Angriff von Großraubtier

Obduktion bestätigt: 57-Jähriger in der Slowakei von Bär getötet

Dienstag, 15. Juni 2021 | 16:59 Uhr

Liptovská Lúžna – Ein Braunbär hat in der Slowakei nach Angaben der Polizei einen 57-Jährigen getötet. Wie die Online-Ausgabe der Presse berichtet, wurde der Leichnam in einem Waldstück gefunden. Die Verletzungen würden eindeutig auf einen Angriff durch einen Bären deuten, erklärten die Ärzte nach der Obduktion.

Laut Ergebnis der Obduktion sei der Mann aus der Gemeinde Liptovská Lúžna demnach an den Folgen einer Bärenattacke gestorben, berichtete die Agentur TASR am Dienstag unter Berufung auf die Polizei.

“Rundherum waren Bärenspuren zu sehen”, berichtete ein Augenzeuge der Zeitung “Nový Čas”. Am Hals sei eine tiefe Wunde zu sehen gewesen. Auch das Gesicht war offenbar von schweren Verletzungen gezeichnet.

In der Slowakei leben rund 1.200 bis 1.600 Braunbären. Aus dem slowakischen Umweltministerium hieß es, das Unglück dürfe nicht missbraucht werden, um den bestehenden Artenschutz infrage zu stellen. Zum natürlichen Reichtum des Landes gehörten auch Bären, Wölfe und Luchse. Ein Eingreifteam stehe für den Fall bereit, dass Braunbären die Scheu vor dem Menschen verlieren. Das Team sei bislang nicht alarmiert worden. Gleichzeitig rief das Ministerium Wanderer und Touristen auf, sich im Wald vorsichtig zu verhalten.

Die Population der Braunbären konzentriert sich vor allem in den gebirgigen Regionen in der Mitte und im Norden des Landes. Bislang ist es relativ selten zu Zusammenstößen mit Menschen gekommen. Die großen Säugetiere gelten in dem EU-Mitgliedstaat als geschützt.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

95 Kommentare auf "Obduktion bestätigt: 57-Jähriger in der Slowakei von Bär getötet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Nobbs
Nobbs
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Kommt es auch so weit bei uns liebe Kuschelfamilie,Tierschutzverein lässt grüßen.

KASPERLE
KASPERLE
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Ihr Bärenhasser würdet euch freuen wenn sowas in Südtirol passieren würde…dann hättet ihr endlich euren ersten Argument….

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

sicher… leider es muas olm erschter eppes passieren! ober do wor sicher dor mensch schuld nit dor liebe meister petz

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 11 Tage

Ich denke, bis wir hier 1200 Bären haben, dauert es noch eine Weile.

Buddy
Buddy
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

@KASPERLE
Sie sind mir aber ein Kasperle.
Sie sind der erste, der schreit,
Wenn’s einen aus ihrer Familie erwischt

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 11 Tage

Ja hoffentlich kommt es bei uns auch so weit, dass Tiere vom Menschen geschützt werden. Das steht nämich im Artikel, den du nicht gelesen hast

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@KASPERLE
Sie sind grenzenlos naiv. Sicher ein Städter.

@
@
Superredner
1 Monat 11 Tage

Ein Todesfall, so tragisch er auch ist, stellt die Daseinsberechtigung von Wolf und Bär nicht in Frage. Bedenkt doch mal,wie viele Menschen in Europa von Kühen getötet werden. Von Hunden wollen wir gar nicht reden.

nachgedacht
nachgedacht
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@Neumi sind ja nicht alle 2000 auf den armen llosgegangen-wahrscheinlich nur einer…

die wahrscheinlichkeit steigt vielleicht…dass dich aufgrund einer hohen population einer vernascht -ansonsten ändert sich nichts an der sachlage.

nachgedacht
nachgedacht
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@Neumi
entschuldigung 1200 stück.

