Dienst wird kostenlos angeboten

Pedibus in Meran: Zusätzliche Schülerlotsen gesucht

Dienstag, 27. April 2021 | 12:52 Uhr

Meran – Mit dem Pedibus-Projekt bietet die Stadtgemeinde Meran eine sichere Alternative zum Auto auf dem Schulweg an. Um diese Dienstleistung auch im kommenden Schuljahr im derzeitigen Umfang zu gewährleisten, braucht es weitere Schülerlotsen als Begleiter.

Der Bus auf Füßen erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Waren es nur ein paar Kinder, die im Spätherbst 2017 mit der ersten Pedibus-Linie in die Schule “gefahren” sind, so werden seit September 2020 auf den insgesamt zehn Linien täglich 105 Grundschüler*innen auf ihrem Weg zur Schule begleitet.

Um den Familien auch für das Schuljahr 2021/2022 den Pedibus-Dienst in gewohnter Qualität anzubieten, ist die Stadtgemeinde Meran auf der Suche nach zusätzlichen Schülerlotsen. Interessierte können sich mit René Rinner von der Sondereinheit Mobilität (Tel. +39 0473 250140; E-Mail: rene.rinner@gemeinde.meran.bz.it) in Verbindung setzen.

Die Stadt Meran setzt sehr stark auf nachhaltige Mobilität. Besonders vor dem Hintergrund der Covid-19 Epidemie und den begrenzten Transportmöglichkeiten in den öffentlichen Verkehrsmittel – und damit nicht alle Eltern gleichzeitig mit dem Auto zur Schule fahren – stellt das Pedibus-Projekt eine sehr attraktive Alternative dar. Selbstverständlich werden bei der Planung und Organisation dieses Dienstes alle gesetzlichen Abstandsregelungen und Sicherheitsauflagen berücksichtigt.

Zehn Pedibus-Linien

Im Schuljahr 2020/2021 sind zu den fünf bestehenden Linien, die bereits in den letzten Jahren erfolgreich etabliert wurden, fünf weitere Linien hinzugekommen, wobei die genauen Routen und Haltestellen, d.h. die Sammelpunkte, an denen die Kinder von den Schülerlotsen abgeholt werden, gemeinsam mit den Eltern definiert wurden.

Ziel dieses Dienstes ist es, Volksschulkinder sicher auf ihrem Weg zur Schule zu begleiten. Gerade für die Kinder der ersten Klassen soll es eine Vorbereitung darauf sein, den Schulweg später selbstständig zu bewältigen. Wie für jeden anderen Schülertransport benötigt es auch hierfür eigene Linien, Haltestellen, einen fixen Zeitplan und natürlich ausgebildete Begleitpersonen, die eine kontinuierliche und professionelle Betreuung garantieren.

Der Pedibus-Dienst wird von der Gemeindeverwaltung den Meraner Familien kostenlos angeboten und vom Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige koordiniert.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Pedibus in Meran: Zusätzliche Schülerlotsen gesucht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hoihoi
hoihoi
Grünschnabel
18 Tage 16 h

Es wäre angebracht , erster die Schülerlotsen , richtig einzuweisen , denn gerade in Meran benehmen sich grad einige wie Stadtpolizisten und regeln den ganzen Kreuzungsverkehr , somit braucht man(n) und hübsche Frauen gar nicht mehr vom Fahrrad absteigen !! Schians Tagl in ollen & gsund bleiben

thomas
thomas
Universalgelehrter
18 Tage 17 h

beispielhafte Initiative. Könnte vielerorts nachgeahmt werden

wpDiscuz