Dem Rekurs wird stattgegeben

Radweg zwischen Pfatten und Leifers auf Eis gelegt

Samstag, 21. September 2019 | 13:23 Uhr

Pfatten/Leifers – Die beiden Gemeinden Pfatten und Leifers müssen einen Rückschlag hinnehmen. Weil das Bozner Verwaltungsgericht dem Rekurs der Grundeigentümerin stattgegeben, kann der Radweg zwischen beiden Ortschaften vorerst nicht verwirklicht werden.

Der Radweg ist als Teilstück auf der Strecke zwischen Bozen und Salurn geplant, berichtet die Tageszeitung Alto Adige. Das Land hat sich zwar um die notwendigen Enteignungen gekümmert und von Amts wegen de n Urbanistikplan der Gemeinde Pfatte abgeändert. Allerdings hat das Land zu Beginn der bürokratisch weitschweifigen Prozedur nicht die Grundeigentümerin informiert. Deshalb wurde dem Rekurs stattgegeben.

Die Verwirklichung des Radweges könnte sich nun um weitere sechs bis neun Monate verzögern. Der gesamt Ablauf muss von vorn gestartet werden.

Versicherungen vonseiten des Landes, dass die betroffenen Grundeigentümer in Zukunft mehr einbezogen würden, haben die Richter wenig beeindruckt.

In seinem Urteil bestätigt das Verwaltungsgericht, dass die Variante deshalb unrechtmäßig ist, weil der Einbringerin des Rekurses, deren Boden enteignet werden sollte, der Beginn der Prozedur nicht mitgeteilt worden sei. Außerdem hätten Katasterangaben gefehlt, wie Federico Mazzei, der Anwalt der Grundeigentümerin, laut Alto Adige erklärt.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Radweg zwischen Pfatten und Leifers auf Eis gelegt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nuisnix
nuisnix
Superredner
1 Monat 2 Tage

Profis am Werk! BRAVO!

Da wäre jetzt ja vielleicht ein wenig Geld übrig, damit endlich die Verbindung von Auer Richtung Kalterer See gebaut werden kann – diese wäre wahrscheinlicher wesentlich wichtiger, da einerseits viel mehr Radfahrer unterwegs als zwischen Leifers und Pfatten und vor allem handelt es sich um ein äußerst gefährliches Teilstück entlang der Landesstraße!

Wann werden endlich wirkliche Prioritäten gesetzt?

Savonarola
1 Monat 2 Tage

@ nuisnix

und sie sollen auch schauen, dass die Radwege durchgehend asphaltiert werden, wie z.B. ibeim Vahrner See, im Puster- und Passeiertal, damit auch die Rennradfahrer endlich von den Straßen verschwinden

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Geld gibt’s für beide . Man muss nur ein Bisschen Geld an unnützen Projekte fürs Autoverkehr entziehen. Budget Erläuterung, Umbau des Modal Split ist gefragt.Dringend.
Ich bin auf der Strecke Auer Tramin vor 4 Jahren fast verunglückt mit dem Rad. Eine lebensgefährliche Strasse. Auch diese idiote Kreuzung bei der Etschbrucke ist der Oberhammer.

iuhui
iuhui
Kinig
1 Monat 2 Tage

Prioritäten sind relativ!

Uuuups
Uuuups
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Savonarola die rennrad fahrer bleiben leider trotzdem auf der Straße..

Storch24
Storch24
Superredner
1 Monat 1 Tag

Verschwinden trotzdem nicht. Gutes Beispiel die Straße Richtung Girlan

nightrider
nightrider
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Storch24
Das verhält sich auch so wie mit den möchtegern Autorennfahrer, die auf der Girlaner Straße noch die Sau rauslassen wollen bevor sie heim fahren.

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Amtliche Schlamperei die Kosten, Nacharbeit, Verspätung usw. verursacht.
Vergessen Grundbesitzerin zu informieren, na Servus dann…

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
1 Monat 1 Tag

Jetzt werden sogar für die Radfahrer Grundstücken enteignet?…und das alles noch zum gratis benutzten. Geht´s noch?….sollen auch müssen Verkehrsteuern zahlen, wäre das mindeste.  

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Mal ausgerechnet was der Autoverkehr an unnötigen Kosten uns andere Schäden verursacht.? Bitte über den Tellerrand schauen.

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Solche Schlampereien stehen in Super Südtirol auf der Tagesordnung, siehe Unterführung in der Gemeinde Eppan!

Savonarola
1 Monat 2 Tage

haben wir wieder einmal gut gearbeitet, was?

Pat
Pat
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Wie wärs mal den Fahradweg von Sinich nach Untermaiser Bahnhof zu vervollständigen? Das dürfte kein Kapital mehr kosten. Der Aktuelle Weg der auf die Haupstraße führt ist besch…..

tschigg
tschigg
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Radweg Auer bzw. Montan San Lugano. Split. Ab San Lugano in Fleimstal Asphalt. Split bringt mehr Instandhaltung und für Rennrad nicht unbedingt geeignet. Ich fahr trotzdem mit Rennrad. Vollgummi.😄

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

zwischen pikolein und zwischenwasser gibt es auch so ein radweg ,neu .asfaltiert und mit ordentlichen lärchenzaun gmocht ,wos für die öffentlichkeit net zugänglich isch. 
was ist der grund?  die instandhaltung?
sie wussten ja vorher schon ,dass es eine instandhaltung braucht. 

wpDiscuz