The Hunter
The Hunter
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@KASPERLE 😂😂😂 ba dir muas man lochn. Seit Wochn wersch do regelrecht in Grund und Boden Kommentiert und du kimsch net amol mit. Vielleucht bisch du odor osnor deiner ungehörigen de wos als erste af Wolf und Bär treffn nor wersch deine Meinung schun ibordenkn

PhilGrill
PhilGrill
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

und ich habe gehört in Amerika wurde jemand von einem Wahl verschluckt 🤔

Schnauzer
Schnauzer
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@KASPERLE tri tra trullala

Boulderdash
Boulderdash
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@PhilGrill
…und wieder ausgespuckt😁

enkedu
enkedu
Kinig
1 Monat 10 Tage

der tuat nix.

enkedu
enkedu
Kinig
1 Monat 10 Tage

@KASPERLE Jo weil nor versteasches vielleicht du a.

AnWin
AnWin
Superredner
1 Monat 10 Tage

@KASPERLE ..ja Kasperle!😂

berthu
berthu
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Hätte auch eine Biene oder Wespe sein können, bei soviel Allergien, meist sogar unwissentlich. Alles häufiger als Bär.

Lorenzina
Lorenzina
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@PhilGrill Und wieder ausgespuckt . ..

Fischili
Fischili
Neuling
1 Monat 10 Tage

@KASPERLE: I glab do Meister Petz hot bei uns nix florn also i hon holt kuan luscht af an Berg an sean Fiche zi begegen.

@
@
Superredner
1 Monat 10 Tage

@The Hunter
Ich würde viel dafür geben einem Wolf oder Bären in freier Wildbahn zu begegnen.Diese Glück ist nur wenigen Menschen beschieden.

andr
andr
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@KASPERLE wenn das der Preis für ein Argument ist dann gute nacht

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 9 Tage

@ kasperle
das nennt sich nicht ARGUMENT sondern TOTEN !!!

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Jetzt ist es passiert. Doch die Tierschützer sind derart borniert, dass die halbe Menschheit von Wölfen und Bären getötet werden könnte, und sie würden immer noch für den lieblichen Erhalt dieser Wildtiere in zivilisierten Ländern plädieren.

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 11 Tage
@Peter….ich bin einer deiner “bornierten” Tierschützer und absolut gegen Bär und Wolf in dicht besiedelten/bewirtschafteten Gebieten wie Südtirol/Trentino. Aber mit “Uns” hat das Ganze überhaupt Nichts zu tun. Denn es ist das slowakische Umweltministerium, das auf die Einhaltung der EU Regeln und den Artenschutz hinweist. Vielleicht haben sie dort vergessen, dass der Mensch auch zur Umwelt gehört. Natürlich darf es auf gar keinen Fall in Südtirol/Trentino zu so einem schrecklichen Unglück kommen. Dafür müssen Politik und Verbände endlich zusammenarbeiten und dringend für Lösungen sorgen. Aber man könnte genauso gut auf die Medien und Wildtierhasser zeigen, die “sehnlichst” ?? auf so… Weiterlesen »
Puntica
Puntica
Tratscher
1 Monat 11 Tage

eine auf die Hälfte reduzierte Bevölkerung täte unsrer Welt sicher gut! guter Vorschlag

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 11 Tage

Lies den Artikel vor dem kommentieren

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 11 Tage

@PeterSchlemihl
🤦🏼‍♂️🙄😤die halbe Menschheit???🤢🤮Da bräuchte es aber noch viel mehr Wölfe und Bären um alles das zu schaffen was der “liebe Mensch”alles schon ausgerottet hat und zur Extinktion gebracht hat☝🏼!!!!Sowas schafft kein Tier!😠🤬

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 11 Tage

@Offline
Leicht möglich!🤔

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@PeterSchlemihl
Es muss systematisch vorgegangen werden: “Mann fotografiert Biber und wird totgebissen.”
https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/mann-fotografiert-biber-und-wird-totgebissen

quilombo
quilombo
Superredner
1 Monat 10 Tage

zivilisierte Länder? Also wo der Mensch ist, hat man Zivilisation ??

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 10 Tage

@Offline Die Menschen laufen diesen Tieren ja regelrecht nach.Um Photos zu machen od.sonst dumm an zu machen.🙄

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@PeterSchlemihl….es passiert durchschnittlich 3 mal im Jahr, weltweit gesehen; …..25.000 mal durch Hunde….was nun?

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
1 Monat 11 Tage

In den letzten 10 Jahren gab es in Tirol 2 Todesfälle durch Kuhangriffe… aber diese gefährlichen Bestien stehen auch bei uns immer noch frei auf den Almen herum… auf was wird gewartet um diesen Wahnsinn zu beenden??? Alle Kühe umsiedeln, am besten nach Indien.

Asou_nit_gewisst
Asou_nit_gewisst
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Die Kühe sein Nutztiere!!!!! Die sam brauchts!!!!!

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@Asou_nit_gewisst die Touristen braucht es auch, kannst doch nicht einfach so niedertrampeln lassen.

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
1 Monat 11 Tage

@Fritz.. wenigsten abzäunen daß diese ‘gefährlichen Bestien’ nicht auf die Wanderwege gelangen wär schon eine gute Idee

Puntica
Puntica
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@Asou_nit_gewisst damit meinst du wohl dass sich mit Kühen Geld verdienen lässt…deine Version von Artenschutz?

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@Asou_nit_gewisst aha, wenn ein Nutztier einen Menschen tötet, dann ist es ein tragischer Unfall, aber wenn das selbe, nur sehr viel seltener, bei einem Wildtier passiert, dann ist das ein Argument um wild um sich zu schießen.
Erkennst du eigentlich den Egoismus den du lebst?

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 11 Tage

@Asou_nit_gewisst braucht es den Menschen?

quilombo
quilombo
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Asou_nit_gewisst, jede Kuh macht 10tausendmal mehr Schaden als ein Bär.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 10 Tage

@xXx Was keinen Nutzen bringt m u s s w e g .Der Egoismus wird dem Menschen zum Verhängnis .G a r a n t i e r t .

Buddy
Buddy
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Die Kuh eine Bestie!!!!
Man o Mann was und wie wird hier alles kommentiert. Traurig.

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@Buddy ist auch traurig, dass Du keinen Sarkasmus verstehst.

Asou_nit_gewisst
Asou_nit_gewisst
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

welchen Schaden macht denn eine Kuh??
Du bist wahrscheinlich vegan, oder?

faif
faif
Superredner
1 Monat 11 Tage

…i konn bis heint no net verstiahn wieaso der bär be inz do wieder ungsiedelt gworden isch?.. er hot jo in die meischtn orten zu wieanig plotz bzw zu kloane reviere und desswegen kollidieren seine interessen mit dee inzerer bevölkerung. ..des isch tierquälerei und net tierschutz. fong de tiere in und siedelts sie dorthin um wo riesige walder sein und a groasses habitat isch uhne menschen, strossn, haiser ecc.

flakka
flakka
Tratscher
1 Monat 11 Tage

dumm und dümmer, obr echt!!!

Puntica
Puntica
Tratscher
1 Monat 11 Tage

ist doch in Slowenien so

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
1 Monat 11 Tage

@faif die Slowakei ist ungefähr 7x so groß wie Südtirol und hat über 5 Mio Einwohner, somit ergibt sich für die Slowakei ca. 111 Einwohner / km², Südtirol hingegen ‘nur’ 72 Einw. / km² und jetzt rechne und vergleiche mal selber die ‘Bevölkerungsdichte’ der Bären

schlaue maus
schlaue maus
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@flakka und frech isch er a und beleigend ich bin ein Mensch und kein Gefärlicher bär

schlaue maus
schlaue maus
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@Pyrrhon es ist scheiss egal wie groß südtirol ist Bären sind gefährlich basta

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@schlaue maus : Zecken sind gefährlicher als Bären

Waiby
Waiby
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@Piefke-NRW mein lieber eine Zecke stickt kann man zur ersten Hilfe gehen

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
1 Monat 10 Tage

Sehr @schlaue maus, allein in Südtirol passieren jährlich fast 1000 Verkehrsunfälle mit Wildtieren (meistens Rehe) vor einiger Zeit gab es in Aldein auch ein Todesopfer, sollen wir jetzt alle Wildtiere entnehmen ?

