Scheck in Höhe von 10.000 Euro überbracht

Nach dem Großbrand: Herz Jesu Notfonds hilft Familie Moling

Donnerstag, 07. März 2019 | 15:37 Uhr

Freienfeld – Kürzlich haben Obmann Paul Bacher und sein Stellvertreter Hubert Straudi vom Herz Jesu Notfonds in Begleitung von Hptm. Bernhard Platzer und Major Rudolf Lanz der Familie Moling einen symbolischen Hilfsscheck in Höhe von 10.000 Euro überbracht.

Bei einem Großbrand am 21. Oktober 2018 ist das Eigenheim von Schützenkamerad Alexander Moling dem Raub der Flammen zum Opfer gefallen. Der komplette Dachstuhl ist dabei abgebrannt, zudem wurden die darunterliegenden Stockwerke durch das Löschwasser arg in Mittleidenschaft gezogen. Das komplette Reihenhaus muss nun generalsaniert werden, an eine Bewohnbarkeit ist für längere Zeit nicht zu denken.

Der Gesamtschaden wurde nach einer Schätzung mit 300.000 Euro beziffert. Davon ist von der Versicherung der Schaden am Dachstuhl abgedeckt. Der durch das Löschwasser entstandene Wasserschaden in den darunterliegen Wohnräumen (Einrichtung, Inventar usw.) muss zum größten Teil selbst finanziert werden.

Die Schützenkompanie Maria Trens und der Herz Jesu Notfonds danken all jenen, die der Familie Moling in ihrer Notlage geholfen haben bzw. helfen – sowohl durch tatkräftiges Anpacken bei den Aufräumarbeiten, durch Sach- oder Geldspenden, durch die verschiedenen Spendeninitiativen als auch durch Beratungen, technische oder handwerkliche Leistungen. „Alexander Moling, seiner Frau Evi und den beiden Töchtern wünschen wir viel Kraft und gutes Gelingen beim Wiederaufbau ihres Eigenheimes“, erklären die Schützen.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Nach dem Großbrand: Herz Jesu Notfonds hilft Familie Moling"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m. 323.
m. 323.
Superredner
11 Tage 18 h

sicher schlimm…“!! den es erwischt…nur eines finde ich nicht in Ordnung..nur weil man Schützen Hauptmann ist …daß man deswegen so einen Zuschuss kriegt…es gibt gute Versicherungen die dafür da sind

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

@ m. 323
Genau! Schützen sind keine Menschen! Die brauchen keine Hilfe! Wo käme man da hin, wenn solche auch noch Hilft, gell m.323.

Staenkerer
11 Tage 14 h

i kenn a nahe angehörige der familie und wos wie hoch der schodn isch, wie sich de versicherungen schraubn und mit welche schwierigkeitn de leit kämpfn!
do follt es floch wer des isch, des wünscht man in ärgsten feind nit!

Italo
Italo
Grünschnabel
11 Tage 13 h

323}Denk i a entweder in olle helfen oder niemand net lei in die eigenen Kolegen

Seppl123
Seppl123
Grünschnabel
11 Tage 8 h

@Italo das stimmt, deswegen danke dass du dein geld in süd-tirol ausgibst um südtirol und seine tradition zu stärken!

m. 323.
m. 323.
Superredner
11 Tage 15 h

auch Schützen brauchen Hilfe…nur ich daß Bauwerk sehe geht es der Fam Molling nicht so schlecht“!!! oft ein armer T…am Berg drobm würde es notwendiger Brauchen…..ist meine Me die Schützen können ihr Geld schenken wen sie wollen…

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
11 Tage 4 h

@ m. 232.
Wie jetzt? Die Schützen, der Notstandfond, die hatten dich gar nicht gefragt? Ah, jetzt verstehe ich.

wpDiscuz