 6 h

Es wurden bereits Anzeige erstattet wegen Schmierereien am Bahnhof.es passiert genau gar nichts!!!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

Jaja, richtig es passiert rein gar nichts!

Lausgitsch
Lausgitsch
Neuling
27 Tage 4 h

Ich glaube an die Polizei, ich glaube an die Ordnungshüter.Wir sind es unserer Jugend schuldig zu handeln und Anzeige zur erstatten, wenn fremdes Eigentum mutwillig beschmiert wirdDadurch das die Verursacher nie zur Rechenschaft gezogen werden, werden sie dadurch auch immer dreister.Schon das die Problematik andiskutiert wird, ist ein positiver Impuls

wpDiscuz