Aufregung in Eppan

Nägel als tödliche Gefahr für Mountainbiker

Sonntag, 02. April 2017 | 11:10 Uhr

Eppan – Irgendwer hat vor dem 15. März auf dem Steig zwischen dem Eppaner Eisstadion und der Gleif-Kirche sechs Nägel schön säuberlich in drei Holzbalken geschlagen, die als Geländestufen fungieren. Die Köpfe der Nägel wurden abgeknipst, so dass die scharfen Spitzen zwei Zentimeter in die Höhe ragten, berichtet die Sonntagszeitung „Zett“.

Tritt ein Fußgänger auf so einen Nagel, ist das äußerst schmerzhaft. Wenn ein Mountainbiker mit dem Vorderreifen drüberfährt, könnte dies sogar tödliche Folgen haben. Auch Kinder sind mit ihren Fahrrädern auf der Strecke unterwegs.

„Allein der Gedanke daran sorgt für Gänsehaut“, erklärt Andreas Pichler, der 42-jährige Präsident des Radclubs „Dynamic Bike Team Eppan“, beim „Zett“-Lokalaugenschein. Sein 30-jähriger Teamkollege Patrick Bernard hat die Nägel gefunden.

Wer dahinter steckt und warum die Nägel platziert wurden, ist bislang unklar. Die Ortspolizei von Eppan ermittelt.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung „Zett“!

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz