Polizei schamlos angelogen

Nals: Mann täuscht bewaffneten Raubüberfall vor – Anzeige

Dienstag, 13. April 2021 | 10:52 Uhr

Nals – Die Staatspolizei hat einen 37-jährigen Mann aus Nals angezeigt, der vor Weihnachten gemeldet hatte, Opfer eines Raubüberfalls geworden zu sein. Die Ermittlungen ergaben jedoch, dass der Mann die Straftat nur vorgetäuscht hatte.

Dabei ließ der Mann laut Medienberichten seiner Fantasie freien Lauf: Er gab an, von drei Übeltätern unter seiner Wohnung in Nals überfallen worden zu sein. Sie hätten sein Smartphone, einen tragbaren Computer, den er gerade gekauft hatte und der noch verpackt gewesen sei und Bargeld entwendet. Außerdem soll einer der Räuber bewaffnet gewesen sein.

In den Tagen danach haben die Ordnungshüter die Ermittlungen aufgenommen. Weil der schon vorbestrafte 37-Jährige widersprüchliche Angaben gemacht hatte, behielten die Exekutivbeamten auch ihn im Visier. Aus den Rufdaten seines angeblich gestohlenen Handys ging Tage nach dem gemeldeten Raubüberfall hervor, dass eine neue Sim-Karte eingelegt wurde – sie war auf den 37-Jährigen – also dem “Opfer” – registriert.

Es folgte eine Hausdurchsuchung in Nals wo auch die Verpackung des angeblich gestohlenen Geräts entdeckt wurde. Der Mann hatte bereits das Geld der abgeschlossenen Versicherung erhalten. Nun wurde er Medienberichten zufolge bei der Staatsanwaltschaft wegen Vortäuschung einer Straftat angezeigt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Nals: Mann täuscht bewaffneten Raubüberfall vor – Anzeige"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
25 Tage 2 h

Dreister und Blöder geats nor schun wirklich nimmor

savada
savada
Grünschnabel
25 Tage 1 h

Lügen haben kurze Beine…

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 18 h

Ogni giorno nasce un pollo.

Roby74
Roby74
Tratscher
24 Tage 16 h

@Trina1
purtroppo ne nascono molti!!!!😂🤣😅

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 14 h

@Roby74 😂😂😂

wpDiscuz