Situationsbericht aus dem Lagezentrum

Noch 2.700 Haushalte ohne Strom

Mittwoch, 31. Oktober 2018 | 12:16 Uhr

Bozen – Nach den verheerenden Unwettern der vergangenen Tage hier der aktuelle Lagebericht aus dem Lagenzentrum in Bozen. Heute um 10.00 Uhr waren noch 2.700 Stromkunden in mehreren Gemeinden im Burggrafenamt, Ultental, Unterland und Pustertal ohne Strom, berichtet die Berufsfeuerwehr aus dem Lagezentrum.

Bei der Eisenbahn stellt sich heute die Situation folgendermaßen dar: Die Verbindung von Innichen nach Lienz ist bis zum Montag, dem 5. November, gesperrt. Auf der Brennerlinie besteht eine Geschwindigkeitsreduzierung wegen Arbeiten. Vom Brenner nach Matrei ist nur ein Gleis befahrbar. Im Vinschgaubesteht eine Unterbrechung zwischen Naturns und Latsch; ein Busersatzdienst wurde eingerichtet.

Mehrere Straßen sind noch gesperrt; der Stand wird auf der Homepage der Verkehrsmeldezentrale laufend aktualisiert.

Zivilschutzstatus

Der nach Ampelfarben gestufte Zivilschutzstatus – Grün (Zero), Alfa (Gelb), Bravo (Orange), Rot (Charlie) – wird im bei der Berufsfeuerwehr in Bozen angesiedelten Lagezentrum vom Leiter Stab beschlossen. Dieser teilt eine eventuelle Änderung via E-Mail mit, und sie wird von der Verkehrsmeldezentraleauf der Homepage des Zivilschutzes abgeändert. Zur Zeit ist der Status auf der Voralarmstufe Orange (Bravo), das bedeutet: Ein Notfallereignis oder Notfälle sind aufgetreten. Die Einsatzkräfte sind aktiviert und die Zivilschutzbehörden informiert.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Noch 2.700 Haushalte ohne Strom"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Superredner
20 Tage 18 h

Warum spricht niemand vom Karerpass, welschnofen ? Auch diese sind bei der Kälte seit Tagen ohne Strom. Und dort hat das Unwetter wirklich stark gewütet.

wpDiscuz