Waiby
Waiby
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@Pyrrhon Man muss nicht gleich alle erschissen man kann sie auch in ein Gehege geben und jeder kann seine meinung sagen und Jäger schießen auf sie Rehe wo ist da der unterschied bitte

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@Waiby : ich sehe, Sie haben null Ahnung bezüglich der Gefährlichkeit von Zecken!

schlaue maus
schlaue maus
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Mensch schießt endlich diese Bären ab oder gebt sie in ein gehäge

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 11 Tage

@schlaue maus🐭
Wärst Du nicht auch lieber in Freiheit🤔oder bist lieber in einem Gehege???🙄

schlaue maus
schlaue maus
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

@Roby74 Dai Dai so ein scheiss Kommentar ich bin kein Bär ich bin ein Mensch und nicht gefährlich du frecher

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 10 Tage

lern erst mal Gehege richtig schreiben🙄

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Roby74…soviel zur schlauen Maus 🙂

Waiby
Waiby
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@Sag mal frecher man kann immer noch freundlich sein und Meinung der andern zulassen

Waiby
Waiby
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@einervonvielen frech frech frech

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@schlaue Maus Todesfälle durch Bärenangriffe gibt es jährlich weltweit 3; Morde durch Zweibeiner 435.000… so gesehen bist Du potenziell eigentlich gefährlicher als ein Bär 😳

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 11 Tage

wer den ganzen Artikel liest…in der Slovakei leben ca 1600 Braunbären und bei uns gerät man schon wegen 1-2 in Panik

Summer
Summer
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Nö, in Panik bringen mich Ihre Kommentare, Sie Menschenverachter!

schlaue maus
schlaue maus
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Hallo es scheiss egal wie viele bären bei uns sind bären sind gefährlich

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 11 Tage

@schlaue maus
Bären “können ” gefährlich werden ! gleich wie Hunde , kühe ,Pferde und auch oft Menschen 😅

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 11 Tage

@schlaue maus
Wieviele Menschen kommen tagtäglich weltweit um durch ihresgleichen🤔???
Wer ist also gefâhrlicher:Mensch oder Tier???

schlaue maus
schlaue maus
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@schlaue maus hallo du schlauer wie sollen die Leit wissen wie sich verhalten sollen wenn sie einen Bär begegnen die Leit sind nit schuld nur die ti tierschützer

schlaue maus
schlaue maus
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@halihalo scheiss Kommentar

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Summer
wenn man wegen meiner kommentare in Panik gerät kann man sie einfach überspringen 😂und Menschen verachte ich nicht …bis auf einige 😉😆

Waiby
Waiby
Tratscher
1 Monat 10 Tage

@Roby74 du kannst nur ein Tierschützer sein

Italo
Italo
Superredner
1 Monat 11 Tage

Wieviel Leit sein schun von Hunde und Kia umkemmen,olle oschiessen oder???

ando
ando
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

einzig vernüftige antwort hier

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
1 Monat 11 Tage

@Italo, der größte Feind der Menschen ist wohl einer der kleinsten : Mücken, jährlich erkranken 100e millionen Menschen an Krankheiten die durch Mückenstiche übertragen werden und über eine halbe Million sterben daran, Versuche die Mücken auszurotten sind bisher gescheitert bzw. wurden aufgelassen da die Negativfolgen für die Umwelt nicht vorhersehbar sind

schlaue maus
schlaue maus
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Die Hund werde wenigstens eingeläfert du schlauer

Gustl64
Gustl64
Superredner
1 Monat 11 Tage

Trotz Übergriff auf Menschen in der Slowakei folgen keine Maßnahmen gegen Bär und Wolf. Auch bei uns würden bestimmt hundert Ausflüchte und Ausreden gesucht werden!

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

wos muanschen wos in a riesen woldgebiet passiert wenn a Bär oder wolf geschossen werrt? tat nitmol auffollen

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

…das wird morgen bei uns passieren…
😆

Italo
Italo
Superredner
1 Monat 11 Tage

Doolin schaug lei das net der erste bisch

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
1 Monat 11 Tage

@Doolin, jeden Tag passiert bei uns etwas.. alles beseitigen und eliminieren wo irgendwann mal irgendetwas passiern könnte.. oder so gut als möglich auf sich selbst aufpassen damit man selbst verschont bleibt..

eineins
eineins
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Lei long genua worten werd bei uns sicher a passieren😡

schlaue maus
schlaue maus
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Gonz genau

Evi
Evi
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Soviel zum Thema der Bär tuat nix.

Roby74
Roby74
Superredner
1 Monat 11 Tage

@Evi
Kennt man hier die genauen Hintergründe???Wie damals Vater und Sohn im Trentino,die spätabends noch im Wald gingen(waren übrigens beide Jäger und wahrscheinlich auch Wilderer)und angegriffen wurden????🤔

inni
inni
Superredner
1 Monat 11 Tage

Des werd sicher net stimmen, weil der Luitschi sog olm, dass vom Bär koan Gefohr fürn Mensch ausgeat. Und der muaßes jo wissn, als Schef vom Omt für Jogd und Fischerei  😶

schlaue maus
schlaue maus
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Gonz genau

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Das Leben ist tötlich und es kann immer etwas passieren. Kaum ein Tier, egal ob Nutz-, Haus- oder Wildtier bei dem bisher nie ein Mensch zu Schaden gekommen ist.
Ein Zwischenfall bei dem man nicht genau weiß wie und was passiert ist, ist kein Argumen für oder gegen Etwas.

vitus
vitus
Superredner
1 Monat 11 Tage

war nur eine frage der zeit!
hoffentlich wird etwas bei uns verbessert, bevor wir ein ähnliches ereignis haben werden

Entequatch
Entequatch
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Der eine Bär hat bei uns anrecht auf Asyl. Der Weg wird ihm schon die sog. Freiwilligen zeigen!

Brummbaer
Brummbaer
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

so viele “gscheite” Kommentare…i fass es net! Wolf, Bär und Schakal sind Raubtiere, keine romantischen Kuscheltiere! Daß da früher oder später auch Menschen zum Opfer werden können, ist wahrscheinlich! schon die vielen gerissenen Tiere sind ein Trauerspiel! Da bekommt “Tierschutz” für mich einen komischen Beigeschmack!

DerTourist
DerTourist
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Geben wir den Tierärzten in Italien die Chance, zuerst alle Hunde zu töten. In Italien werden jedes Jahr mehr Menschen von Hunden als von Bären getötet.
Dann können wir eine Diskussion darüber führen, wie wir mit Bären und Wölfen umgehen, aber nicht, solange wir Jägern erlauben, die natürlichen Beutetiere für Wildtiere zu schießen.
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

Bracken
Bracken
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

presse = hetze

rastan
rastan
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Meine Meinung ist immer hier Südtirol bezogen : es ist ein Unterschied Orte wie z.b in Kanada wo Bär und Mensch schon lange zusammenleben und es auch Zwischenfälle gibt und hier in Südtirol lange keiner mehr war und plötzlich sind sie nach all der Zeit wieder da.. da weis Tier und auch Mensch nicht wie reagieren.. da sind Probleme einfach vorprogrammiert, wie schon gesagt in einem Land mit Bauern/Nutztiere , Massentourismus usw..auf eher kleinen Raum

wpDiscuz