Arbeiten ausgesetzt

Salurn: Urbanistik-Referent des widerrechtlichen Baus beschuldigt

Dienstag, 20. April 2021 | 10:54 Uhr

Salurn – Der Gemeindereferent für Urbanistik in Salurn, Martin Ceolan, wird von der Gemeinde Salurn des widerrechtlichen Baus beschuldigt. Im Rahmen einer Sanierung und Erweiterung eines Wohnhaues in der Bahnhofsstraße sollen Unregelmäßigkeiten festgestellt worden sein, berichtet heute die Tageszeitung Alto Adige.

Eine Verordnung zur Aussetzung der Arbeiten, die von Bürgermeister und Parteikollegen Roland Lazzeri unterschrieben ist, hängt aus. Ceolan wird vorgeworfen, das gesamte Gebäude abgerissen zu haben, obwohl das Projekt nur den Abriss des Unterdachs vorgesehen haben soll.

 

 

 

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Salurn: Urbanistik-Referent des widerrechtlichen Baus beschuldigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
25 Tage 14 h

man kann es ja probieren,in  Italia geht Vieles 🙁

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
25 Tage 11 h

Bei den derzeitigen rechtlichen Regelungen ist man bald einmal mit einem Fuß im Ungesetzlichen…
Ist anscheinend System und bald überall so…

Als Bürger, der sich – zumindest einigermaßen – an Gesetze und Regelungen halten möchte, kommt man sich teilweise ganz schön an den “Hühnerprodukten” genommen…

Mr.X
Mr.X
Tratscher
24 Tage 20 h

Mittlerweile taten sie in jeder Gemeinde eppes finden wenn kontrolliert wuret. Sanierung segen viele als Abbruch und Wiederaufbau.

wpDiscuz