Mehrere Bergsteiger geborgen

Ridnaun: Schneeblindheit am Berg

Donnerstag, 07. September 2017 | 10:08 Uhr

Ridnaun – Die Bergrettung Ridnaun ist am Mittwoch gleich zu mehreren Einsätzen gerufen worden.

Einem Bericht von stol.it zufolge ging gegen 10.30 Uhr der erste Notruf ein. Drei Berggeher sollen am Gletscher unter Schneeblindheit gelitten haben. Ursache ist für dieses Phänomen ist eine Schädigung der äußeren Hornhaut des Auges durch starke UV-Strahlung. Vor allem in hohen Lagen und bei Schnee kann es dazu kommen.

Die Folgen sind starke Schmerzen, extreme Lichtempfindlichkeit, Tränenfluss, gerötete Augen und ein „Fremdkörpergefühl“ im Auge.

Die drei Bergsteiger wurden mit Unterstützung der Bergrettung auf der Höhe der Müllerhütte vom Rettungshubschrauber Aiut Alpin ins Brunecker Krankenhaus.

Am Nachmittag gegen kamen gegen 16.45 Uhr zwei Bergsteiger beim Abstieg von der Wetterspitze vom Weg ab und gerieten dadurch in Not. Nachdem sie den Notruf abgesetzt hatten, wurden sie von der Bergrettung zurück auf den Wanderweg geführt und anschließend sicher ins Tal gebracht.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz