25-Jähriger von den Carabinieri bestraft

Ohne Grünem Pass in der Spielhalle

Montag, 22. November 2021 | 20:19 Uhr

Bozen – Um die Einhaltung der Covid-19-Vorschriften zu gewährleisten, führten die Carabinieri von Bozen eine Reihe von Kontrollen in Spielhallen und Spielsalons durch.

In einer Spielhalle im Stadtzentrum fiel den Carabinieri dabei ein spielender junger Mann auf. Die Polizeibeamten forderten ihn dazu auf, seinen Personalausweis und seinen Grünen Pass vorzulegen. Der junge Mann konnte sich zwar ausweisen, berichtete aber freimütig, dass er keinen Pass besaß, der eine Impfung oder einen negativen Abstrich bestätigen konnte. Die Carabinieri erstatteten daraufhin Anzeige wegen Verstoßes gegen das Gesetz und stellten dem 25-Jährigen ein Bußgeld in Höhe von vierhundert Euro aus.

Carabinieri

Am Wochenende kontrollierten die Carabinieri der Provinz Bozen im Durchschnitt täglich fast 210 Geschäfte und fast 570 Personen. Dabei wurden nur zwölf Verstöße gegen die Covid-19-Vorschriften beanstandet. Zwei von ihnen betrafen Ladenbesitzer – einer wegen Nichteinhaltung der sozialen Distanzierung und einer wegen Fehlens des Grünen Passes. Gegen zehn weitere Personen wurden Bußgelder verhängt: Zwei konnten keinen Grünen Pass vorweisen und acht verstießen gegen die Maskenpflicht.

Laut der Statistik kommen auf hundert kontrollierte Personen nicht einmal eine sanktionierte Person. Angesichts der Tatsache, dass die Carabinieri kein Auge zudrücken, sondern bei Verstößen streng strafen, ist die geringe Zahl der Bußgeldbescheide ein Zeichen dafür, dass die Vorschriften respektiert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Ohne Grünem Pass in der Spielhalle"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Offline1
Offline1
Superredner
7 Tage 1 h

Vielleicht hat der “Gute” ja vorher etwas gewonnen…🎰

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
6 Tage 14 h

Die Einzigen die bei den Glücksspielautomaten gewinnen sind die Betreiber

Pacha
Pacha
Superredner
7 Tage 1 h

Da scheinen wohl einige der Berichterstattung förmlich in Höchstform auflaufen, hoffentlich kann der Kommentator “ka” Nachts auch schlafen.

LouterStyle
LouterStyle
Superredner
7 Tage 14 Min

iatz va jeden tropfen den es regnet zu berichten muas schun a net sein🙄🙄

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
7 Tage 4 Min

Spielsucht nicht zu unterschätzen.

Realist 2.0
Realist 2.0
Grünschnabel
6 Tage 15 h

Do drine vielleicht werdnse einkoltn. In puschtotol obo et

cane-sulla-cinghia
6 Tage 12 h

do hot sich wohl jemand verzockt😅

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
6 Tage 10 h

Das war wohl ein Einzelfall! Die Spielsüchtigen sind durch die Schließungen und Lockdowns ohnehin alle ins Netz abgewandert, wo die Angebote wie Pilze…. und da braucht man keinen Greenpass grins

Laempel
Laempel
Tratscher
6 Tage 11 h
“fast 210 Geschäfte und fast 570 Personen” können 0 bis 209 Geschäfte und 0 bis 569 Personen sein. Wenn schon Zahlen, dann bitte genau. Die Aussage “fast 210 Geschäfte und fast 570 Personen” ist nämlich ‘fast’ so nichts aussagend wie “fast alle Geschäfte und fast alle Personen” oder “fast weniger als kein Geschäft und fast weniger als keine Person”. Wischi-Waschi-Hütchenspielerei mit Zahlen. Auch beim Sack Reis, der in China umgefallen sein soll, weiß man bis heute noch nicht genau, wieviele Reiskörner er enthielt und ob man ihn je wieder aufgestellt hat. Jedoch, was solls? Der Ungenauigkeitstrend mit Anspruch auf Genauigkeit… Weiterlesen »
wpDiscuz