Wer kann, fährt in den Urlaub

Reger “Ferragosto”-Verkehr auf Südtirols Straßen

Mittwoch, 14. August 2019 | 16:51 Uhr

Bozen – Aufgrund des anstehenden Feiertags am Donnerstag, der von Italienern “Ferragosto” und im deutschen Sprachgebrauch “Mariä Himmelfahrt” genannt wird, zeichnete sich bereits heute schon ab, dass auf Südtirols Straßen das Verkehrstreiben ansteigt und noch weiter ansteigen wird.

Wer heute mit dem Auto in Südtirol unterwegs ist, muss mitunter einiges an Geduld mitbringen. An vielen Orten im Land sind die Straßen nämlich überlastet. Das war etwa im Pustertal der Fall. Auch im Gadertal, im Passeiertal und im Vinschgau kam es zu Verzögerungen, Kolonnenverkehr und Staus.

Ebenfalls reges Verkehrsaufkommen wurde auf der Nordspur der Brennerautobahn zwischen Affi und Rovereto Nord registriert.

Um den 15. August herum planen die Italiener ihren Urlaub – meist im eigenen Land am Berg oder am Meer. Dieser Zeitraum ist fast wie eine staatlich angeordnete Ferienzeit zu betrachten. Beinahe das gesamte administrative und wirtschaftliche Leben kommt zum Erliegen.

Auf Stränden, in Hotels, Restaurants und auf den Straßen ist entsprechend viel los. Daher kennzeichnet Ferragosto auch den Höhepunkt der Hochsaison. Zu keinem Zeitpunkt ist das Urlauberleben in Italien teurer, aber auch lebendiger und reicher an Veranstaltungen als in den Tagen rund um Ferragosto.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Reger “Ferragosto”-Verkehr auf Südtirols Straßen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mauler
Mauler
Superredner
9 Tage 19 h

Net lei die A22!
Heint in dor Friah Seiser Alm aui!
Nimmer normal!
Ober in Einheimischen strofn wenn er mitn Diesel in die Stodt einifohrt!
Komplett olle neben die Schuach!
Ober zum Glück hobn mor jo die guate Bergluft!

tom
tom
Superredner
9 Tage 18 h

wia in alten Zeiten vor Anno 2000

anonymous
anonymous
Superredner
9 Tage 20 h

In Sterzing kommt man nicht o im Schneckentempo in die Stadt ,alles Ausländer, deutsch hört man kein Wort

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
9 Tage 17 h

viele Ausländer sprechen Deutsch, v.a. September Oktober …

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
9 Tage 17 h

@anonymous
Aber wenn man nur deutsch hören würde, dann wäre alles in Ordnung??????

olter
olter
Grünschnabel
9 Tage 19 h

wer kann bleibt Zuhause und schaut den Trubel von der Ferne zu

Lion18
Lion18
Tratscher
9 Tage 18 h

Nit wer konn
man muas! Ausser man will in gonzen Tog af dr Targa von vordern glotzn

DerTom
DerTom
Grünschnabel
9 Tage 3 h

@Lion18
eine lösung = so longsam fohrn daß vor dir die stroß frei isch…
hahahahahaha

irgendwer
irgendwer
Neuling
9 Tage 6 h

die Hoteliere lachen und wir Einheimische müssen alles ausbaden und auf unsere Heimat verzichten !!!!!!!!

Gredner
Gredner
Superredner
9 Tage 4 h

@irgendwer: du kannst die restlichen 50 Wochen im Jahr deine Heimat geniessen. Tu es!

Anderrrr
Anderrrr
Grünschnabel
9 Tage 6 h

Eben wie zur christkindelmarkt Zeit gibs 4 wochen kein Feinstaub, und nor in Jänner gons plötzlich ischer wider do , wia wenner in urlaub wor..nana kons net sein und die Durchschnittsfamilie sollet a nuiscauto kafn nor …trauriges Land

irgendwer
irgendwer
Neuling
9 Tage 6 h

und alle Jahre wieder ….ein enormer Bettenzuwachs und neue Hotels !!!!!
für uns Einheimische bleibt Grund und Boden sowie leistbares Wohnen nur ein Traum !!!!

Grantelbart
Grantelbart
Tratscher
9 Tage 17 h

Nicht maulen sondern daheimbleiben wenns irgendwie geht und die Sache aussitzen!

Ei
Ei
Grünschnabel
9 Tage 4 h

Und wiso? Weil der Supermensch nie genug hat vom lieben Geld, ist sogar bereit seine eigene Heimat zu opfern ..

peterle
peterle
Superredner
9 Tage 14 h

Wie gut dass ich zum arbeiten eingeteil bin. Habe Ende August Urlaub.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

Und wie üblich schauen die Politiker mit schönen Reden nur zu und warten, bis der Sommer vorbeigeht. Ganz nach dem Motto, abwarten und Tee äh Glad Rotwein trinken.

wpDiscuz