Boznerin [61] stirbt im Meer vor Sizilien

Plötzlicher Herzinfarkt beim Schwimmen

Mittwoch, 29. September 2021 | 10:20 Uhr

Bozen/Sizilien – Ein Meerurlaub im Süden Italiens hat für eine 61-jährige Boznerin ein tödliches Ende gefunden. Maria Grazia Valstagni ist laut einem Bericht der Tageszeitung Alto Adige am Dienstagfrüh bei einem Bad im Meer vor der Isola delle Femmine ertrunken. Zuvor dürfte die Frau, die mit ihrer Familie auf der Insel Ferien machte, einen Herzinfarkt erlitten und das Bewusstsein verloren haben.

Passanten, ihr Ehemann und Bademeister waren als Erstretter im Einsatz. Doch weder sie noch die alarmierte Küstenwache, Carabinieri und Rettungskräfte konnten das Leben der Frau retten.

Die ehemalige Landesangestellte war erst seit Kurzem in Rente. Sie hinterlässt ihren Ehemann Gianni, ihre Tochter Marina, ihre Mutter Bianca und eine Schwester.

Laut dem Bericht hatte Maria Grazia Valstagni keine gesundheitlichen Probleme. Umso unbegreiflicher ist für ihre Hinterbliebenen der plötzliche Tod.

 

Alto Adige

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Plötzlicher Herzinfarkt beim Schwimmen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
guenne
guenne
Tratscher
26 Tage 56 Min

R.I.P. 😢

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

…RIP…
🙏

sophie
sophie
Universalgelehrter
25 Tage 18 h

Unbegreiflich wie das Leben oft spielt, für die Hinterbliebenen einfach unfassbar, viel Kraft der ganzen Familie🕯

inni
inni
Universalgelehrter
25 Tage 15 h

Schlimm, so plötzlich und unerwartet. Schlimm für die Angehörigen. 

wpDiscuz